Ein Kleid für den Herbst

Unsere Reise durch den Westen der USA brachte wunderbare Erlebnisse und unvergessliche Momente. Der Blick in die Tiefen der Canyons, auf die atemberaubenden Monumente, das heisse und doch kühl-abweisende Death Valley, die Golden Gate, den rauen Big Sur, die Seeelefanten, die Filmwelt von Hollywood, die Lichter von Las Vegas... Aber es brachte mir auch 3 Wochen Nähentzug.

 

Es gab einen Lichtblick: sollten wir unsere Etappe nach Los Angeles früh genug erreichen, so wäre da Zeit für eine Taxifahrt inklusive 1 Stunde Shopping bei Mood Fabrics. Von dem Laden, den's übrigens auch in New York gibt, hatte ich schon diverse Male gehört. Und ich hatte Glück, der Verkehr bis nach Hollywood war uns gnädig. Der Rest meiner Familie war jedoch nicht so angetan von meiner Idee und liess mich alleine ziehen. Was natürlich zu meinem Vorteil war - stressfrei shoppen. ;-)

Riesenauswahl

Natürlich war ich mit der Auswahl vollkommen überfordert. Aber ich tauchte ein in eine Welt von Brokat, Spitze, Seide, Strick, Leder, Tüll... you name it. Und die Ballen auf meinem Zuschneidetisch stapelten sich, die Angestellten lächelten freundlich - hielten mich vermutlich für ziemlich schrullig. Und dann liess ich zuschneiden. 1 yard davon, 2 dort, hier nur ein halbes und da gleich drei.

 

Ein kuscheliger Strick

Natürlich konnte ich's kaum erwarten, meine Schätze im Atelier zuzuschneiden und zu vernähen. Der weiche Strick mit dem wilden Aufdruck hatte mir gesagt, dass er ein Kleid für die Miss werden möchte. Und ich hatte da auch schon was vor Augen. Das Shirtkleid aus der Erweiterung 2 von ChamäLeah mit einem Schalkragen, das wäre ganz toll für den Kindergarten im Herbst. Und so wurde der Stoff ein Shirtkleid mit einem Plott (aus dem Silhouette Store), der meistens ziemlich gut zur Miss passt.

Kommentar schreiben

Kommentare: 0