· 

Warten auf das Christkind

Für Kinder ist die Weihnachtszeit pure Vorfreude. Was bringt mir das Christkind? Bekomme ich das weisse Einhorn mit Flügeln, das mich jeden Tag in den Chindsgi fliegt und das dann in der Garage neben dem Auto meiner Mama wohnen darf? So jedenfalls der Wunsch von "La Miss". ;-)

In meiner Kindheitserinnerung war Weihnachten stets perfekt. Die ganze Familie mit Onkel, Tanten, Cousins und Cousinen bei den Grosseltern vereint zum Feste. Grossmutter hatte meine Lieblingsguetzli gebacken, es gab heisse Himbeeren mit Vanille-Eis (sofern es die gefrorenen Himbeeren denn in die Pfanne schafften und Klein-Denise sie nicht schon vorher "ase chalt" verputzt hatte...), Weihnachtslieder unter der Blautannenspitze, die Grossmutter jedes Jahr aus der Familien-Gärtnerei mitgebracht hatte und so viele Geschenke, dass es uns jeweils fast schwindlig wurde.

Aber was haben wir in den Tagen davor wohl unseren Eltern in den Ohren gelegen, wann denn nun endlich Weihnachten sei? Seit Tagen und Wochen wurden wir berieselt mit weihnachtlicher Stimmung, nur Weihnachten schien es nicht zu werden. Und so war die Weihnachtszeit auch immer eine Geduldsprobe, die wir mit viel Geschäftigkeit zu überbrücken versuchten.

Wann kommt denn nun das Christkind?
Wann kommt denn nun das Christkind?

Festliche Stimmung - Festliche Kleidung

Ich kann mich auch erinnern, dass wir alle zu den Festtagen immer ganz besonders fein gekleidet waren. Kein Gammellook unter dem Christbaum, feine Rüschen und Röcke, die Jungs ein Hemd. Und so halten wir es auch an Weihnachten mit unseren Kindern. 

 

So habe ich dieses Jahr der Miss auch wieder ein Weihnachtskleid genäht. Wieder eine ChamäLeah wie letztes Jahr, aber natürlich ein bisschen anders. 

 

Den Blümchen-Jersey hatte ich schon länger im Auge dafür und jetzt wo ich im Atelier alle Stoffe so schön nach Farben sortiert habe, suchte ich mir einige heraus, die farblich stimmig waren. Klar war auch, dass ich unbedingt auch die Wendepailletten als Applikation mit einbauen wollte. Ein bisschen Glitzer geht immer. Wie man aus dem Wendepailletten-Stoff eine Applikation ganz leicht selber machen kann, erkläre ich euch heute im Adventskalender des Bernina-Blogs.

Warten ist L-A-N-G-W-E-I-L-I-G
Warten ist L-A-N-G-W-E-I-L-I-G

Die Weihnachts-ChamäLeah

So sind zusammengekommen:

  • Jersey für das Vorder- und Rückenteil
  • Jacquard-Jersey für die Puffärmel oben
  • Viskose-Strick für den unteren Teil der Ärmel
  • 4 Lagen Baumwoll-Tüll für das Rockteil

Verwendet habe ich hier also die Schnittteile 1 & 2 (Vorder- und Rückenteil) und 4 (Halsbündchen) aus dem Grundschnitt. Nr. 11 & 12 (Puffärmel) und Nr. 17, alle aus Erweiterung 1. 

 

Na, wie gefällt euch diese Kombi?

Frohe Weihnachten

Nun bleibt mir noch, euch allen ein frohes und besinnliches Weihnachtsfest zu wünschen.

 

Herzlich,

Denise

Kommentar schreiben

Kommentare: 0