· 

Pi-Silla? Wie meinen?

Ja, du hast richtig gelesen. Hier siehst du eine Pi-Silla. :-) Mir war nach so vielen "Norma Jill - Tapered Fit Pants" einfach danach, mir mal wieder ein Kleid zu nähen. Noch vor meinen Skiferien hatte ich mir bei Sternenpunkt den Lillestoff Chrysanthema in Sweat-Qualität bestellt. Als kleines Zuckerl fürs Ferienende. Was aus dem Stoff genau werden würde, wusste ich noch nicht. Daher hatte ich mal genug bestellt und weil ich mich nicht entscheiden konnte ob ich ihn mit stahlblau oder berry kombinieren würde, bestellte ich einfach von beiden auch was dazu.

 

Sweat-Kleid - aber welches

Es gibt viele Schnittmuster für Sweat-Kleider. Im Prinzip ist es ja einfach Hoodie, der zum Kleid verlängert ist. Könnte man einfach bei einem passenden Hoodie-Schnitt um ca. 50cm verlängern und gut ist. Aber ich hatte keine Lust auf Schnittmuster zeichnen oder improvisieren. Ich wollte nähen. Und zwar schnell.

 

Aber welcher wäre denn nun der geeignete Schnitt? Vanja von Meine Herzenswelt? Pia von Fadenkäfer? Nike ebenfalls von Fadenkäfer? La Silla von Schnittgeflüster? 

 

Ich hatte mit 1.5m zu wenig Chrysanthema für das Kleid in einem Stück. OK, beliebige Unterteilung wäre natürlich möglich, aber mir gefiel der zweiteilige Schnitt von Pia schon länger. Aber die üppige Kapuze mit Übertritt und zusätzlichem inneren Kragen von La Silla gefiel mir auch. Und plötzlich war in meinem Kopf mal wieder alles klar. Warum nicht kombinieren? Kapuze mit Kragen von La Silla am Halsausschnitt der Pia. Der Stoff mit beiden Kombi-Stoffen reichte genau aus.

Willkommen, du Sack

Ich mass mich aus, konsultierte die Masstabelle von Pia, mass am Schnittmuster und entschied mich für die 42. Eine Nahtzugabe von 1cm ist im Schnittmuster bereits enthalten, das ist etwas ärgerlich, denn ich nähe mit der Overlock. Aber da ich von der Masstabelle her eher an der oberen Grenze für die 42 lag, dachte ich mir: wird schon passen. Gut, den Brustabnäher habe ich 4cm nach unten versetzt und das Oberteil um insgesamt 6cm verlängert, weil der Schnitt für 1.68 ausgerichtet ist und ich die Kordel lieber etwas tiefer wollte.

 

Der Stoff ist überraschenderweise bi-elastisch (95% BW, 5% Elasthan) und dehnbarer als ich dachte. Und schwer, wie ich fand. Aber meine Ovi ratterte brav. Und kurz vor Mitternacht nähte ich Kapuze & Kragen an und wollte zur Anprobe schreiten. Bis ich merkte, dass ich die Kapuze verkehrt rum angenäht hatte... Au Mann! Das konnte ich natürlich nicht so lassen und einfach ins Bett gehen. Also aufgetrennt und neu angenäht. Dann entstand dieses Bild (siehe unten) und ich war bitter enttäuscht. So hatte ich es mir nicht vorgestellt.

 

Es war irgendwie überall zu weit. Die Ärmel, die Tallie... Ich war gefrustet und löschte das Licht im Atelier.

Stecknadeln, Trickmarker, Massband

Am nächsten Tag nahm ich mir die Pi-Silla, wie ich sie inzwischen nenne, nochmal vor. Das konnte so nicht bleiben. Die Brustabnäher sind ok, aber die Ärmel an den Oberarmen flatterten und an den Seiten war es zu weit. Klar, der Schnitt soll leger fallen. Soweit so gut. Aber das war mir definitiv zu leger.

 

Also habe ich abgesteckt und ausgemessen und angezeichnet.

  • 3cm weniger an beiden Oberarmen
  • weiterlaufend über die Tallie, auslaufend gegen die Hüfte
  • 2 je 20 cm lange Rückenabnäher die ebenfalls nochmal je 3cm an Weite rausnehmen.
    Dafür bin ich wie folgt verfahren:
    - Die Rückenbreite 7teilen.
    - 2/7 von jeder Seite entfernt 5cm überhalb der Bundlinie einen Punkt setzen.
    - diesen Punkt 20cm weiter oben genau gleich setzen
    - bei 10cm je 1.5cm links und rechts einen Punkt setzen
    - die Punkte schön auslaufend verbinden

Nocheinmal Anprobe. Die Spannung steigt...

 

vorher - nachher
vorher - nachher
.
.

Na, was sagt ihr jetzt?

Die Falten am Rücken sind verschwunden und der Ärmel schwabbelt nicht mehr so stark, sitzt aber trotzdem noch sehr locker. Einfach mehr so wie ich es mir vorgestellt hatte.

 

Der Schnitt sieht für die Ärmel faule Bündchen vor. Das wäre mir einerseits zu locker geworden, andererseits wollte ich den Kombistoff hier nochmal aufnehmen, daher sind sie beerenfarben geworden, bisschen weniger heikel als das stahlblau.

 

Die Kordelenden, Ösenverstärkungen und mein Label sind übrigens aus Echtleder.

 

Na, wie findet ihr meine Pi-Silla?

 

Herzlich,

Denise

Backlink: RUMS

Das könnte dich auch Interessieren:

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Moni (Sonntag, 25 Februar 2018 10:46)

    Gefällt mir sehr gut! Vor allem die Stoffkombi ist sehr gelungen und der Schnitt gefällt mir auch! Viel Spass damit!