· 

Rag'n'Bone Longpulli

Beitrag enthält Bezugsquellen.

Der Rag'n'Bone Pulli ist bei meinen drei Kids grad riesig angesagt. Der lockere Oversize-Schnitt mit Raglan-Ärmeln gefällt ihnen diesen Herbst besonders. Umgesetzt mit einem schönen Strickstoff ist er so richtig kuschelig für die kommende kühlere Jahreszeit.

Schnittmuster-Variante

Der Schnitt hat standardmäßig einen Vokuhila-Saum, was ich eigentlich sehr mag. Nur steht der meinem großen Sohn - im Gegensatz zum kleineren und der Miss - nicht. Also hatte ich für ihn einen Rag'n'Bone mit Bündchen unten genäht. Das wiederum gefiel der Miss so gut, dass sie auch so einen wollte, aber lang. Einen Longpulli. So richtig zum kuscheln.

So geht's

Der Trick ist einfach. Das Schnittmuster braucht kaum Anpassungen. Als Länge dient die Gesamtlänge des Rückenteils + 0,7 Nahtzugabe. Diese überträgst du auch auf das Vorderteil (siehe Skizze unten) und schneidest beide Teile gleich lang zu.

Für das Bündchen habe ich hier ein Fertigbünndchen verwendet. Du kannst natürlich auch normales Bündchen verwenden oder dieses aus dem verwendeten Stoff selber machen, wenn dieser genügend dehnbar ist.

Ebook in Aktion

Das eBook Rag'n'Bone Kids ist noch bis am 7. Oktober mit 30% Rabatt bei mir im Shop erhältlich.

 

Rabattcode: RAGNBONE

Es enthält neben der ausführlich bebilderten Anleitung auch noch die Schnittteile für zwei Kragen-Varianten und eine Kapuze.

Perfekt kombiniert

Zum weiten Longpulli passt wunderbar eine Leggins. Auch wenn ich mal dachte, dass ich wohl so vieles selber nähen würde, aber bestimmt nüscht Leggins... So nähe ich die inzwischen meist auch selbst. Ist wünsch so fix erledigt. Ich hab dafür die "Beinpünktchen" von Leni Pepunkt. 

So und jetzt muss ich mir noch von dem tollen Stoff was nachbestellen und mir auch noch so einem Longpulli nähen. Ich bin gespannt auf eure!

Herzlich,
Denise

Zu den eBooks

So passt du dein Schnittmuster an

Kommentar schreiben

Kommentare: 0