· 

Blütenblätter-Regen

* Beitrag enthält Werbung *

Für den Sommer setzt Hello Heidi Fabrics erneut auf Blumen. Nach den stilisierten kleinen Flurina-Blümchen der Frühlingskollektion in Jacquard, kommen nun buntere Blumen, Blüten und Blätter auf Jersey in Farbstellungen, die voll den Trend treffen. 

 

Der Schnitt

Ich wollte mal wieder etwas Neues ausprobieren. Eigentlich war mir spontan eine "Suzinka" von Lillestoff eingefallen, aber den Schnitt gibt es nur auf Papier und in der Schweiz ist er derzeit grad vergriffen. Also musste ich mir eine Alternative überlegen und da ich  einigen Bloggerinnen folge - unter ihnen Patricia von The Sewing Lookbook, - sie hatte kürzlich ein Kleid gezeigt, das ähnlich war und Anna aka Elpha Style näht den Schnitt sogar ziemlich oft, galt meine Aufmerksamkeit nun der "Frigga" von Lycklig Design. Die ist vom Prinzip her ähnlich - also: körperbetont und mit Raffung an einer Seite. 

 

Ich glaube, das allererste Mal in meinem Leben ergaben meine Masse eine exakte Punktlandung auf der 42 der Masstabelle. Sollte ich das Kleid wirklich ohne Anpassungen nähen können? Ich glaube nicht, denn ich bin ja grösser als die 1,68 Normgrösse. Also habe ich um 4cm verlängert, den Saum auf die längere Ecke begradigt und - weil Problemzone - die Raffung an der Seite noch um ca. 3cm erweitert. Ich wollte sichergehen, dass mein Bauch in der Falterei untergeht. 😂 Wie das geht? Das zeige ich euch auf dem Bild unten.

Das Schnittmuster grosszügig in regelmässigen Abständen einschneiden und gleichmässig auseinanderfächern.
Das Schnittmuster grosszügig in regelmässigen Abständen einschneiden und gleichmässig auseinanderfächern.

Sitzt passt wackelt...

Ich muss sagen, ich war überrascht. Der Schnitt ist sehr bequem und trägt sich ausserordentlich angenehm. Wem der schräge Saum gefällt, der kann das natürlich gerne so belassen. 

Meine Familie war etwas weniger begeistert als ich. Der Ausschnitt... der war so nah am Hals, wie ein normales T-Shirt. Ich bekam das Prädikat "omahaft" und damit den Anreiz, das noch zu verbessern. Also habe ich den Halsausschnitt um 12cm gegen unten vergrössert und auch noch etwas breiter gemacht. Und zack, war sogar mein Mann begeistert. 😂 Die Kinder dachten gar, ich hätte mir noch ein anderes Kleid genäht. Verrückt, was so eine "kleine" Änderung ausmachen kann. Leider gibt es vom ursprünglichen Ausschnitt keine Bilder, ihr wärt überrascht.

Zurück zu den Stoffen

Mit Anne Bormio (www.annebomio.com) haben die Heidis diesmal eine Illustratorin engagiert, die nach ihren Vorstellungen 2 Designs in 3 Farbstellungen umgesetzt hat. Anne ist halb Dänin, halb Französin, hat einen Schweizer geheiratet und lebt im Tessin. Daher auch der Name der neuen Kollektion "TICINO".

Das Muster, für das ich mich entschieden habe, heisst "Dotties" - die kleinen Punkte erinnern mich an einen Wirbel fallender Blütenblätter. ♥️ Das andere Design mit grösseren Blüten und Blättern heisst "Bouquet". Beide gibt es in den Farbstellungen blue, coral und cream. Man kann die farblich passenden Stoffe gut miteinander kombinieren, jedoch funktionieren sie auch sehr gut für sich alleine, wie mein Beispiel zeigt.

 

Obwohl ich mich tendenziell immer für blau entscheide, fiel's mir diesmal nicht einfach. Cream gefällt mir also auch sehr sehr gut. Nur bin ich so Anfang Saison wohl noch etwas zu bleich für so helle Stoffe. Und welches ist eurer Favorit?

 

Euch gefällt die neue Kollektion? Dann hier entlang: Kollektion TICINO

 

Und natürlich haben die Heidis auch für farblich perfekt abgestimmte Stoffe für ein gesamtes Outfit: Robert Kaufmann Twills

Und wie gefällt euch mein Kleid? Ist doch mal was anderes, oder? Ich trag's jedenfalls sehr gerne.

 

Herzlich,

Denise

 

Backlink: Du für dich am Donnerstag, Lieblingskleider, The Creative Lover

Kommentar schreiben

Kommentare: 0