· 

One Week of sewing - Eine Woche nähen

Manchmal bestelle ich Stoffe und merke erst beim Auspacken, wie gut sie eigentlich zueinander passen, obwohl ich sie vorderhand gar nicht für eine Kombination bestellt habe. Und dann liegen sie vor einem und man weiss direkt: ich hab' 'ne Garderobe bestellt.

 

Meine Nähsucht (oder war's eine Stoffsucht oder eine Schnittmustersucht oder gar die Kombination von allem?) nimmt derweil groteske Formen an... 

Eine intensive Woche

Ich konnte es kaum erwarten, jeden einzelnen Stoff anzuschneiden. Und kaum war ein Projekt beendet, dachte ich schon ans nächste - nein, schon während des Projektes. 😉

Natürlich folgen von allen Sachen noch Tragebilder, das kann aber noch etwas dauern. Trotzdem wollte ich euch meine Mini-Garderobe unbedingt schon präsentieren. Alle Sachen sind seit diesem Montag entstanden oder fertig geworden.

 

Lou Alix Bluse

Bei 34 Grad im Schatten eine Langarm-Bluse zu nähen, ist wohl nicht jedermanns Sache. Aber der handbedruckte Tencel von Lotte Martens musste trotzdem als erstes daran glauben. Gekauft hatte ich ihn bei Hello Heidi Fabrics und es gibt ihn übrigens noch in anderen Farben und mit anderen Drucken. Bei dem Stoff handelt es sich um ein Panel. D.h. der Druck befindet sich im "unteren Viertel" des gesamten Stoffstückes. Man hat dann natürlich freie Wahl, wie man die Schnittteile platzieren möchte. Da ich aus dem etwas schwereren Stoff unbedingt eine langärmlige Lou Alix nähen wollte, musste ich mir gut überlegen, wie das gehen sollte. Es hat am Ende funktioniert indem ich den Druck komplett aufs Vorderteil genommen und die Innenpasse sowie die Innenmanschetten mit einem passenden Stoff aus dem Vorrat geschnitten habe.

 

Da ich beim örtlichen Stoffdealer keine kupferfarbene Paspel finden konnte, habe ich kurzerhand eine Kupferkordel aufgeschnitten und selber eine Paspel genäht. Und weil sie mir so gut gefiel, ziert sie auch den Rücken am Übergang von der Passe zum Rückenteil. Die Kellerfalte habe ich diesmal übrigens mal umgedreht. Die muss nicht zwingend nach innen gelegt werden, das sieht man ab und an auch bei Kaufkleidung. Wie ihr unschwer erkennen könnt, handelt es sich um die Version mit Gummiband im Saum. Weitere Details verrate ich euch dann bei den Tragebildern - sobald man wieder Fotos machen kann ohne zu schwitzen, nur weil man die Arme hebt. 😂

Neu: Lou-Alix Schlupfbluse 32-48
Hier kommt sie, die bequeme Bluse für den Alltag. Locker elegant aus weich fliessenden Webstoffen oder auch aus Leinen, Double Gauze, Twill oder Popeline wird Lou-Alix besonders schön. Gerade oder leicht tailliert geschnitten kann sie in 4 v ... (mehr lesen)
CHF 7.90

Paperbag-Rock mit Life's A beach Shirt

Zugegeben... die Rohfassung des Paperbag-Rocks war schon seit einigen Tagen fertig, aber es brauchte noch ein Feintuning. Genäht ist er mit "freiem" Schnittmuster (sprich 2 Rechtecke - immerhin habe ich mir französische Nähte gegönnt) aus dem feinen Baumwoll-Lawn "Marabou Mosaic" von Lady Mc Elroy, den ich bei Hello Heidi Fabrics gekauft habe.

 

Passend dazu habe ich mir ein "Life's a Beach"-Shirt mit breitem Bündchen genäht aus dem Tencel Stretch-Jersey in "nude" von Meet Milk, ebenfalls bei Hello Heidi Fabrics gekauft. Der Stoff ist gut vergleichbar mit Modal, ist aber aus Eukalyptus-Fasern hergestellt und hat somit eine bessere Ökobilanz als beispielsweise pflege- und wasserintensive Baumwolle.

eBook Life's a Beach 32-48
Life's a Beach - when you sew...   Dieses lockere Shirt ist ungewöhnlich. Die Arme kommen aus der Schulter. Das klingt im ersten Moment schräg - und das ist es auch. Aber dadurch bekommt das Shirt (oder Kleid - das entscheidest ... (mehr lesen)
CHF 7.90

Kielo Wrap Dress mit kleinem Extra

Achtung... Suchtpotential. Nachdem ich bei meiner Klara-Schwester Mijke von "Sewitcurly" das Kielo Wrap Dress des finnischen Labels "Named" gesehen hatte, wollte ich den Schnitt für mich auch einmal ausprobieren. Das eBook ist in englisch erhältlich und sehr leicht verständlich. Natürlich habe ich nicht Mijkes Model-Masse, aber ich war einfach neugierig, ob der Schnitt auch für breitere Becken und grössere Oberweite funktioniert. Die Tragebilder werden's euch beweisen: es ist ein tolles Kleid! Und entgegen der Stoffempfehlung, habe ich es aus reiner Webware ohne Elasthan genäht, nämlich aus dem "Granito Night" (nachtblau) von Atelier Brunette, gekauft bei Kreando.

 

Weil ich mir nicht sicher war, ob der dünne Stoff vielleicht etwas durchschimmert, habe ich mir ein ärmelloses Unterkleid (nach freiem Schnitt) aus dem Meet Milk Tencel-Jersey dazu genäht.

Life's a BeAch

Den Tencel-Jersey von Meet Milk hatte ich mir auch in der Farbe "blueberry" noch gekauft und daraus kurzerhand ein Life's a Beach-Kleid genäht, da ich meinem Probenäh-Team noch ein Video versprochen hatte, um zu zeigen, wie man Framilastic an eine Nahzugabe nähen kann - ich hatte grad keinen Stoffresten zur Hand... 😜. Das Video ist nicht sehenswert, aber das Kleid ist einfach wunderbar luftig für den Sommer.

So, dann arbeite ich mal weiter an der Anleitung für das letzte eBook vor der Sommerpause. Das "Sommer Set" für Girls kommt dann am 11. Juli raus. Stay tuned. 😀

 

Herzlich,

Denise

eBook "SommerSet Playa" Jumpsuit mit zwei Oberteil
Das SommerSet Playa ist ein vielseitiges, sommerliches eBook. Mit den Schnitten nähst du trendige Jumpsuits mit langen oder kurzen Hosen und zwei grundverschiedenen Oberteilen, die du auch alle separat nähen kannst. Zudem kann das Neckholder ... (mehr lesen)
CHF 7.90

Kommentar schreiben

Kommentare: 2
  • #1

    Eveline (Mittwoch, 17 Juli 2019 22:54)

    Absolut beindruckend wie speditiv du arbeitest. Aber wahrscheinlich hilft, dass es fast alle deine Schnitte sind. Trotzdem Chapeau! Und sehr schön, wie farblich alles zusammenpasst. Ich nehme mir ja seit Jahren vor eine in sich abgestimmte Garderobe anzugehen. Ich bin seit etwa 4 Jahren auf dem Weg dorthin...
    Aber vielleicht müsste ich auch einfach passende Stoffe kaufen und es so angehen.
    Ganz liebe Grüsse
    Eveline

  • #2

    Denise (Freitag, 19 Juli 2019 10:12)

    Die einen sagen speditiv, die andern "quick & dirty" ;-) Ja, stimmt, es kommt mir sicher entgegen, dass vieles meine eigenen Schnitte sind. Die nähe ich aus dem Effeff. Zudem halte ich wenig von NZ einzeichnen und Stecknadeln sind für Anfänger. :-p
    Danke übrigens für dein Kompliment.
    Das mit der abgestimmten Garderobe war übrigens tatsächlich mehr Zufall. In einem Anfall von Stoffshopping habe ich wohl ein Beuteschema entwickelt, das sich untereinander wunderbar ergänzt hat. ;-)
    Liebi Grüessli
    Denise