· 

Baby Kielo

Mit freundlicher Genehmigung von Named Clothing

Eigentlich habe ich die Miss immer wieder vertröstet, wenn sie davon anfing, dass sie auch einen solchen Jumpsuit haben möchte, wie meine superbequemen Kielo Wrap Kleider. Denn ihr Schrank ist eigentlich zum bersten voll und für ein Kind fand ich das Wickeldingens eigentlich nicht so prickelnd. Aber steter Tropfen höhlt den Stein...

Das Schnittmuster zeichnen

Eines Nachmittags, die Miss war mir gerade wieder in den Ohren gelegen mit ihrer Bitte, beschloss ich kurzerhand, spontan einen Nähabend einzulegen und das Projekt in Angriff zu nehmen. Der ideale Stoff dafür lag nämlich gerade über dem Treppengeländer zum Trocknen nach dem Vorwaschen. Der bedruckte Double Gauze "Cherry Blossom" von See you at Six Fabrics. Es war zwar etwas kühn, für einen ersten Test eine Webware zu wählen - und den Stoff hätte es bei Kreando ja durchaus auch als Sommersweat gegeben - aber die Idee daraus das Kielo für die Miss zu nähen liess mich einfach nicht mehr los.

Ich mass die Miss also aus:

  • Schulter - Knöchel
  • Schulter - Tallie
  • Schulterbreite
  • Tallie
  • Hüfte
  • Oberschenkel
  • Tallie - Knöchel
  • Schritt - Knöchel
  • Tallie - unten rum - Tallie

Natürlich hatte ich meinen ausgedruckten Schnitt nicht gleich zur Hand, also musste ich mich darauf verlassen, was ich noch im Kopf hatte. Ich skizzierte nach den Massen auf meine Papier-Rolle und schätzte das eine oder andere Mass einfach, weil die Miss sich zum spielen im Quartier wieder irgendwie in Luft aufgelöst hatte.

Die Spannung steigt

Die 1.5m Stoff, die ich geordert hatte, reichten gerade so. Besonders viel war nicht übrig. Für die Hals-, Rücken, und Armausschnitte konnte ich problemlos noch die Schrägstreifen zum Einfassen zuschneiden. Soweit war ich schon mal zufrieden. 

 

Mit jedem Arbeitsschritt stieg die Spannung. Hatte ich wirklich genug "Luft" im Schritt einberechnet? Würde sie es durch den schrägen Rückenausschnitt problemlos anziehen können? War es um die Tallie nicht etwas gar weit geraten?

 

Eine Zwischenanprobe lag nicht drin, denn ich war ja im Atelier und das Kind zu Hause im Bett. Also musste ich mich wohl der übel gedulden.

 

Ihr könnt euch vorstellen, dass ich am nächsten Tag sehr erleichtert war, dass der Jumpsuit sitzt, wie er soll und dass die Miss vollkommen begeistert ist davon. Im Rückenausschnitt habe ich zwei Bänder zum Binden angenäht, die ich aber vermutlich noch durch ein farblich passendes Gummiband ersetzen werde.

 

Wie findet ihr das Baby Kielo? Auch so toll wie die Miss?

 

Herzlich,

Denise