Follow Me - the Blog: Übergangszeit

STOKER CAP ist da!

Na, hättet ihr damit gerechnet? Eine Schiebermütze? Für Damen? Oder für Herren? Oder gar für Kinder? Ganz einfach: ja, und zwar für alle. :-)

 

Nachdem ich mein "Stammgebiet" schon mit dem entwerfen von Taschen ein bisschen verlassen habe, hab' ich mich nun also an die Kreation einer Schiebermütze gemacht. Wenn dein Mann dich also demnächst mal wieder fragt, wann du denn nun endlich was für ihn nähst, dann nimmst du an seinem Kopfumfang Mass und es kann losgehen. 

 

Stoker ist übrigens englisch und bedeutet "Heizer". Das waren früher die Kohleschieber in Dampflocks und Dampfschiffen. Und Cap heisst logischerweise Kappe. Eine Heizerkappe bzw. Schiebermütze eben. :-)

Was wie wo?

Stoker Cap ist die coole unter den Schiebermützen. Durch ihre Schnittführung wirkt sie cool und lässig. Wie ihr in den Inspirationen sehen könnt, passt sie prima auf Damen-, Herren und Kinderköpfe. 

 

Als Aussenstoffe eignen sich Stoffe wie:

  • Cord
  • Canvas
  • Tweed
  • Softshell
  • Kunstleder
  • Wollwalk
  • Jeans / Denim
  • Köper
  • Steppstoff
  • Leinen 
  • etc.

30cm oder auch Reste genügen. Wie wär's mit der passenden Mütze zur Übergangsjacke? Oder wie meine, aus Jacquard, passend zu einem Rock von mir.

Einführungspreis bis 21. Oktober

Stoker Cap ist bis am 21. Oktober zum Einführungspreis von Fr. 3.90 statt Fr. 5.50 bei mir im Shop oder über Makerist erhältlich.

Neu: STOKER CAP - unisex & uniage - KU 49-60
  Die Stoker Cap ist eine raffinierte Schiebermütze, die von Kids genau so passt wie uns grossen. Und zwar egal ob männlich oder weiblich. Den Stil der Mütze beeinflusst du mit deiner individuellen Stoffwahl und Farbe. Vielleicht als ... (mehr lesen)
CHF 5.50 CHF 3.90

Und was trage ich dazu?

Die Bluse ist aus einer leichten Viskose, die ich letztes Jahr von unserem USA-Urlaub mit nach Hause gebracht habe. So als Rag'n'Bone-Bluse nach meinem Tutorial, wirkt sie ganz businesstauglich. Ich zeige sie euch demnächst mal in voller Pracht. ;-)

 

Und nun wünsche ich euch viel Freude beim Nähen von Stoker Cap und hoffe ich sehe ganz bald ganz viele davon in meiner Nähgruppe.

 

Herzlich,

Denise

 

Backlinks: sewlala, dufürdichamdonnerstag

0 Kommentare

Die Jacken werden wieder Dünner...

Habt ihr ihn auch schon gespürt? Er ist schon ganz nah. Der Frühling. Und schon lange geisterte mir die Idee im Kopf rum, eine ChamäLeah als Sweat-Jacke zu nähen. Gesagt - getan.

 

Ich dachte: ist ja schnell gemacht, alles parat. Den Checker One von Albstoffe hatte ich von Sternenpunkt und er war schon länger in meiner Schatzkiste. Bündchen aus dem Fundus und schnell in der Stadt einen 40er teilbaren Reissverschluss besorgt. Schnell. Das ist eben das Problem. Ich war etwas gestresst (mangelndes Zeitmanagement, jaja) und dabei hab' ich beim Zuschneiden zu wenig auf die Checks geachtet. Das reut mich jetzt im Nachhinein schon, dass das Rückenteil leicht schief geworden ist. Note to self:

"always check the back of the Stoffbruch, too...."

 

Aber lassen wir uns mal nicht beirren von meinen schneidetechnischen Unzulänglichkeiten. Es ging ja um eine ChamäLeah als Sweat-Jacke und das geht prima! Weil es eine Jacke sein soll, habe ich folgendes gemacht:
- seitlich 2cm NZ statt 0,7

- unten trotz Bündchen 2cm Saumzugabe

- die breiteren Ärmel von der bald kommenden ChamäLeon-Version genommen

- das SM vom Vorderteil zerschnitten für einen Reissverschluss-Beleg

- das Vorderteil mit 0.7 NZ an der vorderen Mitte statt im Stoffbruch

- das Halsbündchen in doppelter Breite und an den Enden halbkreisförmig auslaufen lassen.

(Keine Panik... Es wird eine Jacken-Erweiterung geben mit Anleitung, Beleg, Halsbündchen... Alles, was ihr braucht. Braucht einfach noch etwas Zeit...)

 

La Miss ist jedenfalls begeistert von ihrer neuen Jacke und freut sich auf den Frühling. Und ihr?

 

 

 

 

0 Kommentare

Et Caputium Et Filius ...

Hoodie-eBooks gibt's schon lange genug. Jawohl.

Wirklich? Nein. Nicht wirklich. Wer will denn schon immer das gleiche nähen. Bzw. das gleiche tragen.

 

Klar, wir haben so unsere Lieblingsschnittmuster. Die sind Basic. Die passen einfach, nähen wir im Schlaf. Aber warum nicht mal wieder ein bisschen variieren?

Das spezielle am Caputium Filius von Elfriede & Fridolin ist die Paspeltasche. Nein, nicht erschrecken. Das ist jetzt kein Nählatein. Paspeltaschen sind fummelig, Paspeltaschen sind kompliziert. Kennst du alles noch aus der Nähschule oder hast es gar nie gelernt. Dann ist das hier die Möglichkeit, dich ganz locker ranzutasten. Diese Paspeltasche ist nämlich easy peasy. Halt noch nicht so eine ganz richtige, aber ein guter Einstieg. Zudem ist sie im eBook super erklärt. Trau dich ruhig!

In den Stoff hatte sich der grosse Filius sofort verliebt. (OK, der jüngere auch, aber das Stück bekommt ihr erst etwas später zu sehen.) Aber fertig vernäht, fand ich einfach: da fehlt noch was. Und so hab' ich ohne nachzufragen einen Plott erstellt. Sohn war zufrieden, ohne zu mäkeln. :-) Na gut... bis auf was ganz kleines. Er fand die Kordeln unpassend. Die sind raus. ;-)

 

Das eBook "Caputium Filius" gibt's im Dawanda-Shop von Elfriede & Fridolin.

Den Stoff hab' ich von Stoffart Feuerthalen.
Und der Plott ist wie gesagt von mir. (Fr. 15.--)

 

Na, los! Paspeltasche! Ausprobieren! Jetzt! Let the music play! :-)

0 Kommentare

RUMS - ich hab' ein neues Cross-Over Shirt

Der ist für mich! Nur für mich.

 

Viele meiner genähten Sachen sind ja für meine Kinder oder Kundinnen. Aber das macht ja nur Spass, wenn man sich ab und zu auch selber was gönnt, nicht?

 

Dieser Cross-Over Pulli ist nicht der erste seiner Art. Auf den ersten hab' ich so viel tolles Feedback bekommen, dass ich beschlossen habe, das Schnittmuster zu gradieren. Und inzwischen hab' ich also 5 Stück davon. :-) Langarm, Kurzarm, 3/4-arm. Strick und Viscosejersey, gerade und tailliert geschnitten. 

 

Und das beste daran? Das ganze gibt's jetzt als eBook. So kannst du dir auch einen RUMS'N. :-)

 

Mein Probenähteam hat ganze Arbeit geleistet. Schau doch mal hier unter "Inspiration", da siehst du, wie verschieden das Shirt ausfallen kann. Da ist bestimmt auch was für dich dabei. 

 

Den Stoff für diesen hier hab' ich übrigens von Sinabambina Stoffsucht. Wie der Name schon sagt... *g* 

 

Na? Neugierig geworden? Hier gibt's das eBook ab heute zu kaufen:

Verlinkung: RUMS

0 Kommentare

It's a man's world!

Vorsorglich hatte ich mir unmengen an Metern von dem wahnsinns Strickstoff bestellt, den ich bei Sinabambina - Stoffsucht (der Name ist Programm...) gesehen hatte. Es gibt ihn in 6 tollen Farben, 3 davon hatten's mir auf Anhieb angetan. 

 

Um den Jeansblauen stritten sich nun also Herr Follow Me und Herr Follow Me Junior. Resultat: ich habe nachbestellt... 

 

Wenn Mann sich was wünscht, dann ist Frau zur Stelle. Nähtechnisch jedenfalls. Ein Slim-Fit Pulli sollte es werden, mit V-Ausschnitt. Ich hatte mir Raglan vorgestellt, aber da war nix zu finden. Hoodies und Sweat-Jacken à gogo, aber nicht, was ich gesucht hab. Also haben wir uns dann für einen "Matteo" von dreieM's entschieden. Mann ausgemessen, ausgeschnitten und losgenäht.

 

Ich wär nicht ich, wenn ich nicht noch 'ne Kleinigkeit verändert hätte. Die Teilungsnaht vorne werdet ihr in Zukunft öfter sehen. Sieht gut aus, oder? Was ich beim nächsten "Matteo" allerdings machen werde, ich werde den V-Ausschnitt an den Schultern schmaler machen, das hat der Mann sich gewünscht. Ansonsten sitzt das Teil wie angenäht!

 

Achtung, es folgt eine Bilderflut! :-) Enjoy. 

0 Kommentare

Sweat-Jacken sind so praktisch!

Wer hier regelmässig vorbeischaut, dem ist vielleicht aufgefallen, dass ich jede Menge Shirts und Pullis nähe, aber eigentlich noch nie 'ne Jacke zu sehen war. Jedenfalls nicht eine mit Reissverschluss.

 

Ich hab' das mal gelernt. Ich weiss wie das geht. Sichtbare, verdeckte, geteilte, endlos... what so ever. Aber so ein Reissverschluss wie bei dieser Jacke, das ist ein Eye-Catcher. Der muss millimetergenau eingenäht sein. Und es ist so: millimetergenau ist nicht so meine Stärke. *grins*

 

Wie auch immer, ab und zu muss es halt sein. Das eBook "Sweatie" von Sara&Julez hatte ich mir mal bei einer €2-Aktion für Schnittmuster bei Makerist gekauft. (Da gibt's übrigens auch meine eBooks zu kaufen.) Von Sara&Julez hatte ich bereits schon mehrere "Everlee"-Kleider genäht und war überzeugt von der Qualität.

 

Gepasst hat auch diesmal eigentlich alles. Einfach ein bisschen länger hätte die Jacke noch ausfallen dürfen, so könnte "La Miss" sie länger tragen.

 

Der Stoff ist ein innen kuscheligweicher "Alpenfleece"-Jersey mit wildem Blumenmuster vorne, gefunden bei Stoffart in Feuerthalen - mein Stoffmekka. Muss da regelmässig hinpilgern... ;-)

 

Die nächste Jacke, für Filius No. 2 ist auch schon genäht. Das dauert allerdings noch ein bisschen, bis ihr die zu Gesicht bekommt.

0 Kommentare

Wir sind ein Team!

Wie ist das eigentlich so, wenn man vor lauter Ideen fast übersprudelt? Dann folgt auf das 2. eBook eben gleich das 3. :-)

 

Und für dieses - diesmal wieder ein Schnitt für Damen - habe ich Verstärkung gesucht für mein Probenäh-Team. Es gab eine Fülle von interessanten Bewerbungen, die mir die Auswahl sehr schwer machen. Das Team soll ja auch nicht zu gross und unüberschaubar werden und die "Neuen" sollen die "Angestammten" ergänzen. 

 

Meine Wahl fällt auf:

- Marion Judenhofer

- Julia Stenger

- Andrea Oertel

- Nadine Lessner

- Crissi Tina

- Regina Hiltebrand

- Michaela Goldbach

- Salome Baumann-Humbel

- Denise-Schlumpf Tschudin

- Anna Kreusel

- Marmel

- Jasper Liebi

- Jana Wittkopp

- Sarah Mathes

 

Eigentlich hatte ich mich auf 10 beschränken wollen, aber es ging einfach nicht. ;-) Bitte schickt mir auf Facebook eine PN, damit ich euch den Link für die Gruppe schicken kann. Wir sind schon sehr gespannt auf euch. 

 

Alle anderen: es tut mir wirklich leid, aber alle berücksichtigen geht einfach nicht. Lasst euch nicht entmutigen und bewerbt euch gerne wieder, wenn dann Projekt Nr. 4 in der Pipeline ist. 

Das eBook für das Cross-Over Shirt wird gegen Ende Monat erscheinen, wenn alles glatt geht. Ich freu mich, wenn ihr dabei bleibt!

 

Herzlich,

Denise

 

0 Kommentare

Das 2. Ebook ist Online!

Es ist geschafft! Mein zweites eBook ist endlich da!

 

Der Basic Cardigan Kids ist eine lässige Übergangsjacke für trendige Girls und coole Teenagerinnen. Mal eben drüber gezogen ergänzt er perfekt den Zwiebellook der Saison. Unter Inspiration findest die Beispiele aus den Probenähen. Klick dich mal durch, der Schnitt ist sehr vielseitig.

 

Er ist einfach zu nähen, hat eine tolle Passform und peppt die Herbst-Garderobe prima auf. Durch die ausführliche und bebilderte Nähanleitung ist er absolut Anfängertauglich. Du kannst ihn hier auf der Webseite unter eBooks bestellen. Oder bei Makerist oder Alles für Selbermacher.

 

Du hast ein besonders schönes Exemplar gezaubert oder hast eine Frage? In der DIY-Gruppe Follow Me Näh- und Plotterfriends auf Facebook kannst du uns deine Werke präsentieren oder wir beantworten dir gerne Fragen zu den eBooks und unterstützen dich bei Unsicherheiten. Schau mal vorbei. :-)

 

 

0 Kommentare

Fressen Katzen auch Fledermäuse?

INTRODUCING: THE BAT-SWEATER (NOT "THE BAD WEATHER"!)

 

DING DONG! Frau Follow Me, möchten Sie ev. gerne einen wunderbaren Bio-Jersey mit Katzenaufdruck vernähen als Design-Beispiel? - Bitte, wie? Na logo! ❤️. 

 

Angefragt hat mich Nathalie von Sternenpunkt, einem ganz tollen Online-Biostoff-Laden, den ich in letzter Zeit sehr schätzen gelernt habe und dessen nächste Lieferung an coolen Jerseys ich bereits ungeduldig erwarte. ^^ Den Kätzchen-Stoff gibt's hier.

 

Wieviel ich denn bräuchte? Ähm: 10 Meter? Äxgüsi... 60cm sollten's tun. 😂 Abgesprochen hatte ich mit Nathalie einen Fledermaus-Pulli pour "La Miss" mit passendem Kombi-Stoff vom Stoffonkel (Biostoff Online, ihr wisst schon...). Das Schnittmuster vom Fledermaus-Pulli hatte ich bereits einmal genäht. Jetzt war also eine Variation gefragt. Eine mutige Aufteilung musste her. Ein Mausloch oder so. Und das sollte man sehen. Von den Wide-Stripes (Mamasliebchen) hatte ich noch ein paar Streifen da und die konnte ich prima da mit einbauen. Einmal in Pflaume als Kontrast, einmal in mint. Passendes Bündchen von der Eulenmeisterei noch vorrätig und:

 

Voilà, hier präsentiere ich euch das Resulat. Findet ihr nicht auch, das sollte bald ein eBook werden? 😉  

 

1 Kommentare

Kuschel-Pischi für die kühleren Nächte

An der Creativa war ich ja eigentlich nur zum Stoff kaufen... ;-D. So ganz nebenbei habe ich - als Bonus sozusagen - Anina Sonderegger von ZICKZACKZUCK kennengelernt. Sie hat mich auf meinen Basic Cardigan angesprochen, den ich natürlich getragen habe. Ich hab' mich ja so geehrt gefühlt. Dabei war ich eigentlich am Stand um mir eine Métrage von ihrer tollen Eigenproduktion "moléculaire" zu sichern. Aber dazu später mehr.

 

Bei Anina ist nämlich auch "La Miss" auch fündig geworden. Ein mintfarbener Raport-Stoff mit einem Husky drauf. Mir hätte ja der Wal, die Giraffe oder was auch immer besser gefallen, aber gewisse Wünsche kann man kleinen Mädchen einfach nicht abschlagen. Also hab' ich ihr versprochen, dass ich ihr daraus ein schönes Pischi nähen werde. Passenden Kombi-Stoff haben wir direkt an der Creativa auch gefunden, nämlich beim Schellenberg Fabrikladen, einen beige-mélange Rippjersey, schön weich und sehr passend zu mint.

 

Fürs Oberteil habe ich mein Basic-Shirt einfach etwas légèrer zugeschnitten und an den Ärmeln und unten aus dem Kombistoff Bündchen angenäht. Das Unterteil ist eine Leggins. Genau. Ganz einfach. Die Beinpünktchen von Leni pepunkt. Ganz einfach mit etwas mehr Nahtzugabe an den Beinen und unten mit faulem Bündchen genäht. (Faules Bündchen? Guckst du hier: Bündchen für Faule nähen)

 

Fertig ist das kuschelige Pischi für die kühlen Nächte. :-)

0 Kommentare

Jakke, die Jacke

Bevor es hier auf dem Blog wieder weitergeht mit den ersten Ergebnissen aus dem Probenähen für den Basic Cardigan Kids, muss ich euch eines meiner neuen Lieblingsteile zeigen.

 

Ich nähe nämlich nicht nur noch und ausschliesslich Basic Cardigans. ;-) 

 

Als Izela von Evli's Needle noch vor den Sommerferien ein erstes Sneak Peak in ihre neuen eBook-Pläne für eine "Jakke" gewährte, war mir sofort klar, dass ich diese Jacke nähen musste. Und mir war auch schon klar womit. Ich hatte den Strickstoff nämlich kurz vorher bei StoffArt in Feuerthalen gesehen. Ich hatte noch keine Ahnung vom Stoffverbrauch und auch nicht, wann das eBook erscheinen würde, aber ich hab' einfach mal 2m von dem Double-Face Bio-Baumwollstrick von Hofius bei Susanne bestellt und dann ging's erst mal in die Sommerferien.

 

Mitte September war es dann endlich soweit, "Jakke" war verfügbar. Und der Blick in die Stoffbedarfstbelle verriet nichts gutes. 2.3m bei Breite 140. Ich hatte aber nur 2m bei Breite 135. Ich musste also improvisieren, denn so sehr ich mich auch konzentrierte, mein geistiges Auge warf bei der Frage nach dem passenden Schnittmuster für den Stoff einfach immer wieder "Jakke" aus. Also habe ich ihn einfach um gut 10cm gekürzt und das Schnittmuster wirklich so knapp wie möglich auf den Stoff aufgelegt. Es hat genau gereicht. So wenig Reste hatte ich wohl noch nie.

 

Wie gefällt euch "Jakke" als Jacke, statt Mantel? Stoff für 1 Original-Länge (beerenfarbener Wollwalk) ist im Übrigen bereits bestellt. Denn neben Cardigans, kann man auch nie genug Jacken haben. :-)

0 Kommentare

Basic Cardigan Kids - Probenäherinnen gesucht

Nach dem erfolgreichen Start meines ersten eBooks "Basic Cardigan", einer offen getragenen Strickjacke für die Übergangszeit, habe ich kurzerhand entschieden, das Schnittmuster auch für Kindergrössen zu gradieren.

 

Die ersten Nähversuche sind abgeschlossen, das Schnittmuster kann nun in die Feld-Testphase übergehen. Dazu brauche ich wiederum Unterstützung. Also Suche ich Probenäherinnen für den "Basic Cardigan Kids".

 

Es handelt sich um eine einfache offen getragene Übergangsjacke aus dehnbaren Stoffen in den Doppelgrössen 86/92, 98/104, 110/116, 122/128, 134/140, 146/152, 158/164 und 170/176 mit den Optionen Kapzue, Eingriffstaschen, Knebel- oder anderer Verschluss in der einfachen oder der Wende-Variante.

 

Hast du Lust mich zu unterstützen? Dann bewirb dich bis am 6. Oktober unter diesem Post in den Kommentaren oder auf meinem Blog bei Facebook. www.facebook.com/follwomedesignblog

 

Ich freu' mich auf viele interessante Bewerbungen!

 

Herzlich, 

Denise

 

2 Kommentare

eBook Basic Cardigan: Endlich da! RUMS

Ich habe mir einen Cardigan genäht. Und das war nicht der erste. Denn eine ganz spontane Idee wird Wirklichkeit!

 

Seit ich nähe - besonders, seit ich wieder intensiv nähe - habe ich immer wieder Schnittmuster selber gezeichnet. Und als ich vor einem Monat meinen Basic Cardigan im Internet vorstellte, gingen bei mir so viele Anfragen zum Schnittmuster ein, dass ich spontan entschieden habe, es zu digitalisieren, zu gradieren und als eBook herauszubringen.

 

Eine spannende, kreative und intensive Zeit geht jetzt zu Ende. Mein erstes eBook ist da. Tatkräftig unterstützt wurde ich von meinem über Facebook gegründeten Probenäh-Team, das sich mächtig ins Zeug gelegt hat und mir auch geholfen hat, den Schnitt noch zu verbessern. Die vielen Nähbeispiele sind einfach umwerfend. Aber schau selbst.

 

Eine Woche lang war das eBook nun zum Vorbestellen schon auf meiner Webseite aufgeschaltet. Ab heute kann man es nicht nur vorbestellen, sondern sobald ich die Bestellung gesichtet habe, auch gleich downloaden und loslegen. Du findest es hier.

 

Und wisst ihr was? Ich glaub' den Cross Over Pulli wird's auch bald als eBook geben. ;-) Und den Basic Cardigan Mini... und und und. Ihr dürft gespannt sein. Tragt euch doch in den Newsletter ein, damit ihr auf dem Laufenden bleibt. :-)

Verlinkung: RUMS

0 Kommentare

Coming soon... Basic Cardigan

Na, gefällt euch der? Seit einigen Tagen näht die Follow Me Crew den Basic Cardigan und alle sind schon ganz heiss drauf, endlich was zeigen zu dürfen. Also los geht's...

 

Bei den vielen tollen Ergebnissen ist mir die Wahl echt schwer gefallen, was ich euch als erstes zeigen soll. Es ist eine Velours-Imitat-Version von Danny und ihrem Label "MiLi - mit Liebe gemacht".  

 

Während wir dem Schnitt noch den letzten Schliff geben, zeigen wir euch immer mal wieder einen dieser superbequemen Cardigans, die der Figur schmeicheln und jetzt für die ersten Herbsttage wie gerufen kommen. Ich geb' meine (mittlerweile 6 - Hilfe, Suchtgefahr!) nicht mehr her. 

 

Ihr dürft also gespannt sein, wenn dieser neue Schnitt in den nächsten Tagen erscheint. Schreibt euch doch schon mal ein für den Newsletter, damit ihr garantiert nicht verpasst, wenn er zu haben ist und sichert euch so ein zusätzliches Goodie zur Lancierung! 

 

Oder werdet Mitglied in der Facebook-Gruppe Follow Me Näh- und Plotterfriends! C U there!

 

 

1 Kommentare

I Proudly Present: The Basic Cardigan

probenäherinnen gesucht!

Phu, das war jetzt so eigentlich nicht geplant. Aber ich mag spontane Wendungen. 

 

Letzte Woche habe ich mir einen Cardigan genäht. Einen ganz einfachen. Das Schnittmuster dazu habe ich aus der Erinnerung an ein altes solches Kleidungsstück selbst gezeichnet. Gewählt habe ich einen Doubleface-Stoff, was einen coolen Effekt ergab. Man kann ihn nämlich - vorausgesetzt nach aussen gedrehte Nähte stören einen nicht - auf beiden Seiten tragen. Um das herauszufinden hab' ich ein Bild mit beiden Seiten in 2 Nähgruppen bei Facebook gepostet. Das Feedback war richtig toll. Viele haben nach dem Schnittmuster gefragt. 

 

So viel positives Echo hat mich dazu motiviert, ein eBook aus dem Schnitt zu machen. Einen ganz einfachen Cardigan. Ich nenne ihn "Basic Cardigan". Ich habe mein handgezeichnetes Schnittmuster einscannen lassen und nachgezeichnet. Daraufhin den Schnitt in 6 Grössen gradiert. So gut das eben ging, so als Greenhorn. Aber ich glaube, es ist ganz gut herausgekommen.

 

Nun müsste man diesen durch seine Einfachheit bestechenden Schnitt testen. Das schaff' ich alleine nicht. Darum melde dich bei mir, wenn Du Lust hast, mich zu unterstützen. Folgende Bedingungen solltest Du erfüllen:

  • Näherfahren mit Lust etwas neues zu testen
  • Ein Auge für schöne Stoffe und cooles Design
  • Zeit und Material um mindestens 1 Nähbeispiel im September zu erstellen und mir entsprechendes Feedback zu geben
  • Sinn für schöne Bilder in guter Qualität
  • Teamfähigkeit und Sinn für Humor
  • Eine eigene Homepage oder Facebook-Blog sind nicht zwingend, aber von Vorteil.
  • Wenn du meine Seite "Follow Me Design - The Blog" geliked hast, freut mich das sehr.

Das muss ich von dir wissen:

  • Ein paar persönliche Worte
  • Warum du Probe nähen möchtest
  • Welche Grösse du nähen könntest (XS, S, M, L oder XL)
  • Ein Bild mit einem Werk von dir, das dir besonders gut gelungen ist
  • Den Link zu deinem Blog / deiner Webseite

So kannst du dich bis am 31. August bei mir melden:

  • Über meinen Facebook-Blog
  • Über die Kommentarfunktion in diesem Beitrag

 

Wow, das wird ein Abenteuer. Ich freu mich darauf.

0 Kommentare

Nähen zur Beruhigung, Nähen als Therapie... :-)

Der neue Stenzo Herbst-Jersey mit den Girls als Kinder-Hoodie
Der neue Stenzo Herbst-Jersey mit den Girls als Kinder-Hoodie

Kennt ihr das? Man will noch schnell etwas erledigen, ein Zeitfenster lässt es zu. Dann ab ins Auto, Töchterchen auf dem Rücksitz angeschnallt, jetzt nur noch nach Hause. Passiert gefühlte 1000 x pro Jahr. Mir jedenfalls.

 

Am Montag war etwas dabei anders. Beim rückwärts Ausfahren aus dem Parkplatz hab' ich 'ne Biene Maja übersehen. Ihr wisst schon, diese gelb/schwarz gestreiften Kandelaber. Fiese Höhe. Schnell die Lücke im Verkehr nutzen, hab' ich mir gedacht. Direkt, ohne wenden zu müssen, hab' ich mir gedacht. Falsch gedacht. Geknallt hat's. Gottseidank stand da nur eine Biene Maja und kein Kind oder etwas anderes Lebendiges. Meinem Auto gefiel das nicht, dem Kandelaber noch weniger.

Warum ich das alles erzähle? Weil die netten Menschen, die grad bei StoffArt in Feuerthalen waren - wo ich kurz davor ja auch war - mich so lieb aufgefangen haben nach meinem Malheur. Und weil das Stöffchen hier auf dem Bild zum wohl teuersten Pulli (Auto- und Landschaden inklusive) verarbeitet wurde. Und zwar am Montag abend. Als Therapie.

 

Nähen bringt mich runter. Nähen beruhigt. Nähen kann zaubern. Nähen ist mein Yoga.

 

Und heute war "La Miss" bei fast 30 Grad sogar einverstanden, das Shirt gleich anzuporobieren. Sitzt und passt. Der Herbst kann, muss aber nicht, kommen. ;-)

 

Schnittmuster: Kinder-Hoodie von Konfetti-Patterns mit Colli-Kragen und ohne Fronttasche.
Stoff: Stenzo Digital Jersey aus der Herbst-Kollektion (hat keinen Namen, aber 'ne Nummer: 2816-07 (95% BW, 5% Elasthan), gibt's auch noch in anderen Farben.

Bezugsquelle: StoffArt Feuerthalen, hab den sonst noch nirgends online oder im Laden gesehen.

0 Kommentare

Mini Decki - Dini Decki

Heute mal was ganz anderes. Heute geht's nicht um Follow Me Design.

Heute geht es um ein anderes Projekt, das mir am Herzen liegt. "Mini Decki". 

Bei "Mini Decki" geht es darum, das jedes Kind, dessen Weg auf der Flucht in oder durch die Schweiz führt, eine irgendwo in diesem Land von jemandem genähte Decke erhält, die es behalten darf, es wärmt und ihm ein Stück Geborgenheit gibt. Genau so, wie wir es uns für unsere Kinder wünschen.

 

Ganze Schulklassen nähen Decken, Vereine organisieren Nähnachmittage, Mütter reservieren sich irgendwo Zeit zum Decken nähen. 

 

Vor fast einem Jahr, als die Medien geflutet waren von den täglichen Bildern des Schreckens an den Küsten von Griechenland und Italien, als Bilder von ertrunkenen Kindern und Meldungen von gesunkenen Schiffen uns erreichten, habe ich aus purer Machtlosigkeit und um gegen meine Hilflosigkeit anzukämpfen 6 Decken genäht. Jede von ihnen hat auf der Rückseite ein Herz. Ich wüsste zu gerne, wo sie gelandet sind...

 

Ich fand, wenn ich schon nicht einfach nach Griechenland reisen kann um zu helfen und wenn ich nicht einfach nur Geld spenden will und die Sache abhaken, dann wenigstens eine handfeste Hilfe, die den Schwächsten und Unschuldigsten auf der Flucht zu Gute kommt. 

 

Inzwischen wurden weit über 7500 Decken genäht und auch schon über 5500 davon verteilt. Es gibt Ableger in Deutschland und Österreich und das Projekt wächst immer weiter. Man kann "Mini Decki" unterstützen mit:

- Decken nähen

- Stoff spenden

- Inlets spenden

- Logistik zur Verfügung stellen

 

Ich hätte Lust, nach den Sommerferien einen Nähnachmittag zu veranstalten. Wer ist noch nicht so geübt im nähen und hätte Lust mit meiner Hilfe eine Decke zu nähen? Wer ist noch dabei?

 

0 Kommentare

Hoddies fürs Huddelwetter, Vol. 2

Ein Hoodie kommt selten allein... Nein, hier seht ihr nicht meine neue Herbst/Winter-Kollektion, das ist die aktuelle Mode... 🙈

Bei meinem Abstecher zu StoffArt in Feuerthalen, hab' ich noch 2 Sommersweat-Stoffe für meine Jungs geschossen. War sofort klar, dass ich die mischen würde und dass der eine Streifen mit Mélange und der andere Mélange mit Streifen bekommen würde.

 

Was ich noch nicht wusste: dass beide so begeistert sein würden von den Pullis.

 

Genäht habe ich die Grössen 134 und 140 vom "Kinder-Hoodie" von Konfetti Patterns (den gibt's auch bei mir im Shop!) mit abgeänderter Kapuze. Ihr erinnert euch - ich find, die brauchen einfach zu viel Stoff für die paar Mal, die man sie sich übern Kopf zieht. Also auf Colli-Kragen umgeändert.

Als nette Details hab' ich die Ösen für die Kordeln und auch die Kordel-Enden mit SnapPap verstärkt. Über SnapPap hatte ich hier im Blog schon mal geschrieben, dass er wichtige und geniale Eigenschaften mitbringt: färbt nicht ab, läuft nicht ein, lässt sich mit dem Plotter schneiden...

 

Die Jungs könnten jetzt also tatsächlich noch ein paar Wochen auf Sommer verzichten, so gerne mögen sie ihre neuen Pullis. ABER ICH NICHT! ☺️

 

Deswegen ist Vol. 2 nun erst mal der letzte Blog-Eintrag für dicke Pullover bis hoffentlich im Herbst. Jawohlja.

 

Und wie wärmt ihr euch so die Tage?

0 Kommentare

Hoodies fürs Huddelwetter, Vol. 1

Befürchtet hat er's ja schon lange. Mein Mann. Eines Tages wäre auch er dran, von mir eingekleidet zu werden. 😜 Am ehesten konnte er sich ein Hoodie vorstellen.

 

Wie das so ist mit Hoodies... Ich finde, sie brauchen einfach zu viel Stoff (doppellagige Kapuze), dafür dass man die Kapuze dann genau wieviel mal über den Kopf zieht? Aber so eine Kapuze macht eben optisch was her. 

 

Es gibt einen kleinen "Trick", eigentlich zwei, wie man den Stoffverbrauch etwas Senken kann. 

1. Colli-Kragen nähen.

2. Den Kragen nicht aus einem sondern aus 3 Stücken nähen

Das geht ganz einfach: Beim Schnittmuster die Kapuze einfach so durchschneiden, dass ein breites Band übrig bleibt. Gegen vorne eine schöne Rundung schneiden. Fertig.

 

Zurück zum Mann... Zur Stoffauswahl hab' ich ihn nach Feuerthalen in die StoffArt geschleppt. Wenn er den Pulli am Ende auch anziehen soll, dann wolle er den Stoff selber auswählen. Bitteschön. 😉

 

Ausgewählt hat er einen graumelierten French Terry (Sommersweat) aus 65% Baumwolle und 35% Polyester. Der Stoff fühlt sich wunderbar weich an und die Innenseite lässt sich optisch prima in Szene setzen: einfach gewisse Teile linksrum nähen. Für farbliche Auflockerung sorgen die blauen Zier-Abnähungen der Raglan-Nähte und bei der Tasche und am Kragen. (Siehe Bilder)

 

Genäht habe ich den Hoodie "Como" von Schnittbox, gefunden bei Makerist.

 

Nun hat er ihn also, seinen Pulli. Und er sitzt wie angegossen. So? What's next?
-> Genau! Ganz viele weitere Hoodies für das Huddelwetter. Stay tuned.

1 Kommentare

Mal wieder was für Muttern

Pull*it*over Ladies - locker sitzender Pulli mit Kragen, Kapuze oder Stehkragen, mit oder ohne Fronttasche oder Eingrifftaschen.
Pull*it*over Ladies

Jetzt bin ich mal wieder dran... Endlich wieder mal ein Projekt für Mama. Schliesslich hatte ich bei der Eulenmeisterei nicht nur Stoffe für Kinderprojekte bestellt, sondern auch ganz bewusst für mich den Firefly Dots von Birch Fabrics. Den gibt's in ganz vielen Regenbogenfarben mit den entsprechenden Kombi- oder Kontraststoffen dazu. Ich hab' mich für Petrol entschieden.

 

Entstehen sollte ein leichter Sommerpulli mit einem Schalkragen, den ich mit Ösen verzieren und eine Kordel durchziehen könnte. 

 

Schon vor längerer Zeit war ich bei der Suche nach coolen Schnittmustern über Makerist bei Sara&Julez fündig geworden. Der Pull*it*Over Ladies hatte gute Bewertungen und auch ansprechende Bilder von bereits genähten Shirts. Also erst mal Schnittmuster ausdrucken, zusammenkleben, ausschneiden (siehe Bild). Das ist eine ziemliche Arbeit. Hat aber den Vorteil, dass man das SM gleich nach dem Kauf runterladen und loslegen kann. Vorsicht beim Drucken! Immer den Vergleichsquadrat nachmessen, ob das Ganze auch in der Originalgrösse gedruckt wurde.

 

Ich habe Grösse 38 gewählt. Trotz nachmessen vor dem Schneiden finde ich die Grösse zwar nun ok, die Ärmel aber grade so knapp. Passt aber.

 

Da ich keine Coverlock habe, ist meine Fronttasche mit der Zwillingsnadel aufgenäht. Das wirkt in meinen Augen etwas zu sehr "gebastelt". Würde sie daher bei einem weiteren Modell eher weglassen.

 

Verschönert habe ich die Kordel und Ösen noch mit SnapPap und eine schöne Libelle mit weisser Flexfolie lockert den Unistoff noch etwas auf. Natürlich fehlt mein Logo nicht und auch noch ein kleines "hippes" Detail hat sich am unteren Bündchen festgemacht. 🙃

 

 

 

 

0 Kommentare

Das Wohlfühl-Shirt

Noch ein schnelles Projekt für die verregneten Pfingsten gesucht? Ich hab' meinen Lieblingspulli kopiert gestern abend und gleich genäht. In 2 Stunden war ich fertig. Das könnt ihr doch auch, oder?

 

Der tollen Viskose-Strick in blaumélange von Hilco lässt sich sehr gut verarbeiten. Ich war überrascht, wie einfach, dass das ging. Es gibt ihn auch noch in lila, türkis, rosa, beige, grau... Du benötigst ca. 1.2 m von dem Stoff.

 

Das einzige, was nicht wirklich klappt, sind einigermassen brauchbare Bilder. Bei dem Regenwetter ist das Licht einfach 😁. Aber ich tausch die Bilder hier aus, sobald ich bessere Lichtverhältnisse hab. So ein Fotostudio im Haus wäre schon nicht schlecht...

 

Die Kleine hat mich heute morgen gleich auch um so einen schönen Pulli gebeten. Leider kein Stoff mehr da. Aber die Idee fand' ich nicht schlecht. Also wundert euch nicht, falls ihr mich demnächst im Partnerlook seht. 😉

2 Kommentare