Follow Me - The Blog

In meinem Blog geht es um meine Werke, meine Ideen, Inspiration und was man alles daraus und damit machen kann.


I'm going Timber!

* PR-Sample * Beitrag enthält Werbung aber keine Affiliate-Links *

mehr lesen

Jahresrückblick 2019 - Ausblick 2020

Ich schaue gern zurück auf 2019. Bin voller Dankbarkeit. Ist es nicht verrückt, was in einem Jahr so alles Platz hat? Unvergessliche Ferien in den Bergen, Schweden und der Toscana mit den Kindern. Unvergessliche Ferien in San Francisco und Las Vegas und in den Bergen ohne die Kinder. Ein Wechsel in die Sportschule, ein Eintritt in die erste Klasse, ein Übertritt in die 5. Klasse. Und dann denke ich wieder, unser Jahr verlief ruhig. Im Vergleich zu Jahren im Freundeskreis mit grossen Höhen und vor allem auch Tiefen verlief unser Jahr in extrem ruhigem Fahrwasser - und dafür bin ich extrem dankbar.

 

Ich bin unter anderem auch dankbar für so viel Nähzeit, die ich mir gönnen kann, dadurch dass ich meine Schnittmuster als eBooks verkaufen kann. Ich bin sehr dankbar für meine kleine Fangemeinde, die Follow Me Design richtig cool findet und es mir ermöglicht, weiterhin kreativ zu sein und immer neue Ideen umzusetzen. Danke, ihr alle da draussen!

mehr lesen

Massgeschneidert - wie ein Jasika Blazer mein aktuelles Meisterstück wurde

* Beitrag enthält Bezugsquellen, aber keine Affiliate-Links * Alle Materialien selbst gekauft *

mehr lesen

Ein bisschen zugeknöpft

*Beitrag enthält Werbung aber keine Affiliate Links * Das Schnittmuster für das Design-Sample wurde mir zur Verfügung gestellt. * Alle Materialien selbst gekauft *

mehr lesen

Neue Streifen!

* Beitrag enthält Bezugsquellen * Der Stoff für das Design-Beispiel wurde mir zur Verfügung gestellt. 

mehr lesen

Ein heimlicher Pyjama...

oder: noch ein Kielo-Overall

mehr lesen

Ein Kompliment an eine Blogger-Kollegin

* Beitrag enthält Lobgesang auf Inspirationsquellen und Stoffe sowie Bezugsquellen aber keine Affiliate-Links *

mehr lesen

Tencel Linen Slub - was neues für dein Stofflexikon...

... und deinen Kleiderschrank. 

mehr lesen

SommerSet Playa - so vielfältig wie Ferien

Das Carmen-Shirt mit oder ohne Hose habt ihr schon mehrfach in meinem Blog und auf meiner Facebook-Seite gesehen. Und nun ist es, wie angekündigt, soweit: das Gesamtpaket "SommerSet Playa" ist genau rechtzeitig zum Ferienbeginn hier bei uns fertig geworden.

 

In den Inspirationen findest du alle Ergebnisse aus dem Probenähen. Du glaubst gar nicht, wie vielfältig das neue eBook ist. Wir konnten gar nicht mehr aufhören zu "produzieren". 😉

mehr lesen

Ein Klassiker - das Kielo Wrap Dress

* Beitrag enthält Bezugsquellen aber keine Affiliate-Links *

mehr lesen

One Week of sewing - Eine Woche nähen

Manchmal bestelle ich Stoffe und merke erst beim Auspacken, wie gut sie eigentlich zueinander passen, obwohl ich sie vorderhand gar nicht für eine Kombination bestellt habe. Und dann liegen sie vor einem und man weiss direkt: ich hab' 'ne Garderobe bestellt.

 

Meine Nähsucht (oder war's eine Stoffsucht oder eine Schnittmustersucht oder gar die Kombination von allem?) nimmt derweil groteske Formen an... 

mehr lesen

POOL - oder die willkommene Abkühlung in der Hitzewelle

* Beitrag enthält Bezugsquellen * Der Stoff für das Design-Beispiel wurde mir zur Verfügung gestellt. 

mehr lesen

Zeit für eine schöne Bluse - Lou Alix, inspiré à Paris

* Dieser Beitrag enthält Bezugsquellen aber keine Affiliate-Links. *

mehr lesen

Jetzt mach ich mehr aus meiner Overlock

Gewinne 1 Buch "Mach mehr mit deiner Overlock" von Gaby Seeberg-Wilhelm - mehr dazu am Ende des Textes.

mehr lesen

Blütenblätter-Regen

* Beitrag enthält Werbung *

mehr lesen

Blumentraum

Es gibt so viele Stoffe, die mich begeistern und immer wieder finde ich neue. Ich bin der typische Fisch, der den Stoffhändlern und Stoffdesignern ins Netz geht. Leichte Beute, quasi. Und da gibt es einige, die wissen das auch... 😉 Aber hey, ich nehm's euch nicht übel. 

 

Mittlerweile hab' ich auch für online Bestellungen einen guten Instinkt entwickelt. Ich weiss, welche Händler, welche Qualitäten führen, was ich mir unter verschiedenen Grammnaturen und Stoffzusammensetzungen, Webarten und Materialien vorstellen muss. Und schon als ich die ersten Bilder von dem Cloud 9 Cotton Sateen "Floral in Indigo" bei Hello Heidi Fabrics sah, war mir klar, was mich erwarten würde. Atlas-Bindung lässt die Oberfläche eines Baumwoll-Stoffes leicht schimmern. Heute verwendet man den Begriff Atlas-Bindung eigentlich nicht mehr, man spricht eher von Satin. Die 126g/m2 sprachen für einen leichten Stoff, der aber doch nicht durchsichtig sein würde.

mehr lesen

Endlich! Norma Jill gibt's auch für Kids!

* Beitrag enthält Bezugsquellen *

mehr lesen

Wie ich das Nähen in Gemeinschaft entdeckte

Oder: Welcher der 10 Nähweekend-Typen bist du?

mehr lesen

Willkommen auf der Mond-Insel

Beitrag enthält Werbung

mehr lesen

SEÑORA CRUZ - Der Knotenpulli für Damen

Beitrag enthält Bezugsquellen.

 

Schon als ich kurz vor Weihnachten den ersten CRUZ für meine Tochter genäht habe, war für Alexandra von LALEX und mir klar: den Schnitt machen wir auch für Damen. Ich bin ja ein Fan von lockeren Schnitten mit einem gewissen Kniff. Und so entstand - ebenfalls noch vor Weihnachten - der erste Señora-Test. 

 

mehr lesen

FLURINA - Blümchen-Geschichten

Free Add-ON "Bubikragen" zu Chamäleah

mehr lesen

PEONIA & CRUZ - neue eBooks für modebewusste Girls

Neu: mit video-Anleitung!

mehr lesen

Flanell & Cord: Wunderbar winterliche Wohlfühlstoffe

* Beitrag enthält Bezugsquellen * Die Stoffe wurden mir zur Verfügung gestellt *

mehr lesen

Nora Jane - der Rock. Ein neues eBook ist da!

*Beitrag enthält Bezugsquellen*

mehr lesen

Bye bye 2018

* Beitrag enthält Bezugsquellen * Alle Materialien selbst gekauft

mehr lesen

Last-Minute Mitbringsel für Weihnachten oder Silvester

Mein neuster BERNINA-Blog Beitrag dreht sich um ein kleines originelles Mitbringsel, das du im Handumdrehen selber nähen kannst. Chinesische Stoff-Glückskekse - garantiert kein Ablaufdatum und wiederverwendbar. 

mehr lesen

Silvester 2018 - Pearls are a Girls best Friend

* Beitrag enthält Bezugsquellen * Alle Materialien selbst gekauft

mehr lesen

Nostalgie pur - (Freebook Hey, Puppe! online)

Das Dachbodenfundstück

mehr lesen

Käthe in der Blüte

Schon beim Designnähen von Flur hatte ich Mühe, mich für enge der vier Farbvarianten zu entscheiden. Darum habe ich mir am Tag der Online-Shop-Eröffnung von Hello Heidi Fabrics auch gleich noch die Variante in bordeaux/brucciato bestellt. Die dunklen Rot- und Beerentöne sind ja quasi über Nacht zu meinen neuen Lieblingsfarben aufgestiegen. 😃
mehr lesen

Ein Traum in feige

*Beitrag enthält Bezugsquellen *

mehr lesen

Reise mit Hindernissen - oder wie aus einem Bummel in München ein Latte Macchiato wurde

Eine Einladung an ein Bloggertreffen bei Snaply am 6./7. Oktober flatterte eines schönen Tages im August in meine Mailbox. Und die meinten tatsächlich mich, da bestand kein Zweifel. Da Snaply seit einiger Zeit auch direkt in die Schweiz liefert, luden sie zum 2. #snaplybackstage auch Schweizer Bloggerinnen ein. Ich war ganz aus dem Häuschen, musste sogar einiges umstellen um am 5. Oktober nach München fliegen zu können. Und ich musste Kompromisse eingehen. Da ich wegen unserer bereits geplanten Paris-Reise nicht bis am Sonntag würde bleiben können, musste ich die Rückreise bereits für den Samstag Abend buchen. Und nun der Reihe nach...

mehr lesen

FLUR - Blume mit Geschichte

Beitrag enthält Werbung - aus Überzeugung.

mehr lesen

Rag'n'Bone Longpulli

Beitrag enthält Bezugsquellen.
mehr lesen

OLIVIA FURrrrrIOSA - nur schnurren kann sie nicht

Ja, ich bin vom Affen gebissen. 🙊 Anders kann man das schon fast nicht mehr nennen. Ich seh ein Bild mit einer pelzigen puderrosanen Clutch in einem Modemagazin und in meinem Kopf erscheint ein Bild... Eine petrolfarbene OLIVIA FURIOSA mit (im ersten Augenblick) senfgelbem Futter.

Das Fell zu finden war nicht einfach. Ich hatte klare Vorstellungen - und vor allem ein Sofakissen zu Hause in der exakten Wunschfarbe. Aber das wollte ich nicht hergeben. Also habe ich das Internet durchforstet und ganz viele haben mir dabei geholfen. Gefunden habe ich am Ende einen Kunsfellteppich im Schaffell-Look. 😎


mehr lesen

Beach Balloon Damen - der Joker fürs Reisegepäck

Bei mir ist das so: drei Schwangerschaften sind an meinem Körper nicht ohne Spuren geblieben. Versteht mich nicht falsch, mein Körper ist völlig in Ordnung, aber ich bin halt nicht mehr 20. 😜 Ich trau mich durchaus noch im Bikini rum zu laufen, so schlimm ist es (noch) nicht. Aber z.B. in die Strandbar zieh ich mir gern etwas drüber. Das Fegefeuer der Eitelkeiten an unserem Strand-Abschnitt in den Ferien ist jeweils gnadenlos. Silicon Valley vs. Gummiboot trifft es da teilweise am besten.

 

Da steh ich zwar drüber - meterweit - trotzdem finde ich, im Bikini ins Strandrestaurant ist ein no Go. Da ist so ein Beach Balloon super praktisch - luftige Kurvenhülle würd ich mal sagen. 😁
Und wie ist das bei euch so? Würdet ihr gerne das eine oder andere korrigieren lassen? Doch lieber "altern in Würde"? 
mehr lesen

Beach Balloon - luftig leicht, wie der Sommer

Gefühlt hat der Sommer dieses Jahr schon im April begonnen. Von da datieren auch die Bilder in diesem Beitrag. Es ist der allererste Prototyp des "Beach Balloon", der entstanden ist.

mehr lesen

Ölzeug - mein Friesennerz

Zu meinen schönsten Kindheitserinnerungen gehören unsere jährlichen Sommerferien mit unserem Segelboot auf dem Bodensee. Meine Eltern, mein Bruder und ich erkundeten jeden Hafen am schwäbischen Meer. Wir waren bei Wind und Wetter - und ja manchmal auch Sonnenschein - unterwegs. Aber sind wir ehrlich, die Wahrscheinlichkeit dass man während 2 Wochen Segelferien auf dem Bodensee mehr als einmal ordentlich von oben geduscht wird, ist mehr als 50:50.

 

Und während wir in den Anfangsjahren noch mit vollgelaufenen Gummi-Stiefeln und übernässten Regenschirmen zu kämpfen hatten, so wurden wir Jahr für Jahr professioneller. Eine Sprayhut verhinderte, dass das Wasser schon beim Öffnen der Luke eindrang und unter ihr konnte man auch die Gummistiefel im Trockenen halten. Der Gaskocher wurde irgendwann durch ein Elektromodell ersetzt, das auch als Heizung dienen konnte. Und wir hatten Ölzeug. "Wir" gilt hier allerdings nur für meine Eltern. Mein Bruder und ich hatten nach wie vor nur normale Regenjacken. Und ich beneidete meine Eltern um ihr Ölzeug. Denn nur richtiges Ölzeug würde mich zu einer richtigen Matrosin machen, dachte ich.

 

Inzwischen sind viele Jahre ins Land gegangen oder wie man unter Bodenseekindern sagen würde: viel Wasser ist den Rhein runter geflossen. Ölzeug habe ich nie besessen. Aber unser Boot, das haben wir immer noch. Inzwischen gehört es meinem Bruder und mir und er verbringt sogar seine Familienferien ebenfalls auf dem Bodensee.

 

Aber warum erzähle ich euch das eigentlich alles?

mehr lesen

Das Polo-Kleid oder: RUMS - du fehlst

Mögt ihr eigentlich Polo-Shirts? Mein Mann trägt die ganz oft, aber genäht hatte ich eigentlich noch nie eines. Irgendwie gab's auf dem Markt auch nie so richtige Polo-Kragen, ich hatte jedenfalls noch nie welche gesehen.

Das änderte sich mit den Cuff-me's von Albstoffe schlagartig. Ich musste das einfach ausprobieren: was passiert, wenn man die einfach durchschneidet und als Kragen verwendet?
mehr lesen

Norma Jill - Capri Style

Kürzlich kam ich im Stoffladen mal wieder nicht an einem Stöffchen vorbei. Ein Blick und es war klar: du bist eine Norma Jill. Und zwar eine Sommer-Variante. Schnell waren zwei Kombi-Baumwollstoffe gefunden und obwohl ich eigentlich bis zum Hals in anderer Arbeit stecke, musste die Hose SOFORT genäht werden. Schliesslich ist JETZT Sommer und nicht erst in ein paar Monaten.

mehr lesen

Immer wieder: Life's a Beach!

Mein Life's a Beach-Shirt aus dem Loveletters von Lillestoff habt ihr schon gesehen. Den Schnitt gibt's aber nicht nur als Shirt und nicht nurfür Damen sondern auch als Kleid und auch für Mädchen. 
mehr lesen

Sag niemals nie! - BABABAG ist da!

Der Tag musste ja irgendwann kommen. Der Tag an dem eine Kundin vor mir stehen würde und fragen würde, ob ich ihr nicht 'ne Tasche nähen könnte. Und dann stand an diesem Tag also Barbara vor mir und hielt mir ihre alte, abgelebte aber eben soooooo praktische Strandtasche entgegen. Ich muss dazu sagen, Barbara hat  3 Kinder wie ich und als sie behauptete, sie hätte da immer alles für die ganze Familie fürs Freibad mit drin oder zum Strand, da klingelte es bei mir. Sowas brauchte ich für mich selbst nämlich auch. Also willigte ich ein und zeichnete BABABAG. Nicht genau so, wie das zerzauste alte Teil. Nein, mit ein paar zusätzlichen Features.

 

Dann schlummerte der Schnitt ein wenig auf meiner Festplatte. Bis...

mehr lesen

Life's a Beach reloaded

Kurz vor den Frühlingsferien musste noch ein neues Shirt her. Was luftig leichtes, locker flockiges. Ihr ahnt es schon, es war wieder Zeit für ein Life's a Beach. Ich hätte auch gleich ein Kleid draus nähen können, genug Stoff war eigentlich da. Aber die Zeit drängte und La Miss hatte auch noch Interesse angemeldet an dem weichen Lillestoff-Modal "Love Letters". Also gab's "nur" ein Shirt für mich.

mehr lesen

Norma Jill für den Sommer

Im Februar habt ihr ganz viele Norma Jills in der langen Version gesehen. Aber NJ, wie ich sie liebevoll nenne, gibt's in verschiedenen Längen. Neben lang und ankle gibt's nämlich auch die capri und eine kurze Version. Und die Capri-Länge zeige ich euch heute.

mehr lesen

And the winner is...

Während eines ganzen Monats lief die FMD-Nähchallenge und es gingen weit über 100 Projekte ein auf den diversen Kanälen (Facebook, Instagram & Bernina-Blog). Es hat mich sehr gefreut, dass so viele tolle Nähstücke eingereicht wurden und ich war froh, dass ich nicht entscheiden musste, welches das schönste war. Wer den grossen Hauptpreis - gesponsert von Bernina - und all die anderen tollen Preise gewonnen hat, entschied nämlich das Los.

mehr lesen

Merinda - der Hingucker des Sommers

Unsere Jüngste spielt nicht übermäßig mit Puppen. Aber doch ist sie phasenweise eine richtige Puppenmama. Wir sind also rundum ausgestattet, mit allem, was das Herz begehrt: verschiedene Puppen, Kleider (Stange und handgemacht- siehe Freebook), Kinderwagen, Hochstuhl, Trage, Autositz, Geschirr und Fläschchen, selbstgenähte Windeln...

Und eine ihrer Puppen - Lara - ist eben schon ein bisschen größer. Die hat schöne lange rote Haare, kann schon gehen und braucht weder Windeln noch Fläschchen. Lara ersetzt Lou, die im USA-Familienurlaub unbedingt in Las Vegas bleiben wollte...
mehr lesen

Aufruf zum grossen Follow Me Design Näh-Challenge

Von Follow Me Design sind in den letzten 18 Monaten neben den 7 ChamäLeah/ChamäLeon eBooks noch 11 weitere Kinder- und Damen-Schnitte entstanden. Dazu 2 Freebooks. Macht runde 20. Wenn das kein Grund zum feiern ist! 😃

Heute startet darum der große "Follow Me Design Näh-Challenge" und es gibt ganz tolle Preise zu gewinnen.
Nähe zwischen dem 16. März und 16. April 2018 eines oder mehrere Kleidungsstücke mit FMD-Schnitten, setze sie fotografisch in Szene und:
  • lade sie (maximal 3 Bilder pro Werk) mit dem Hashtag #FMDnähchallenge auf Instagram
  • oder in ein Album in der Facebook-Gruppe "FMD Näh-Challenge".
  • oder lade sie in den Community-Bereich des BERNINA-Blogs und wähle dabei in der Dropdown-Liste die Mitmachaktion "FMD-Nähchallenge".
  • Je mehr Teile du nähst, desto höher die Gewinnchancen.
Du hast noch kein eBook von Follow Me Design und möchtest mitmachen? Das ist kein Problem. Du hast folgende Möglichkeiten:
  1. Lade dir eines der Freebooks hier auf der Seite herunter und nähe einen Stufenrock oder Feenflügel oder gar Puppenkleidung für den Challenge.
  2. Bei Makerist sind die Grundschnitte ChamäLeah & ChamäLeon vom 16.-18. März kostenlos.
  3. Alle anderen Schnitte von Follow Me Design gibt es vom 16.-18. bei der grossen Makerist-Frühlings-Aktion für nur €2.
Alles zum Näh-Challenge, insbesondere die Bedingungen und Preise, die es zu gewinnen gibt, findest du im BERNINA-Blog. Hier entlang, bitte.
mehr lesen

Pi-Silla? Wie meinen?

Ja, du hast richtig gelesen. Hier siehst du eine Pi-Silla. :-) Mir war nach so vielen "Norma Jill - Tapered Fit Pants" einfach danach, mir mal wieder ein Kleid zu nähen. Noch vor meinen Skiferien hatte ich mir bei Sternenpunkt den Lillestoff Chrysanthema in Sweat-Qualität bestellt. Als kleines Zuckerl fürs Ferienende. Was aus dem Stoff genau werden würde, wusste ich noch nicht. Daher hatte ich mal genug bestellt und weil ich mich nicht entscheiden konnte ob ich ihn mit stahlblau oder berry kombinieren würde, bestellte ich einfach von beiden auch was dazu.

 

mehr lesen

Warten auf das Christkind

Für Kinder ist die Weihnachtszeit pure Vorfreude. Was bringt mir das Christkind? Bekomme ich das weisse Einhorn mit Flügeln, das mich jeden Tag in den Chindsgi fliegt und das dann in der Garage neben dem Auto meiner Mama wohnen darf? So jedenfalls der Wunsch von "La Miss". ;-)

In meiner Kindheitserinnerung war Weihnachten stets perfekt. Die ganze Familie mit Onkel, Tanten, Cousins und Cousinen bei den Grosseltern vereint zum Feste. Grossmutter hatte meine Lieblingsguetzli gebacken, es gab heisse Himbeeren mit Vanille-Eis (sofern es die gefrorenen Himbeeren denn in die Pfanne schafften und Klein-Denise sie nicht schon vorher "ase chalt" verputzt hatte...), Weihnachtslieder unter der Blautannenspitze, die Grossmutter jedes Jahr aus der Familien-Gärtnerei mitgebracht hatte und so viele Geschenke, dass es uns jeweils fast schwindlig wurde.

Aber was haben wir in den Tagen davor wohl unseren Eltern in den Ohren gelegen, wann denn nun endlich Weihnachten sei? Seit Tagen und Wochen wurden wir berieselt mit weihnachtlicher Stimmung, nur Weihnachten schien es nicht zu werden. Und so war die Weihnachtszeit auch immer eine Geduldsprobe, die wir mit viel Geschäftigkeit zu überbrücken versuchten.

mehr lesen

Casual und doch festlich

Ab sofort gibt's das Gratis-Tutorial für ein Rag'n'Bone als Bluse. Einfach Link anklicken und loslegen.

mehr lesen

Heute ist Samichlaus!

Wie jedes Jahr, stellte sich auch heuer wieder die Frage, ob wir uns den Samichlaus (so heisst der Nikolaus bei uns in der Schweiz) ins Haus bestellen. Der Grosse glaubt nicht mehr daran, seit er 5 ist. Da wollte er es genau wissen und ich hab' ihm reinen Wein eingeschenkt. Der Mittlere hat dran geglaubt bis er etwa 7 war, dann kam er von alleine dahinter. Bleibt noch die Miss. Mit 4 wäre sie im perfekten Alter und der Grosse würde den "Spass" bestimmt noch mitmachen. Der Mittlere aber lässt kaum eine Gelegenheit aus, seiner kleinen Schwester auf die Nase zu binden, den Samichlaus gäbe es eben nicht. Was regelmässig zu mahnenden Blicken und Zischlauten meinerseits und Tränen schwesternseits führt. 

 

Zudem hatten wir uns zusammen mit Freunden vor Jahren einmal den Samichlaus ins Haus eingeladen - mit fatalen Folgen. Die 4 Kinder waren dermassen aufgeregt, dass sie nur auf dem Sofa rumhüpften, statt dem Samichlaus zuzuhören und die brav gelernten Sprüchli waren blitzschnell vergessen. Nur unser Mittlerer brachte ganz frech noch hervor: "Samichlaus, du Gartschluch, säg dis Sprüchli selber uf." Gut, da war die Sache für mich gegessen. Ich hatte nicht vor, das einem weiteren Samichlaus anzutun. ;-)

 

Was wir aber getan haben - und das ist hier in Winterthur wirklich sehr herzig gemacht - wir haben den Samichlaus in seinem Hüüsli am Waldrand besucht. Die Chlausgesellschaft Winterthur hat dort ein liebevoll eingerichtetes Quartier für den Samichlaus gestaltet. Über eine Leiter kann man sogar hochsteigen und einen Blick in sein Bett werfen und sich vorstellen, wie er des nachts laut schnarcht. Das Schlossatelier Hegi unterstützt die Chlausgesellschaft jedes Jahr beim Ausbessern der Gewänder. Schon bald braucht der Samichlaus aber eine komplette Neuausstattung, bei der Neri vom Schlossatelier und meine Wenigkeit einen erheblichen Beitrag leisten werden. Mehr zu gegebener Zeit auf diesem Kanal... ;-)

mehr lesen

Back to basics

Follow Me Design feiert den Basic Cardigan! 30% Rabatt auf die beiden eBooks vom 2.-5. November!

mehr lesen

Ein bisschen wie auf dem Mond

Wir genießen gerade ein paar Tage an einem ziemlich abgelegenen und doch sehr komfortablen Ort in der Schweiz. Wir haben uns in Melchsee-Frutt auf über 1900 müM einquartiert. 

Das tolle Wetter der letzten Tage soll noch ein wenig anhalten und so werden wir noch ein bisschen wandern können, bevor hier oben am Sonntag die Sommersaison zu Ende geht und bis zur Eröffnung der Wintersaison alles in eine Art Dornröschenschlaf fällt.
mehr lesen

Leoprint

Ich habe eine Freundin, die steht auf jegliche Art von Tierprints auf ihrer Kleidung und Accessoires. Nicht, dass sie jetzt ständig als Tiger oder Leopard durch die Gegend laufen würde, aber sie mixt die Sachen geschickt in ihre stylishe Garderobe. Immer von Kopf bis Fuß farblich assortiert, einfach Top.

Für mich waren so Tierprints bisher irgendwie nichts - zu auffällig. Ihr wisst schon, ich mag's halt schlicht. Bis ich die "into the wild"-Kollektion von Albstoffe sah. Leider waren die so lange nicht erhältlich, dass ich mich in L.A. bei Mood Fabrics mit einer Alternative eingedeckt hatte. Der Strick ist Zettt viel feiner, als die Albstoffe, aber das macht meinen Basic Cardigan zum perfekten Teil für den Spätsommer - so es ihn den noch gäbe...

mehr lesen

Zufälle gibt's...

Da war ich also irgendwann im Juni mal in der Stofftrucke in Zürich. Zugegeben, nicht meine erste Wahl, wenn's um Stoffläden geht, aber wenn man in Zürich ist und quasi dran vorbei läuft, kann man ja auch ein bisschen stöbern... Einen halben Meter gepunktete Double Gauze hab ich nach langem Zögern mitgenommen...
mehr lesen

Gym-Girl

mehr lesen

Sol y Luz

mehr lesen

Streifenliebe

Wer mich kennt weiss, dass ich nur sehr selten typische "Kinderstoffe" vernähe. Dann muss es schon ein ganz besonderer sein.

 

Ich bin mehr so auf der schlichteren Seite, dafür dann mit dem Plotter aufmotzen. Da kann man auch individuell auf Kinderwünsche eingehen. Für den Sommer dürfen's auch mal knallige Farben sein. So ein T-Shirt aus einfachem Streifen-Jersey wird dadurch gleich zu einem Hingucker.

 

Zu sehen gibt's hier einen kleinen Ausschnitt aus der wirklich coolen Megapack-Plotterdatei "Pacific Ocean" von GroWidesign. Ihr erinnert euch? Die liebe Annett hat mich für das Freebie meiner ChamäLeah/ChamäLeon-Maskottchen schon unterstützt. Diesmal hab' ich ihr versprochen, die Datei für sie zu testen. Da wir in den Sommerferien an den Big Sur fahren - also Pazifik hautnah - passt das doch super, nicht?

 

Das Erdbeerchen für das freche Früchtchen ist meine kleine Eigenkration. Eigentlich wollte ich Kirschen, aber La Miss hatte da klare Vorstellungen für eine Erdbeere. Nun gut, ich find' die kommt auch gut auf dem Streifen-Jersey.

 

Der junge Herr trägt einen ChamäLeon. Ganz einfach gehalten, mit gesäumten Abschlüssen und einfachem Halsbündchen. Dazu eine kurze Sommer Luck*ees von Nipnaps. Und die junge Dame eine ChamäLeah, ärmellos, dafür mit kurzem Röckli-Ansatz aus Erweiterung 1. Alles ungesäumt, dafür mit schwarz abgecovert.

 

Hach, wie ist es herrlich, dass man wieder T-Shirts tragen kann. Näht ihr die Shirts eurer Kids eigentlich auch mehrheitlich selbst, oder plottet ihr eher auf gekaufte Shirts?

mehr lesen

Step by Step

mehr lesen

Hilfe, Hai!

Leute, wir müssen reden. Es gibt viel zu sagen. Ich halt mich kurz. 😂

 

Ab Morgen, 16. März, gibt's mein neustes eBook offiziell zu kaufen. Einige haben schon per Vorbestellung bestellt. Mega! Danke für euer Vertrauen.

 

Während der Test- und auch der Probenäh-Phase habe ich viele Varianten genäht. Ich fange besser mal an, die zu präsentieren!

 

Modell T-Shirt RAW EDGE. Jawohl. Tönt gefährlich. Ist aber ganz harmlos. Es steht für "unversäuberte Kante". Diese Technik ist derzeit voll angesagt und ist eigentlich gar nicht schwer. Im eBook ist das ausführlich beschrieben. Gibt einem einfachen T-Shirt doch gleich den richtigen Kick, oder?

 

Der Stoff mit den Haien, das war ein "Muss haben" von Stoff & Stil. Da kommen dann noch ein paar andere, aber dazu später. Jedenfalls hat mein Sohn gebettelt, dass er so schnell wie möglich ein Shirt daraus bekommt. Und das ist das praktische an ChamäLeon. Du kannst ihn mal einfacher, mal aufwändiger nähen. Sieht einfach immer gut aus - cooler Stoff vorausgesetzt. :-)

 

Da mein Blog die Tage nun 1 Jahr alt wird - keine grosse Sache, Leute, ehrlich - hab' ich aber doch ein paar coole Sachen im Köcher. Schaut also regelmässig vorbei. 

 

Und HIER kannst du schon mal den ChamäLeon vorbestellen.

 

 

mehr lesen

Die Jacken werden wieder Dünner...

Habt ihr ihn auch schon gespürt? Er ist schon ganz nah. Der Frühling. Und schon lange geisterte mir die Idee im Kopf rum, eine ChamäLeah als Sweat-Jacke zu nähen. Gesagt - getan.

 

Ich dachte: ist ja schnell gemacht, alles parat. Den Checker One von Albstoffe hatte ich von Sternenpunkt und er war schon länger in meiner Schatzkiste. Bündchen aus dem Fundus und schnell in der Stadt einen 40er teilbaren Reissverschluss besorgt. Schnell. Das ist eben das Problem. Ich war etwas gestresst (mangelndes Zeitmanagement, jaja) und dabei hab' ich beim Zuschneiden zu wenig auf die Checks geachtet. Das reut mich jetzt im Nachhinein schon, dass das Rückenteil leicht schief geworden ist. Note to self:

"always check the back of the Stoffbruch, too...."

 

Aber lassen wir uns mal nicht beirren von meinen schneidetechnischen Unzulänglichkeiten. Es ging ja um eine ChamäLeah als Sweat-Jacke und das geht prima! Weil es eine Jacke sein soll, habe ich folgendes gemacht:
- seitlich 2cm NZ statt 0,7

- unten trotz Bündchen 2cm Saumzugabe

- die breiteren Ärmel von der bald kommenden ChamäLeon-Version genommen

- das SM vom Vorderteil zerschnitten für einen Reissverschluss-Beleg

- das Vorderteil mit 0.7 NZ an der vorderen Mitte statt im Stoffbruch

- das Halsbündchen in doppelter Breite und an den Enden halbkreisförmig auslaufen lassen.

(Keine Panik... Es wird eine Jacken-Erweiterung geben mit Anleitung, Beleg, Halsbündchen... Alles, was ihr braucht. Braucht einfach noch etwas Zeit...)

 

La Miss ist jedenfalls begeistert von ihrer neuen Jacke und freut sich auf den Frühling. Und ihr?

 

 

 

 

mehr lesen

Let's Rock'n'Roll!

Jetzt auch mit Rock'n'Roll! Das heißt es im Probenäh-Team, das derzeit den Jungen-Schnitt ChamäLeon und die Unisex-Erweiterung mit Kapuzen, Kragen, Taschen und Abschlüssen testen. 
Es entstehen wieder total coole, mal schlichte, mal aufwändige Shirts für den Alltag, die Jungs einfach gerne tragen. Auch meine stehen im Moment voll auf ihre neuen T-Shirts, obwohl doch erst Februar ist. Woran das liegt?
Naja, zugegebenermaßen vermutlich nicht nur am Shirt selbst, sondern auch am drauf geplotteten Rock'n'Roll! Die Datei "ready to rock" von Sachen zum machen ist wie gemacht für meine zwei Rocker. Schaut euch das Set mal an, da ist auch was für eure Jungs dabei!
Wer mag....die Datei bekommt ihr hier: 
Verwendet habe ich einen weichen grau melierten Jersey gemixt mit dem coolen Grafitti Print-Jersey von Stenzo. Gekauft im lokalen Stoffladen.
Und habt noch etwas Geduld, bis ChamäLeon verfügbar ist. So Mitte März dürfte es soweit sein.
mehr lesen