Follow Me - the Blog: Eigenkreationen

Der Stoff, aus dem der Sommer ist

* Beitrag enthält Werbung *

Wisst ihr was? Als wir Klaras von Hello Heidi Fabrics angefragt wurden, ob wir Design-Beispiele nähen würden aus ihren Robert Kaufmann Bio-Leinen Stoffen, war es für mich das grösste Problem, eine Farbe auszusuchen. Die sind alle so schön! Ich mag diese Mélange-Optik, die dadurch entsteht, dass das Leinengarn schon vor dem Weben eingefärbt wird.

Ich habe mich dann für "Washer Grey" entschieden, weil grau sich mit ganz viel kombinieren lässt. Und jetzt wo die Leinenwoche bei Hello Heidi Fabrics gestartet ist, wart ihr offenbar gleicher Meinung wie ich und habt ihn schon leergekauft, bevor ihr mein Beispiel gesehen habt. :-) Aber ich kann euch versichern, die Farben sind einfach alle toll. Schaut euch also ruhig um.

mehr lesen 1 Kommentare

Endlich! Norma Jill gibt's auch für Kids!

* Beitrag enthält Bezugsquellen *

Nachdem Norma Jill - die tapered fit Hose für Damen - letztes Jahr bei makerist in ihrer Kategorie zu den Topsellern gehörte, wurde ich immer wieder angefragt, ob ich die Hose nicht auch für Mädchen gradieren könnte. Also habe ich mich hingesetzt und erst mal ein paar Testteile genäht. Einfach "da etwas schmaler und dort etwas kürzer" geht ja nicht. 
mehr lesen 0 Kommentare

Wie ich das Nähen in Gemeinschaft entdeckte

Oder: Welcher der 10 Nähweekend-Typen bist du?

Nähen ist ein Einzelsport. Dachte ich mal. Meine Mutter, die mir viel beibrachte, nähte immer für sich alleine. Und auch wenn wir im Handarbeitsunterricht immer eine fröhlich schwatzende Runde waren, so habe ich später immer alleine genäht. Mit dem Internet kam die Möglichkeit, seine Werke zu veröffentlichen und sich eine Fangemeinde aufzubauen, aber auf die Idee, meine Werke zum Beispiel auf Facebook oder Instagram zu zeigen, kam ich sehr lange nicht. Einzelsport eben.

 

Durch Zufall entdeckte ich irgendwann eine Nähgruppe. Mir ist heute noch völlig schleierhaft, warum ich nie darauf gekommen bin, aktiv danach zu suchen. Meine Näh-Welle hält nämlich schon seit etwa 10 Jahren ohne Unterbruch an. Zur Klarstellung: Ich befinde mich in Näh-Therapie. Als Süchtige, deren Sucht in Schüben verläuft, wird man nie ganz clean. 😉 Nach der Entdeckung der Nähgruppen, wo ich so viel Inspiration fand, waren alle Dämme gebrochen. Aus "wenigen" Kleidungsstücken, die ich bis dahin genäht hatte, wurden plötzlich immer mehr und irgendwann fing ich auch an, meine Schnitte zu digitalisieren.

mehr lesen 3 Kommentare

SEÑORA CRUZ - Der Knotenpulli für Damen

Beitrag enthält Bezugsquellen.

 

Schon als ich kurz vor Weihnachten den ersten CRUZ für meine Tochter genäht habe, war für Alexandra von LALEX und mir klar: den Schnitt machen wir auch für Damen. Ich bin ja ein Fan von lockeren Schnitten mit einem gewissen Kniff. Und so entstand - ebenfalls noch vor Weihnachten - der erste Señora-Test. 

 

Varianten

mehr lesen 0 Kommentare

Flanell & Cord: Wunderbar winterliche Wohlfühlstoffe

* Beitrag enthält Bezugsquellen * Die Stoffe wurden mir zur Verfügung gestellt *

Ich hab' mal wieder was ausprobiert... Was wäre, wenn ich die Tunika-Variante von ChamäLeah mal wieder ein bisschen abwandle und sie aus Webware nähe? Das Resultat ist bezaubernd, findet ihr nicht? 😍

mehr lesen 1 Kommentare

Nora Jane - der Rock. Ein neues eBook ist da!

*Beitrag enthält Bezugsquellen*

Ich möchte wieder einmal ein bisschen weiter ausholen, wenn ich euch den Rock "Nora Jane" vorstelle. Und zwar bei der Stoffwahl. Denn eines kann ich euch versichern: Mit dem Motiv "Flower Field" hat See you at six mit ihrer neuen Kollektion mitten in mein kreatives Herz getroffen.

 

Ich mag Motiv-Stoffe, bei deren Anblick nicht klar wird, wo der Rapport* anfängt und wo er aufhört. Stoffe, bei denen man auch von Weitem betrachtet keine offensichtliche Wiederholung im Muster erkennt. Dann ist es für mich ein stimmiges Bild. Gerade bei Kleidungsstücken mit grösseren Flächen wirkt ein sich in kurzen oder offensichtlichen Rapporten wiederholendes Muster plötzlich ungewollt komisch. Eine dezente Farbe gewinnt durch die Betrachtung aus der Distanz plötzlich Überhand und löst einen ungewollten Effekt aus.

 

See you at six hat den Stoff in 2 verschiedenen Qualitäten rausgebracht. Einmal als weichen Sommersweat und einmal als Twill-Gabardine in weich fliessender Qualität. Deshalb habe ich mich mit mehreren Metern von "Flower Field" eingedeckt und zwar bei Stoffstories mit dem Twill und bei Lillyparis mit dem Sommersweat. Ich brauche wohl nicht extra zu erwähnen, dass ich da auch noch den Mini-Stripes und den nachtblauen Uni-Kombi Jersey und Sweat geordert habe. 😇 Ich werd' euch also ziemlich eindecken mit dem Anblick von Blumen oder Streifen auf nachtblauem Hintergrund. (Apropos nachtblau: der Stoff wirkt je nach Lichteinfall und Kombinationsfarben mal eher bläulich, mal eher gräulich...)

 

*Rapport = sich wiederholendes, flächenfüllendes Element zur Oberflächengestaltung, das durch Webart, Strickweise, Färben oder Bedrucken erzeugt wird. (Quelle: Wikipedia)

mehr lesen 2 Kommentare

Bye bye 2018

* Beitrag enthält Bezugsquellen * Alle Materialien selbst gekauft

Überall sieht man sie, sie häufen sich seit Tagen: die Posts zum Jahreswechsel mit Rückblicken und Ausschauen. Dann will ich dazu auch mal meinen Gedanken freien Lauf lassen - weiter unten, wenn ich euch die wichtigsten Details zum letzten Kleid des Jahres verraten habe... 😉
mehr lesen 1 Kommentare

Silvester 2018 - Pearls are a Girls best Friend

* Beitrag enthält Bezugsquellen * Alle Materialien selbst gekauft

Die Idee für das Silvester-Kleid (das die Miss übrigens auch zu Weihnachten tragen darf), hatte ich in einem Laden. Inspiriert durch ein goldenes Kleid, sah ich es plötzlich vor mir: ein golden glitzerndes und schimmerndes Flapperdress aus bestickter Spitze. Aber wo sollte ich sowas finden? Ich googelte mich mal wieder die halbe Nacht durch die Stoffläden Europas... Das war am Blackfriday...

mehr lesen 1 Kommentare

Norma Jill - Tappered Fit Pant - Makerist Topseller 2018

Noch im November erreichte mich dieses Mail von Makerist:

 

"Liebe Denise,

wie du weißt sind wir mitten in der Planung für den Adventskalender und eins darf natürlich nicht fehlen: unsere Topseller 2018! 

Und du bist dabei! Deine Anleitung

EBOOK NORMA JILL - TAPERED FIT PANT - DIE HOSE MIT STYLE  

hat 2018 gerockt ..."

Wow! Ich war platt. Natürlich hatte ich mitbekommen, wie beliebt "NJ" bei euch ist, aber dass es eines der meist verkauften Schnittmuster auf dieser riesigen Plattform mit tausenden von Anleitungen ist, hat mich glatt umgehauen! Vielen Dank für euer Vertrauen. ♥️

mehr lesen 2 Kommentare

Ein Traum in feige

*Beitrag enthält Bezugsquellen *

Eigentlich finde ich Zwiebellook in der Übergangszeit eine ganz praktische Sache. Drüberziehen wenn's kühler ist, ausziehen wenn's wärmer wird. Gerade bei Kindern perfekt. Aber es gibt eigentlich noch was praktisches, was ich in dieser Jahreszeit gerne trage: ein Sweat-Kleid. Einfach Strumpfhose, Kleid, angezogen. 

 

Ich hatte bereits einige Kaufschnitte ausprobiert, war aber nie ganz glücklich (zu viel Stoff im Rücken, zu weit geschnittene Arme...) damit. Und darum habe ich mir mein Schnittmuster so quasi für den Eigenbedarf "schnell" selbst gezeichnet. Es ist die schmale Variante des Polo-Kleides, das ich euch im Sommer vorgestellt hatte - einfach mit langen Ärmeln.

mehr lesen 0 Kommentare

STOKER CAP ist da!

Na, hättet ihr damit gerechnet? Eine Schiebermütze? Für Damen? Oder für Herren? Oder gar für Kinder? Ganz einfach: ja, und zwar für alle. :-)

 

Nachdem ich mein "Stammgebiet" schon mit dem entwerfen von Taschen ein bisschen verlassen habe, hab' ich mich nun also an die Kreation einer Schiebermütze gemacht. Wenn dein Mann dich also demnächst mal wieder fragt, wann du denn nun endlich was für ihn nähst, dann nimmst du an seinem Kopfumfang Mass und es kann losgehen. 

 

Stoker ist übrigens englisch und bedeutet "Heizer". Das waren früher die Kohleschieber in Dampflocks und Dampfschiffen. Und Cap heisst logischerweise Kappe. Eine Heizerkappe bzw. Schiebermütze eben. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

FLUR - ChamäLeah

Seit einigen Tagen gibt's nun Hello Heidi und damit die wohl charmanteste erste Kollektion der Saison. FLUR bedeutet Blume und die habe ich euch mit meinem Outfit letzte Woche schon gezeigt.

Ihr konntet bei Hello Heidi auch schon diverse Mädchen-Outfits bestaunen und nun zeige ich euch auch noch, was ich aus meinen Resten für die Miss genäht habe - eine ChamäLeah. Mit seinen vielen Möglichkeiten bringst du da auch dem letzten FLUR-Schnipsel noch unter. 
mehr lesen 0 Kommentare

FLUR - Blume mit Geschichte

Beitrag enthält Werbung - aus Überzeugung.

FLUR - damit ist nicht der Hausflur gemeint. FLUR ist rätoromanisch und spricht sich mehr so mit starkem R. FLUR bedeutet Blüte. Und FLUR ist das erste eigene Design von Hello Heidi Fabrics. 

 

Hello wer? Hello Heidi. Sagt dir nichts? Dann komm mit mir auf eine Reise zu alter Tradition und zwei innovativen Frauen, die ein Stück davon in die Gegenwart gerettet haben.

mehr lesen 3 Kommentare

Rag'n'Bone Longpulli

Beitrag enthält Bezugsquellen.

Der Rag'n'Bone Pulli ist bei meinen drei Kids grad riesig angesagt. Der lockere Oversize-Schnitt mit Raglan-Ärmeln gefällt ihnen diesen Herbst besonders. Umgesetzt mit einem schönen Strickstoff ist er so richtig kuschelig für die kommende kühlere Jahreszeit.

mehr lesen 0 Kommentare

Prototyping - Klappe - die 2.

Ihr erinnert euch? Das Kleid habt ihr schon mal gesehen. Naja, genau genommen in Kurzarmversion und mit schmalerem Rockteil. Hier geht's zum Blog-Post vom 12. Juli

 

Ich habe damals einen Namen gesucht für das Kleid, da jener, der mir vorschwebte - nämlich "Marie Thérèse" - bereits als Schnittmuster vorhanden ist. Es gingen wahnsinnig viele tolle Vorschläge ein und ich war erst mal gar nicht in der Lage, die alle zu sortieren. 

 

Abgesehen vom fehlenden Namen, hatte ich euch erzählt, dass ich auch noch eine 2. Version für das Kleid im Kopf habe. Eines mit etwas weiterem Rockteil und langen Blusen-Ärmeln. Nach den Sommerferien habe ich mich an diese Version gemacht und erst mal die Ärmel ausgemessen und gezeichnet. 

mehr lesen 0 Kommentare

OLIVIA FURrrrrIOSA - nur schnurren kann sie nicht

Ja, ich bin vom Affen gebissen. 🙊 Anders kann man das schon fast nicht mehr nennen. Ich seh ein Bild mit einer pelzigen puderrosanen Clutch in einem Modemagazin und in meinem Kopf erscheint ein Bild... Eine petrolfarbene OLIVIA FURIOSA mit (im ersten Augenblick) senfgelbem Futter.

Das Fell zu finden war nicht einfach. Ich hatte klare Vorstellungen - und vor allem ein Sofakissen zu Hause in der exakten Wunschfarbe. Aber das wollte ich nicht hergeben. Also habe ich das Internet durchforstet und ganz viele haben mir dabei geholfen. Gefunden habe ich am Ende einen Kunsfellteppich im Schaffell-Look. 😎


Der Kampf mit dem Yeti

mehr lesen 1 Kommentare

OLIVIA FURIOSA - Handtasche für gewisse Extras

Was wäre, wenn es die perfekte Handtasche tatsächlich gäbe? Nicht zu groß, nicht zu klein. Praktisch und trotzdem mit Style. So intelligent aufgeteilt, dass du jederzeit genau weißt, wo deine wichtigen Dinge verstaut sind. Eine, die man offen tragen kann und trotzdem sind die Wertsachen eingeschlossen.

Sie lief mir eines Tages über den Weg und ich wollte sie nicht mehr aus der Hand geben. Doch wie jedes geliebte Stück, war auch seine Lebenszeit beschränkt und obwohl ich früher mal dachte, dass Taschen nähen nichts für mich ist, nahm ich das Schnittmuster ab und optimierte es noch ein wenig. Etwas breiter, längerer Reißverschluss, mehr Innenfächer. 
mehr lesen 0 Kommentare

Prototyping - Blusenkleid/Shirt-Dress - Namenssuche

Alles braucht seine Zeit. Von der Idee zum Prototypen zum fertigen eBook. Das sind unzählige Arbeitsschritte, unendlich viele Überlegungen und Entscheidungen. Langsam drängt eine Idee sich in den Vordergrund und dann... geht es manchmal schnell, weil die Idee entstehen will.

 

Da war dieser weiche Chambray von BIRCH Fabrics, den ich mir schon vor längerer Zeit bei der Eulenmeisterei gekauft hatte, der in meinem Kopf immer wieder zu einem Kleid wurde. Aber ein eher schlichtes. Keine Rüschen, keine Volants. Also hab' ich gezeichnet. Leicht tailliert und nicht zu geschwungen. Locker, aber doch elegant. Und mit einer stylischen Knopfleiste.

 

mehr lesen 4 Kommentare

Beach Balloon Damen - der Joker fürs Reisegepäck

Bei mir ist das so: drei Schwangerschaften sind an meinem Körper nicht ohne Spuren geblieben. Versteht mich nicht falsch, mein Körper ist völlig in Ordnung, aber ich bin halt nicht mehr 20. 😜 Ich trau mich durchaus noch im Bikini rum zu laufen, so schlimm ist es (noch) nicht. Aber z.B. in die Strandbar zieh ich mir gern etwas drüber. Das Fegefeuer der Eitelkeiten an unserem Strand-Abschnitt in den Ferien ist jeweils gnadenlos. Silicon Valley vs. Gummiboot trifft es da teilweise am besten.

 

Da steh ich zwar drüber - meterweit - trotzdem finde ich, im Bikini ins Strandrestaurant ist ein no Go. Da ist so ein Beach Balloon super praktisch - luftige Kurvenhülle würd ich mal sagen. 😁
Und wie ist das bei euch so? Würdet ihr gerne das eine oder andere korrigieren lassen? Doch lieber "altern in Würde"? 

Ein Idealer Schnitt für leicht fallende Stoffe

mehr lesen 3 Kommentare

Das Polo-Kleid oder: RUMS - du fehlst

Mögt ihr eigentlich Polo-Shirts? Mein Mann trägt die ganz oft, aber genäht hatte ich eigentlich noch nie eines. Irgendwie gab's auf dem Markt auch nie so richtige Polo-Kragen, ich hatte jedenfalls noch nie welche gesehen.

Das änderte sich mit den Cuff-me's von Albstoffe schlagartig. Ich musste das einfach ausprobieren: was passiert, wenn man die einfach durchschneidet und als Kragen verwendet?

Das Experiment

mehr lesen 7 Kommentare

Norma Jill - Capri Style

Kürzlich kam ich im Stoffladen mal wieder nicht an einem Stöffchen vorbei. Ein Blick und es war klar: du bist eine Norma Jill. Und zwar eine Sommer-Variante. Schnell waren zwei Kombi-Baumwollstoffe gefunden und obwohl ich eigentlich bis zum Hals in anderer Arbeit stecke, musste die Hose SOFORT genäht werden. Schliesslich ist JETZT Sommer und nicht erst in ein paar Monaten.

mehr lesen 1 Kommentare

Sag niemals nie! - BABABAG ist da!

Der Tag musste ja irgendwann kommen. Der Tag an dem eine Kundin vor mir stehen würde und fragen würde, ob ich ihr nicht 'ne Tasche nähen könnte. Und dann stand an diesem Tag also Barbara vor mir und hielt mir ihre alte, abgelebte aber eben soooooo praktische Strandtasche entgegen. Ich muss dazu sagen, Barbara hat  3 Kinder wie ich und als sie behauptete, sie hätte da immer alles für die ganze Familie fürs Freibad mit drin oder zum Strand, da klingelte es bei mir. Sowas brauchte ich für mich selbst nämlich auch. Also willigte ich ein und zeichnete BABABAG. Nicht genau so, wie das zerzauste alte Teil. Nein, mit ein paar zusätzlichen Features.

 

Dann schlummerte der Schnitt ein wenig auf meiner Festplatte. Bis...

Stoff, komm zu mir...

mehr lesen 0 Kommentare

Hello Sunshine!

Manchmal fällt es einem ja wie Schuppen von den Augen, wenn man zwei Stoffe in den Händen hält. Plötzlich sieht man es wahrhaftig vor sich, das Projekt, das einem vorschwebt.

 

Zusammen mit LALEX hab' ich letztes Jahr den Schnitt "Sol y Luz" - ein Hängerchen mit romantischen Details - entworfen. Noch davor, schon im April hatte ich meine Circle-Shorts - ein Drehrock, der eigentlich eine Hose ist - lanciert. Was wäre denn nun, wenn man diese beiden Schnitte einfach verbindet? - Ich zeig's euch 😉

mehr lesen 0 Kommentare

Endspurt in der FMD-Nähchallenge

Hast du schon mitgemacht bei der FMD-Nähchallenge? Seit dem 16. März sind auf allen Kanälen schon viele tolle Nähergebnisse präsentiert worden. Eine geballte Ladung Inspiration für deinen Kleiderschrank oder den deiner Kinder. Klick dich schnell rüber und erfahre mehr.

 

Apropos Kleiderschrank der Kinder. Die schiessen ja in die Höhe wie Unkraut. Folge 1: es braucht Nachschub für den Frühling/Sommer. Folge 2: Wenn ich 1 Shirt nähe, wollen die anderen bestimmt auch eines. Folge 3: ich nähe 3 Shirts. :-)

 

Und hier bin ich mal wieder über ein Panel gestolpert, das nicht nur mir gefiel. Die Kids fahren regelrecht darauf ab. Es ist eine Häuserzeile am Strand von Miami von Stenzo Textiles. So richtig sommerlich und so wie ich meinen Grössten verstanden habe: ziemlich angesagt.

mehr lesen 0 Kommentare

Merinda - der Hingucker des Sommers

Unsere Jüngste spielt nicht übermäßig mit Puppen. Aber doch ist sie phasenweise eine richtige Puppenmama. Wir sind also rundum ausgestattet, mit allem, was das Herz begehrt: verschiedene Puppen, Kleider (Stange und handgemacht- siehe Freebook), Kinderwagen, Hochstuhl, Trage, Autositz, Geschirr und Fläschchen, selbstgenähte Windeln...

Und eine ihrer Puppen - Lara - ist eben schon ein bisschen größer. Die hat schöne lange rote Haare, kann schon gehen und braucht weder Windeln noch Fläschchen. Lara ersetzt Lou, die im USA-Familienurlaub unbedingt in Las Vegas bleiben wollte...
mehr lesen 0 Kommentare

Aufruf zum grossen Follow Me Design Näh-Challenge

Von Follow Me Design sind in den letzten 18 Monaten neben den 7 ChamäLeah/ChamäLeon eBooks noch 11 weitere Kinder- und Damen-Schnitte entstanden. Dazu 2 Freebooks. Macht runde 20. Wenn das kein Grund zum feiern ist! 😃

Heute startet darum der große "Follow Me Design Näh-Challenge" und es gibt ganz tolle Preise zu gewinnen.
Nähe zwischen dem 16. März und 16. April 2018 eines oder mehrere Kleidungsstücke mit FMD-Schnitten, setze sie fotografisch in Szene und:
  • lade sie (maximal 3 Bilder pro Werk) mit dem Hashtag #FMDnähchallenge auf Instagram
  • oder in ein Album in der Facebook-Gruppe "FMD Näh-Challenge".
  • oder lade sie in den Community-Bereich des BERNINA-Blogs und wähle dabei in der Dropdown-Liste die Mitmachaktion "FMD-Nähchallenge".
  • Je mehr Teile du nähst, desto höher die Gewinnchancen.
Du hast noch kein eBook von Follow Me Design und möchtest mitmachen? Das ist kein Problem. Du hast folgende Möglichkeiten:
  1. Lade dir eines der Freebooks hier auf der Seite herunter und nähe einen Stufenrock oder Feenflügel oder gar Puppenkleidung für den Challenge.
  2. Bei Makerist sind die Grundschnitte ChamäLeah & ChamäLeon vom 16.-18. März kostenlos.
  3. Alle anderen Schnitte von Follow Me Design gibt es vom 16.-18. bei der grossen Makerist-Frühlings-Aktion für nur €2.
Alles zum Näh-Challenge, insbesondere die Bedingungen und Preise, die es zu gewinnen gibt, findest du im BERNINA-Blog. Hier entlang, bitte.

Und das gibt es zu gewinnen:

Ich freue mich sehr, dass ich für euch ganz tolle Sponsoren gefunden habe, die den Näh-Challenge so unterstützen und für die Teilnehmenden wirklich attraktivmachen.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Freebook: Feen-Elfen-Schmetterling-Flügel

Ja, unser Mädel mag es, sich zu verkleiden. Wir haben Dinos, Drachen, Marienkäfer, Piraten, kleiner Prinz, Storm Trooper, Darth Vader, Prinzessin... Ihr merkt schon, sie hat große Brüder. 😁

Was wir bisher nicht hatten, waren Feenflügel. Und dann kam ich durch einen Glücksgriff an einen Rapport "Sommerelfen" von Lillestoff. Als ich der Miss erzählte, ich würde ihr ein Kleid machen mit Feenflügeln auf dem Rücken, war sie begeistert. Ich meinte damit den Panel-Druck im Rapport, sie meinte Flügel im Sinne von Flügel.
Dass wir aneinander vorbeigeredet hatten, merkte ich erst, als sie fast anfing zu weinen, weil das Kleid - eine ChamäLeah - keine Flügel hatte. 
mehr lesen 0 Kommentare

Have a nice Day - für mich und für dich

Es musste also Februar werden, bis ich dazu komme meinen ersten Blog-Beitrag 2018 zu schreiben. Aber ich war natürlich nicht untätig. Im Hintergrund lief das Probenähen für "Have a nice Day" - ein Shirt oder Kleid mit Wasserfallkragen (oder -kapuze). Und jetzt, wo (34-48) alles sitzt und passt, entlassen wir den Schnitt in den Näh-Orbit.

 

Have a nice Day mit grossem Wasserfall und tiefem Kragen
Have a nice Day mit grossem Wasserfall und tiefem Kragen
mehr lesen 7 Kommentare

Frohe Weihnachten

Endlich ist es also soweit, das "lange Warten" hat ein Ende. 
mehr lesen 0 Kommentare

Casual und doch festlich

Ab sofort gibt's das Gratis-Tutorial für ein Rag'n'Bone als Bluse. Einfach Link anklicken und loslegen.

Casual und doch festlich
Casual und doch festlich

Es ist eigentlich ganz einfach

mehr lesen 0 Kommentare

Heute ist Samichlaus!

Wie jedes Jahr, stellte sich auch heuer wieder die Frage, ob wir uns den Samichlaus (so heisst der Nikolaus bei uns in der Schweiz) ins Haus bestellen. Der Grosse glaubt nicht mehr daran, seit er 5 ist. Da wollte er es genau wissen und ich hab' ihm reinen Wein eingeschenkt. Der Mittlere hat dran geglaubt bis er etwa 7 war, dann kam er von alleine dahinter. Bleibt noch die Miss. Mit 4 wäre sie im perfekten Alter und der Grosse würde den "Spass" bestimmt noch mitmachen. Der Mittlere aber lässt kaum eine Gelegenheit aus, seiner kleinen Schwester auf die Nase zu binden, den Samichlaus gäbe es eben nicht. Was regelmässig zu mahnenden Blicken und Zischlauten meinerseits und Tränen schwesternseits führt. 

 

Zudem hatten wir uns zusammen mit Freunden vor Jahren einmal den Samichlaus ins Haus eingeladen - mit fatalen Folgen. Die 4 Kinder waren dermassen aufgeregt, dass sie nur auf dem Sofa rumhüpften, statt dem Samichlaus zuzuhören und die brav gelernten Sprüchli waren blitzschnell vergessen. Nur unser Mittlerer brachte ganz frech noch hervor: "Samichlaus, du Gartschluch, säg dis Sprüchli selber uf." Gut, da war die Sache für mich gegessen. Ich hatte nicht vor, das einem weiteren Samichlaus anzutun. ;-)

 

Was wir aber getan haben - und das ist hier in Winterthur wirklich sehr herzig gemacht - wir haben den Samichlaus in seinem Hüüsli am Waldrand besucht. Die Chlausgesellschaft Winterthur hat dort ein liebevoll eingerichtetes Quartier für den Samichlaus gestaltet. Über eine Leiter kann man sogar hochsteigen und einen Blick in sein Bett werfen und sich vorstellen, wie er des nachts laut schnarcht. Das Schlossatelier Hegi unterstützt die Chlausgesellschaft jedes Jahr beim Ausbessern der Gewänder. Schon bald braucht der Samichlaus aber eine komplette Neuausstattung, bei der Neri vom Schlossatelier und meine Wenigkeit einen erheblichen Beitrag leisten werden. Mehr zu gegebener Zeit auf diesem Kanal... ;-)

ChamäLeah-Hoodie mit "falschem Hemd"-Ansatz
ChamäLeah-Hoodie mit "falschem Hemd"-Ansatz

Doch nun zum genähten...

mehr lesen 0 Kommentare

Back to basics

Follow Me Design feiert den Basic Cardigan! 30% Rabatt auf die beiden eBooks vom 2.-5. November!

Ich habe schon früher viele Schnittmuster selbst gezeichnet. Für alles mögliche. Auch mal für Kinderkleidung. Aber eigentlich nicht für mich. Aber warum eigentlich? Wenn man sich Kaufkleidung anschaut, sind die Unterschiede eigentlich gar nicht so gross. Also hab' ich mich eines Tages einfach hingesetzt und den Cardigan gezeichnet, der mir vorschwebte. Lang, leicht, vorne überkreuzt, mit anliegenden Ärmeln und schön tailliert.

mehr lesen 0 Kommentare

Eine ChamäLeah-Jacke, die's in sich hat!

Wie variabel das Schnittmuster ChamäLeah wirklich ist, wird mir manchmal erst wieder bewusst, wenn meine Kreativität mit mir durchgeht. Dann gibt eins das andere und Idee jagt Idee. Wie hier, als mir plötzlich klar wurde, dass ich den beschichteten Sweat (von Stoffart) zu einer Jacke vernähen könnte. Und mit Faux-Fur und wunderbarem Jacquard-Jersey von Albstoffe kombinieren könnte... Und füttern könnte man sie auch noch. Mit einer taillierten Variante... Es ging alles so schnell, ich musste mich gleich an die Arbeit setzen.

mehr lesen 0 Kommentare

Leoprint

Ich habe eine Freundin, die steht auf jegliche Art von Tierprints auf ihrer Kleidung und Accessoires. Nicht, dass sie jetzt ständig als Tiger oder Leopard durch die Gegend laufen würde, aber sie mixt die Sachen geschickt in ihre stylishe Garderobe. Immer von Kopf bis Fuß farblich assortiert, einfach Top.

Für mich waren so Tierprints bisher irgendwie nichts - zu auffällig. Ihr wisst schon, ich mag's halt schlicht. Bis ich die "into the wild"-Kollektion von Albstoffe sah. Leider waren die so lange nicht erhältlich, dass ich mich in L.A. bei Mood Fabrics mit einer Alternative eingedeckt hatte. Der Strick ist Zettt viel feiner, als die Albstoffe, aber das macht meinen Basic Cardigan zum perfekten Teil für den Spätsommer - so es ihn den noch gäbe...

Basic Cardigan - der Klassiker

mehr lesen 0 Kommentare