Follow Me - the Blog: Nichtpiraten


Endspurt in der FMD-Nähchallenge

Hast du schon mitgemacht bei der FMD-Nähchallenge? Seit dem 16. März sind auf allen Kanälen schon viele tolle Nähergebnisse präsentiert worden. Eine geballte Ladung Inspiration für deinen Kleiderschrank oder den deiner Kinder. Klick dich schnell rüber und erfahre mehr.

 

Apropos Kleiderschrank der Kinder. Die schiessen ja in die Höhe wie Unkraut. Folge 1: es braucht Nachschub für den Frühling/Sommer. Folge 2: Wenn ich 1 Shirt nähe, wollen die anderen bestimmt auch eines. Folge 3: ich nähe 3 Shirts. :-)

 

Und hier bin ich mal wieder über ein Panel gestolpert, das nicht nur mir gefiel. Die Kids fahren regelrecht darauf ab. Es ist eine Häuserzeile am Strand von Miami von Stenzo Textiles. So richtig sommerlich und so wie ich meinen Grössten verstanden habe: ziemlich angesagt.

mehr lesen 0 Kommentare

Aufruf zum grossen Follow Me Design Näh-Challenge

Von Follow Me Design sind in den letzten 18 Monaten neben den 7 ChamäLeah/ChamäLeon eBooks noch 11 weitere Kinder- und Damen-Schnitte entstanden. Dazu 2 Freebooks. Macht runde 20. Wenn das kein Grund zum feiern ist! 😃

Heute startet darum der große "Follow Me Design Näh-Challenge" und es gibt ganz tolle Preise zu gewinnen.
Nähe zwischen dem 16. März und 16. April 2018 eines oder mehrere Kleidungsstücke mit FMD-Schnitten, setze sie fotografisch in Szene und:
  • lade sie (maximal 3 Bilder pro Werk) mit dem Hashtag #FMDnähchallenge auf Instagram
  • oder in ein Album in der Facebook-Gruppe "FMD Näh-Challenge".
  • oder lade sie in den Community-Bereich des BERNINA-Blogs und wähle dabei in der Dropdown-Liste die Mitmachaktion "FMD-Nähchallenge".
  • Je mehr Teile du nähst, desto höher die Gewinnchancen.
Du hast noch kein eBook von Follow Me Design und möchtest mitmachen? Das ist kein Problem. Du hast folgende Möglichkeiten:
  1. Lade dir eines der Freebooks hier auf der Seite herunter und nähe einen Stufenrock oder Feenflügel oder gar Puppenkleidung für den Challenge.
  2. Bei Makerist sind die Grundschnitte ChamäLeah & ChamäLeon vom 16.-18. März kostenlos.
  3. Alle anderen Schnitte von Follow Me Design gibt es vom 16.-18. bei der grossen Makerist-Frühlings-Aktion für nur €2.
Alles zum Näh-Challenge, insbesondere die Bedingungen und Preise, die es zu gewinnen gibt, findest du im BERNINA-Blog. Hier entlang, bitte.

Und das gibt es zu gewinnen:

Ich freue mich sehr, dass ich für euch ganz tolle Sponsoren gefunden habe, die den Näh-Challenge so unterstützen und für die Teilnehmenden wirklich attraktivmachen.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Cool hot ChamäLeon

 Nähen für einen angehenden Teenager ist sogar noch anspruchsvoller als für eine 4 jährige Kindergärtlerin, die genau weiss, was sie möchte. Möglichst schlicht ist gewünscht, die Farbe muss genau stimmen.

Bilder vom Model abgesegnet. ;-)
Bilder vom Model abgesegnet. ;-)
mehr lesen 0 Kommentare

Hilfe, Hai!

Leute, wir müssen reden. Es gibt viel zu sagen. Ich halt mich kurz. 😂

 

Ab Morgen, 16. März, gibt's mein neustes eBook offiziell zu kaufen. Einige haben schon per Vorbestellung bestellt. Mega! Danke für euer Vertrauen.

 

Während der Test- und auch der Probenäh-Phase habe ich viele Varianten genäht. Ich fange besser mal an, die zu präsentieren!

 

Modell T-Shirt RAW EDGE. Jawohl. Tönt gefährlich. Ist aber ganz harmlos. Es steht für "unversäuberte Kante". Diese Technik ist derzeit voll angesagt und ist eigentlich gar nicht schwer. Im eBook ist das ausführlich beschrieben. Gibt einem einfachen T-Shirt doch gleich den richtigen Kick, oder?

 

Der Stoff mit den Haien, das war ein "Muss haben" von Stoff & Stil. Da kommen dann noch ein paar andere, aber dazu später. Jedenfalls hat mein Sohn gebettelt, dass er so schnell wie möglich ein Shirt daraus bekommt. Und das ist das praktische an ChamäLeon. Du kannst ihn mal einfacher, mal aufwändiger nähen. Sieht einfach immer gut aus - cooler Stoff vorausgesetzt. :-)

 

Da mein Blog die Tage nun 1 Jahr alt wird - keine grosse Sache, Leute, ehrlich - hab' ich aber doch ein paar coole Sachen im Köcher. Schaut also regelmässig vorbei. 

 

Und HIER kannst du schon mal den ChamäLeon vorbestellen.

 

 

0 Kommentare

Let's Rock'n'Roll!

Jetzt auch mit Rock'n'Roll! Das heißt es im Probenäh-Team, das derzeit den Jungen-Schnitt ChamäLeon und die Unisex-Erweiterung mit Kapuzen, Kragen, Taschen und Abschlüssen testen. 
Es entstehen wieder total coole, mal schlichte, mal aufwändige Shirts für den Alltag, die Jungs einfach gerne tragen. Auch meine stehen im Moment voll auf ihre neuen T-Shirts, obwohl doch erst Februar ist. Woran das liegt?
Naja, zugegebenermaßen vermutlich nicht nur am Shirt selbst, sondern auch am drauf geplotteten Rock'n'Roll! Die Datei "ready to rock" von Sachen zum machen ist wie gemacht für meine zwei Rocker. Schaut euch das Set mal an, da ist auch was für eure Jungs dabei!
Wer mag....die Datei bekommt ihr hier: 
Verwendet habe ich einen weichen grau melierten Jersey gemixt mit dem coolen Grafitti Print-Jersey von Stenzo. Gekauft im lokalen Stoffladen.
Und habt noch etwas Geduld, bis ChamäLeon verfügbar ist. So Mitte März dürfte es soweit sein.
0 Kommentare

I am mad about the boy...

Er mag ihn! Juhu! Mein Mann mag sein Weihnachtsgeschenk. Ist ja immer so ein Risiko, heimlich was für den Mann zu nähen... Phu, Glück gehabt!
Aus dem tollen "Knitknit" Jersey aus der Hipster Square Kollektion von Albstoffe für Hamburger Liebe in dunkelgrau hab ich - ganz klassisch - einen Mr. Klassik von Konfetti Patterns genäht.
Die Paspel am Rücken ist die Rückseite des Jerseys. Die Armpatches und das Logo sind aus Wildleder und geben dem Pulli einen edlen Touch.
Und was haben eure Männer so zu Weihnachten bekommen?
2 Kommentare

Et Caputium Et Filius ...

Hoodie-eBooks gibt's schon lange genug. Jawohl.

Wirklich? Nein. Nicht wirklich. Wer will denn schon immer das gleiche nähen. Bzw. das gleiche tragen.

 

Klar, wir haben so unsere Lieblingsschnittmuster. Die sind Basic. Die passen einfach, nähen wir im Schlaf. Aber warum nicht mal wieder ein bisschen variieren?

Das spezielle am Caputium Filius von Elfriede & Fridolin ist die Paspeltasche. Nein, nicht erschrecken. Das ist jetzt kein Nählatein. Paspeltaschen sind fummelig, Paspeltaschen sind kompliziert. Kennst du alles noch aus der Nähschule oder hast es gar nie gelernt. Dann ist das hier die Möglichkeit, dich ganz locker ranzutasten. Diese Paspeltasche ist nämlich easy peasy. Halt noch nicht so eine ganz richtige, aber ein guter Einstieg. Zudem ist sie im eBook super erklärt. Trau dich ruhig!

In den Stoff hatte sich der grosse Filius sofort verliebt. (OK, der jüngere auch, aber das Stück bekommt ihr erst etwas später zu sehen.) Aber fertig vernäht, fand ich einfach: da fehlt noch was. Und so hab' ich ohne nachzufragen einen Plott erstellt. Sohn war zufrieden, ohne zu mäkeln. :-) Na gut... bis auf was ganz kleines. Er fand die Kordeln unpassend. Die sind raus. ;-)

 

Das eBook "Caputium Filius" gibt's im Dawanda-Shop von Elfriede & Fridolin.

Den Stoff hab' ich von Stoffart Feuerthalen.
Und der Plott ist wie gesagt von mir. (Fr. 15.--)

 

Na, los! Paspeltasche! Ausprobieren! Jetzt! Let the music play! :-)

0 Kommentare

Shapelines & Wide Stripes

Kurz bevor am Donnerstag mein neues eBook "Basic Cardigan Kids" erscheint, gibt's hier im Blog einen weiteren Einblick in das, was bei mir im Atelier sonst noch so alles entsteht.

 

Es gibt Stoffe, an denen kommt man nur schwer vorbei. Bzw. als bekennende Stoffsüchtige kommt man daran NICHT vorbei. So ging (geht) es mir mit den Wide Stripes und den Shape Lines von Mamasliebchen. Die Jersey-Stoffe in wunderbar weicher Qualität sind jeweils im Nu ausverkauft und sind in Tausch- und Verkaufsgruppen auf Facebook ein wahrer Renner. Aber ich wollte meine ergatterten Schätze ja weder tauschen noch verkaufen :-)

 

Der Herbst ist da und es müssen Pullis her. Viele Pullis. Denn bei drei Kindern ist es mit einem ja nicht getan. Entstanden sind hier 2 Kinder-Hoodies (ohne Kapuze, dafür mit Colli-Kragen) von Konfetti-Patterns für die Jungs und eine Mini Missy von Melians Kreatives Stoffchaos 

 

Die Jungs-Pullis sind ohne Taschen, dafür mit eigener Teilung und einer Fake-Paspel - die ich einfach aus einem halben "Wide Stripe" eingenäht habe - entstanden. 

 

Die Mini-Missy gibt es als schmale und legere Version. Ich habe hier einen Mittelweg gewählt. und bei der Teilung ebenfalls eine Fake-Paspel aus einem halben "Wide Stripe" mit eingenäht. Die Bauchtasche vorne drauf ist eine Eigenkreation. Das Missy-Schnittmuster gibt es auch für Grosse Mädchen. Hab' mir auch eine genäht. Doch war ich mit der Passform nicht glücklich. Dazu vielleicht später einmal...

 

Für alle 3 Pullis musste noch ein besonderes, verbindendes Accessoire her. Da hatte ich doch kürzlich auf dem Blog von e-Star was nettes gesehen. Hatte sie nicht so "bergisch" angehauchte Plotterdateien getestet und so cool mit SnapPap umgesetzt? Ich sag' ja, ich lass mich überall im Netz immer wieder gerne inspirieren. Die Dateien heissen "Mountains" und sind von Alpwind Design. Kannte ich bisher nicht, aber sie waren genau das Richtige für meine Pullis. Ebenfalls erst auf SnapPap gebügelt und dann aufgenäht.

 

Na, wie gefallen euch die Geschwister-Pullis?

0 Kommentare

Hoddies fürs Huddelwetter, Vol. 2

Ein Hoodie kommt selten allein... Nein, hier seht ihr nicht meine neue Herbst/Winter-Kollektion, das ist die aktuelle Mode... 🙈

Bei meinem Abstecher zu StoffArt in Feuerthalen, hab' ich noch 2 Sommersweat-Stoffe für meine Jungs geschossen. War sofort klar, dass ich die mischen würde und dass der eine Streifen mit Mélange und der andere Mélange mit Streifen bekommen würde.

 

Was ich noch nicht wusste: dass beide so begeistert sein würden von den Pullis.

 

Genäht habe ich die Grössen 134 und 140 vom "Kinder-Hoodie" von Konfetti Patterns (den gibt's auch bei mir im Shop!) mit abgeänderter Kapuze. Ihr erinnert euch - ich find, die brauchen einfach zu viel Stoff für die paar Mal, die man sie sich übern Kopf zieht. Also auf Colli-Kragen umgeändert.

Als nette Details hab' ich die Ösen für die Kordeln und auch die Kordel-Enden mit SnapPap verstärkt. Über SnapPap hatte ich hier im Blog schon mal geschrieben, dass er wichtige und geniale Eigenschaften mitbringt: färbt nicht ab, läuft nicht ein, lässt sich mit dem Plotter schneiden...

 

Die Jungs könnten jetzt also tatsächlich noch ein paar Wochen auf Sommer verzichten, so gerne mögen sie ihre neuen Pullis. ABER ICH NICHT! ☺️

 

Deswegen ist Vol. 2 nun erst mal der letzte Blog-Eintrag für dicke Pullover bis hoffentlich im Herbst. Jawohlja.

 

Und wie wärmt ihr euch so die Tage?

0 Kommentare

Too Cool For School

Ihr merkt schon... mein Plotter steht kaum noch still. Die Kreativität ist grenzenlos und die Ideen sprudeln.

 

Ich hab' für die Kids ganz spontan die Luck*ees von NipNaps aus ganz normalem leichtem Jeans-Stoff genäht. Sie sitzen wunderbar locker und sind sehr bequem. (N.b. mit der Lady-Luck*ees ist mir selbiges leider misslungen. Dazu vielleicht ein ander mal...). 

 

Achtung, es folgt eine wahre Bilderflut. Die Kids konnten kaum aufhören mit posieren. Die Jungs haben ihr Sujet selbst gewählt und ich hab's im Silhouette Designer für den Cameo Cutter umgesetzt. Benutzt hab' ich Silber-Flexfolie für die Jungs und gold fürs Mädel. Am Liebsten würden sie die Luck*ees jetzt jeden Tag zur Schule tragen. Ich hab' nur die Befürchtung bei den täglichen Matsch-Pausen am Bach und dem Fussballplatz würden die Jeans bei dem leichten Stoff nicht lange leben. Daher: too cool for school. Ehrer was für mal in die Stadt oder so.

0 Kommentare

Die Overlocker ist in Betrieb!

Bisher hatte ich immer alle elastischen Stoffe mit meiner Bernina 1230 genäht. Das ging zwar immer gut, aber man näht langsam und muss darauf acht geben, dass Ober- und Unterstoff schön zusammen transportiert werden. Aber ich hab' mich irgendwie immer darum gedrückt, Jersey und Sweat zu nähen. War mir einfach zu mühsam... Das höchste der Gefühle war jeweils ein elastisches Bündchen an meine Follow me - Röckli.

 

Nun aber wuchs der Wunsch immer mehr, auch elastische Stoffe zu vernähen. Eben gerade um auch Alltagsklamotten für uns alle kreieren zu können. Also musste eine Overlocker her. Ich hab' mir ein günstiges Einsteigermodell besorgt und mich in meine tiefen Lehrzeiten bei der Bernina Nähmaschinenfabrik zurückversetzt gefühlt, als ich das Ding das erste mal eingefädelt habe. Ja, tatsächlich, es war 25 Jahre 😯 her, seit ich das das letzte Mal gemacht hatte. Aber es gelang recht schnell und konnte losgehen.

 

Genäht habe ich die Luck*ees, eine locker Sitzende Hose mit tiefem Schritt und einfachem Schnitt von NipNaps. Angefangen hab' ich mit der kleinsten Grösse und war so schnell damit fertig, dass ich innert kürzester Zeit die ganze Familie eingedeckt habe. Jawohl, ich hab' mir neben dem Schnitt für die Kids auch gleich noch die Lady Luck*ees und die Mr. Luck*ees reingezogen. Ruckzuck genäht und superbequem. Sogar der Mann ist happy. 😎

 

Aus den Stofresten (ich hatte mir zugegeben genügend Stoff besorgt), hab' ich dann von Konfetti Patterns den Kinderhoodie genäht. Und zwar in 3-facher Ausführung. Ihr wisst schon. 😉Die Kinder sind begeistert. Wohlig warm und kuschelweich.

 

Vorsicht... es folgt eine Bilderflut! Viel Spass beim durchklicken.

mehr lesen 0 Kommentare

SK8ER Shorts!

Wenn's ums Nähen für Jungs geht, wird alles sofort etwas schwieriger. Besonders, wenn sie dann noch so COOL sind. ;-) Beim Surfen auf Pinterest war ich auf eine Shorts gestossen, die mir wirklich gefiel. TheCraftyKitty hat ein PDF-Schnittmuster mit Anleitung online gestellt, das ich ausprobieren wollte. Doch schon beim Ausschneiden der Hosenteile auf Papier fiel mir auf, dass die Anpassung der verschiedenen Grössen lediglich proportional war. D.h. nicht die üblichen Anpassungen des Schnittes berücksichtigt wurden. So wurde der Schritt eigentlich immer kleiner, statt grösser. Crafty Kitty hatte darauf hingewiesen, dass sie zum ersten Mal ein Schnittmuster vergrössert habe, also habe ich beim Zuschneiden des Stoffes am Ende dann darauf geachtet, diese Vergrösserungsfehler zu korrigieren. Schliesslich sind die Shorts relativ aufwändig zu nähen und ich wollte nicht einfach nur Zeit und schönen Stoff verschwenden. Ich schreibe euch das als Hinweis darauf, dass nicht alle Schnittmuster online einwandfrei sind und man wirklich seinen Kopf bei der Sache haben sollte.

 

Bei der Eulenmeisterei hatte ich inzwischen die Jersey-Versionen der Monaluna-Stoffe bestellt. Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber die Shorts sind damit gefüttert. Als Aussenstoff habe ich einen schweren grauen Baumwollstoff gewählt, auf dem die gelb abgenähten Nähte prima zur Geltung kommen. Und das ist auch das eigentlich Aufwändige an dieser Hose. Alles doppelt abnähen. Bei den rückwärtigen Taschen habe ich vor dem Stürzen mit dem Futterstoff ein Stück Hemdstoff eingenäht - als "verkehrte Applikation". Wie das genau geht, verrate ich euch ein ander Mal. ;-)

 

Aber schön sind sie geworden, oder? Und sie passen prima zu den Hemden!

0 Kommentare

Skater-Boys!

Aus den beiden Stoffen Eero und Crisscross von Monaluna wollte ich Skater-Shirts machen für die Jungs. Aber ich hatte noch nie Hemden genäht. Stellte mir das immer sehr kompliziert vor und ein gescheites Schnittmuster fand ich irgendwie auch nicht. Hab' mich dann mit dem Burda Schnitt (9419) begnüngt und diesen beim Zuschneiden noch etwas verändert -> im Schnitt wird es gegen unten schmaler, das habe ich gerade gelassen und die Seitenschlitze nicht gerundet. So wirkt es automatisch moderner.

Das Nähen ging erstaunlich gut. Die Kragen sind mir perfekt gelungen und ihr solltet erst die passenden Skater-Shorts dazu sehen!  Aber Moment... die zeige ich euch ja auch demnächst.  

0 Kommentare