Follow Me - the Blog: Nichttussis

Norma Jill - die Hose mit Style

Ich überlege grade, was ich als erstes schreiben soll. Wie ich drauf kam, eine Hose zu entwerfen, oder wie sie zu ihrem Namen kommt oder was sie für Vorzüge hat oder welche Varianten es gibt... Doch am besten der Reihe nach... :-)

 

Norma Jill - elegant und bequem
Norma Jill - elegant und bequem
mehr lesen 3 Kommentare

Have a nice Day - für mich und für dich

Es musste also Februar werden, bis ich dazu komme meinen ersten Blog-Beitrag 2018 zu schreiben. Aber ich war natürlich nicht untätig. Im Hintergrund lief das Probenähen für "Have a nice Day" - ein Shirt oder Kleid mit Wasserfallkragen (oder -kapuze). Und jetzt, wo (34-48) alles sitzt und passt, entlassen wir den Schnitt in den Näh-Orbit.

 

Have a nice Day mit grossem Wasserfall und tiefem Kragen
Have a nice Day mit grossem Wasserfall und tiefem Kragen
mehr lesen 7 Kommentare

Casual und doch festlich

Ab sofort gibt's das Gratis-Tutorial für ein Rag'n'Bone als Bluse. Einfach Link anklicken und loslegen.

Casual und doch festlich
Casual und doch festlich

Es ist eigentlich ganz einfach

mehr lesen 0 Kommentare

Back to basics

Follow Me Design feiert den Basic Cardigan! 30% Rabatt auf die beiden eBooks vom 2.-5. November!

Ich habe schon früher viele Schnittmuster selbst gezeichnet. Für alles mögliche. Auch mal für Kinderkleidung. Aber eigentlich nicht für mich. Aber warum eigentlich? Wenn man sich Kaufkleidung anschaut, sind die Unterschiede eigentlich gar nicht so gross. Also hab' ich mich eines Tages einfach hingesetzt und den Cardigan gezeichnet, der mir vorschwebte. Lang, leicht, vorne überkreuzt, mit anliegenden Ärmeln und schön tailliert.

mehr lesen 0 Kommentare

Ein bisschen wie auf dem Mond

Wir genießen gerade ein paar Tage an einem ziemlich abgelegenen und doch sehr komfortablen Ort in der Schweiz. Wir haben uns in Melchsee-Frutt auf über 1900 müM einquartiert. 

Das tolle Wetter der letzten Tage soll noch ein wenig anhalten und so werden wir noch ein bisschen wandern können, bevor hier oben am Sonntag die Sommersaison zu Ende geht und bis zur Eröffnung der Wintersaison alles in eine Art Dornröschenschlaf fällt.

Co-Z Sweater

mehr lesen 0 Kommentare

Wie der Wollwalk und ich doch noch Freunde wurden...

Wollwalk... Das Material und ich waren noch nie Freunde... waren. Denn es kam so:


Bei Evli's Needle hatte ich den Wollwalk in ganz vielen schönen Farben gesehen und mich in dieses dunkle lila verguckt. Und weil da stand "wirklich weich", war ich verleitet und hab bestellt.


Leider war's dann doch - für Wollwalk zwar weich, vor allem zu dem Preis - aber es war halt tatsächlich Wollwalk. 😣 Und wenn der nicht grade aus Merino-Wolle ist (preislich himmelhoch), dann kratzt der eben. 


Ich geb's zu, ich war enttäuscht. Hab Evli's Needle ein Mail geschrieben und bekam so eine nette Antwort zurück und wie selbstverständlich das Angebot, den Stoff zurück zu schicken. Ich hatte ihn auch längst wieder im Karton. Da stand er nun, in seiner Ecke. Eine "Jakke" hätte er werden sollen. 


Bevor ich den Karton schloss, warf ich nochmal einen Blick rein. Irgendwie tat er mir ja leid, der Wollwalk. War ja nicht seine Schuld... Und da merkte ich, dass das mit uns doch noch was werden könnte...


Ich beschloss, einen Stoff zu suchen, um die "Jakke" komplett zu füttern. Gar nicht so einfach. Auf Futternylon reagiere ich schon beim Anblick allergisch. Kein wildes Muster in wenigstens ähnlichen oder Kontrastfarben vermochte mich zu überzeugen. Bis ich bei einer Aktion von Grelu Stoffe auf den fuchsiafarbenen Microfleece stieß. 


Kaum war der da, war auch "Jakke" da. Ich habe nichts verändert. Den Microfleece habe ich einfach um den Beleg verkürzt und komplett verstürzt. Für dieses Prachtstück mussten dann besondere Verschlüsse her. Die Knebel und ich haben's auch nicht so miteinander. Diese metallenen Hakenverschlüsse heben das Ganze jetzt nochmal auf ein ganz anderes Level - rauer Walk hin oder her. Und 2 Stunden auf dem Weihnachtsmarkt bei minus Temperaturen sind die beste Empfehlung für diese Kombi, oder? 


Schnittmuster "Jakke" und Wollwalk: beides Evli's Needle

Micro-Fleece: Grelu Stoffe

Verschlüsse: Bolli, Winterthur


0 Kommentare

RUMS - ich hab' ein neues Cross-Over Shirt

Der ist für mich! Nur für mich.

 

Viele meiner genähten Sachen sind ja für meine Kinder oder Kundinnen. Aber das macht ja nur Spass, wenn man sich ab und zu auch selber was gönnt, nicht?

 

Dieser Cross-Over Pulli ist nicht der erste seiner Art. Auf den ersten hab' ich so viel tolles Feedback bekommen, dass ich beschlossen habe, das Schnittmuster zu gradieren. Und inzwischen hab' ich also 5 Stück davon. :-) Langarm, Kurzarm, 3/4-arm. Strick und Viscosejersey, gerade und tailliert geschnitten. 

 

Und das beste daran? Das ganze gibt's jetzt als eBook. So kannst du dir auch einen RUMS'N. :-)

 

Mein Probenähteam hat ganze Arbeit geleistet. Schau doch mal hier unter "Inspiration", da siehst du, wie verschieden das Shirt ausfallen kann. Da ist bestimmt auch was für dich dabei. 

 

Den Stoff für diesen hier hab' ich übrigens von Sinabambina Stoffsucht. Wie der Name schon sagt... *g* 

 

Na? Neugierig geworden? Hier gibt's das eBook ab heute zu kaufen:

mehr lesen 0 Kommentare

Wir sind ein Team!

Wie ist das eigentlich so, wenn man vor lauter Ideen fast übersprudelt? Dann folgt auf das 2. eBook eben gleich das 3. :-)

 

Und für dieses - diesmal wieder ein Schnitt für Damen - habe ich Verstärkung gesucht für mein Probenäh-Team. Es gab eine Fülle von interessanten Bewerbungen, die mir die Auswahl sehr schwer machen. Das Team soll ja auch nicht zu gross und unüberschaubar werden und die "Neuen" sollen die "Angestammten" ergänzen. 

 

Meine Wahl fällt auf:

- Marion Judenhofer

- Julia Stenger

- Andrea Oertel

- Nadine Lessner

- Crissi Tina

- Regina Hiltebrand

- Michaela Goldbach

- Salome Baumann-Humbel

- Denise-Schlumpf Tschudin

- Anna Kreusel

- Marmel

- Jasper Liebi

- Jana Wittkopp

- Sarah Mathes

 

Eigentlich hatte ich mich auf 10 beschränken wollen, aber es ging einfach nicht. ;-) Bitte schickt mir auf Facebook eine PN, damit ich euch den Link für die Gruppe schicken kann. Wir sind schon sehr gespannt auf euch. 

 

Alle anderen: es tut mir wirklich leid, aber alle berücksichtigen geht einfach nicht. Lasst euch nicht entmutigen und bewerbt euch gerne wieder, wenn dann Projekt Nr. 4 in der Pipeline ist. 

Das eBook für das Cross-Over Shirt wird gegen Ende Monat erscheinen, wenn alles glatt geht. Ich freu mich, wenn ihr dabei bleibt!

 

Herzlich,

Denise

 

0 Kommentare

Jakke, die Jacke

Bevor es hier auf dem Blog wieder weitergeht mit den ersten Ergebnissen aus dem Probenähen für den Basic Cardigan Kids, muss ich euch eines meiner neuen Lieblingsteile zeigen.

 

Ich nähe nämlich nicht nur noch und ausschliesslich Basic Cardigans. ;-) 

 

Als Izela von Evli's Needle noch vor den Sommerferien ein erstes Sneak Peak in ihre neuen eBook-Pläne für eine "Jakke" gewährte, war mir sofort klar, dass ich diese Jacke nähen musste. Und mir war auch schon klar womit. Ich hatte den Strickstoff nämlich kurz vorher bei StoffArt in Feuerthalen gesehen. Ich hatte noch keine Ahnung vom Stoffverbrauch und auch nicht, wann das eBook erscheinen würde, aber ich hab' einfach mal 2m von dem Double-Face Bio-Baumwollstrick von Hofius bei Susanne bestellt und dann ging's erst mal in die Sommerferien.

 

Mitte September war es dann endlich soweit, "Jakke" war verfügbar. Und der Blick in die Stoffbedarfstbelle verriet nichts gutes. 2.3m bei Breite 140. Ich hatte aber nur 2m bei Breite 135. Ich musste also improvisieren, denn so sehr ich mich auch konzentrierte, mein geistiges Auge warf bei der Frage nach dem passenden Schnittmuster für den Stoff einfach immer wieder "Jakke" aus. Also habe ich ihn einfach um gut 10cm gekürzt und das Schnittmuster wirklich so knapp wie möglich auf den Stoff aufgelegt. Es hat genau gereicht. So wenig Reste hatte ich wohl noch nie.

 

Wie gefällt euch "Jakke" als Jacke, statt Mantel? Stoff für 1 Original-Länge (beerenfarbener Wollwalk) ist im Übrigen bereits bestellt. Denn neben Cardigans, kann man auch nie genug Jacken haben. :-)

0 Kommentare

eBook Basic Cardigan: Endlich da! RUMS

Ich habe mir einen Cardigan genäht. Und das war nicht der erste. Denn eine ganz spontane Idee wird Wirklichkeit!

 

Seit ich nähe - besonders, seit ich wieder intensiv nähe - habe ich immer wieder Schnittmuster selber gezeichnet. Und als ich vor einem Monat meinen Basic Cardigan im Internet vorstellte, gingen bei mir so viele Anfragen zum Schnittmuster ein, dass ich spontan entschieden habe, es zu digitalisieren, zu gradieren und als eBook herauszubringen.

 

Eine spannende, kreative und intensive Zeit geht jetzt zu Ende. Mein erstes eBook ist da. Tatkräftig unterstützt wurde ich von meinem über Facebook gegründeten Probenäh-Team, das sich mächtig ins Zeug gelegt hat und mir auch geholfen hat, den Schnitt noch zu verbessern. Die vielen Nähbeispiele sind einfach umwerfend. Aber schau selbst.

 

Eine Woche lang war das eBook nun zum Vorbestellen schon auf meiner Webseite aufgeschaltet. Ab heute kann man es nicht nur vorbestellen, sondern sobald ich die Bestellung gesichtet habe, auch gleich downloaden und loslegen. Du findest es hier.

 

Und wisst ihr was? Ich glaub' den Cross Over Pulli wird's auch bald als eBook geben. ;-) Und den Basic Cardigan Mini... und und und. Ihr dürft gespannt sein. Tragt euch doch in den Newsletter ein, damit ihr auf dem Laufenden bleibt. :-)

mehr lesen 0 Kommentare

Coming soon... Basic Cardigan

Na, gefällt euch der? Seit einigen Tagen näht die Follow Me Crew den Basic Cardigan und alle sind schon ganz heiss drauf, endlich was zeigen zu dürfen. Also los geht's...

 

Bei den vielen tollen Ergebnissen ist mir die Wahl echt schwer gefallen, was ich euch als erstes zeigen soll. Es ist eine Velours-Imitat-Version von Danny und ihrem Label "MiLi - mit Liebe gemacht".  

 

Während wir dem Schnitt noch den letzten Schliff geben, zeigen wir euch immer mal wieder einen dieser superbequemen Cardigans, die der Figur schmeicheln und jetzt für die ersten Herbsttage wie gerufen kommen. Ich geb' meine (mittlerweile 6 - Hilfe, Suchtgefahr!) nicht mehr her. 

 

Ihr dürft also gespannt sein, wenn dieser neue Schnitt in den nächsten Tagen erscheint. Schreibt euch doch schon mal ein für den Newsletter, damit ihr garantiert nicht verpasst, wenn er zu haben ist und sichert euch so ein zusätzliches Goodie zur Lancierung! 

 

Oder werdet Mitglied in der Facebook-Gruppe Follow Me Näh- und Plotterfriends! C U there!

 

 

1 Kommentare

Bald ist es soweit

So viele tolle Bewerbungen für mein erstes eBook, ich bin noch immer ziemlich hinüber. Vielen vielen Dank! Ich mache mir die Auswahl nicht leicht, glaubt es mir. Es soll ein guter Mix werden. Lieber ein Exemplar mehr, als eines zu wenig. Und trotzdem soll's ja irgendwie noch übersichtlich bleiben.

 

Wonach soll ich überhaupt selektieren? Ist ja mein erstes Probenähen. Muss mich da also komplett auf meinen Instinkt und den gesunden Menschenverstand (davon hat schliesslich jeder genug 😂) verlassen. Ich hoffe, es ist mir gelungen.

 

Am Donnerstag, wie versprochen nach Ablauf der Bewerbungsfrist, werde ich die Liste auf Facebook veröffentlichen. Es wird dann auch eine geschlossene Gruppe geben, in der wir uns austauschen können (hast du kein Facebook, dann bleiben wir bilateral in Kontakt). Genaue Details folgen also am 1. September. Stay tuned.

0 Kommentare

I Proudly Present: The Basic Cardigan

probenäherinnen gesucht!

mehr lesen 0 Kommentare

Mal wieder was für Muttern

Pull*it*over Ladies - locker sitzender Pulli mit Kragen, Kapuze oder Stehkragen, mit oder ohne Fronttasche oder Eingrifftaschen.
Pull*it*over Ladies

Jetzt bin ich mal wieder dran... Endlich wieder mal ein Projekt für Mama. Schliesslich hatte ich bei der Eulenmeisterei nicht nur Stoffe für Kinderprojekte bestellt, sondern auch ganz bewusst für mich den Firefly Dots von Birch Fabrics. Den gibt's in ganz vielen Regenbogenfarben mit den entsprechenden Kombi- oder Kontraststoffen dazu. Ich hab' mich für Petrol entschieden.

 

Entstehen sollte ein leichter Sommerpulli mit einem Schalkragen, den ich mit Ösen verzieren und eine Kordel durchziehen könnte. 

 

Schon vor längerer Zeit war ich bei der Suche nach coolen Schnittmustern über Makerist bei Sara&Julez fündig geworden. Der Pull*it*Over Ladies hatte gute Bewertungen und auch ansprechende Bilder von bereits genähten Shirts. Also erst mal Schnittmuster ausdrucken, zusammenkleben, ausschneiden (siehe Bild). Das ist eine ziemliche Arbeit. Hat aber den Vorteil, dass man das SM gleich nach dem Kauf runterladen und loslegen kann. Vorsicht beim Drucken! Immer den Vergleichsquadrat nachmessen, ob das Ganze auch in der Originalgrösse gedruckt wurde.

 

Ich habe Grösse 38 gewählt. Trotz nachmessen vor dem Schneiden finde ich die Grösse zwar nun ok, die Ärmel aber grade so knapp. Passt aber.

 

Da ich keine Coverlock habe, ist meine Fronttasche mit der Zwillingsnadel aufgenäht. Das wirkt in meinen Augen etwas zu sehr "gebastelt". Würde sie daher bei einem weiteren Modell eher weglassen.

 

Verschönert habe ich die Kordel und Ösen noch mit SnapPap und eine schöne Libelle mit weisser Flexfolie lockert den Unistoff noch etwas auf. Natürlich fehlt mein Logo nicht und auch noch ein kleines "hippes" Detail hat sich am unteren Bündchen festgemacht. 🙃

 

 

 

 

0 Kommentare

Damit das geklärt wär...

Meine Overlocker liegt derzeit gerade still. Das Messer war plötzlich stumpf, die Nähte unansehlich. Aber schon Mittwoch soll das Messer vom Schleifen zurück sein.

 

Inzwischen bin ich anderweitig kreativ. Für meinen "Chef de Grill" zu Hause hab' ich eine Gastroschürze genäht. Das ist wirklich fix gemacht und macht auch als Geschenk einiges her.

 

Aufgepeppt ist die Schürze mit einem Bügelbild auf weisser Flexfolie, das ich mir rasch selbst zusammengestellt habe. 

 

Meine eigene Gastro-Schürze brauchte also alsbald auch eine Verschönerung her. Stilecht, versteht sich und die reine Wahrheit, nichts als die Wahrheit... Die verschiedenen Schriften mit verschiedenen passenden Elementen ergänzen - et voilà. Ausgeschnitten auf kupferfarbener Metallic-Folie von Jasando

 

Du bist demnächst an eine Grillparty eingeladen und  möchtest auch eine Gastro-Schürze für dich oder als Geschenk für den Gastgeber? Oder ein Bügelbild? Frag' mich, ich helf' dir gerne.

 

 

0 Kommentare

Das Wohlfühl-Shirt

Noch ein schnelles Projekt für die verregneten Pfingsten gesucht? Ich hab' meinen Lieblingspulli kopiert gestern abend und gleich genäht. In 2 Stunden war ich fertig. Das könnt ihr doch auch, oder?

 

Der tollen Viskose-Strick in blaumélange von Hilco lässt sich sehr gut verarbeiten. Ich war überrascht, wie einfach, dass das ging. Es gibt ihn auch noch in lila, türkis, rosa, beige, grau... Du benötigst ca. 1.2 m von dem Stoff.

 

Das einzige, was nicht wirklich klappt, sind einigermassen brauchbare Bilder. Bei dem Regenwetter ist das Licht einfach 😁. Aber ich tausch die Bilder hier aus, sobald ich bessere Lichtverhältnisse hab. So ein Fotostudio im Haus wäre schon nicht schlecht...

 

Die Kleine hat mich heute morgen gleich auch um so einen schönen Pulli gebeten. Leider kein Stoff mehr da. Aber die Idee fand' ich nicht schlecht. Also wundert euch nicht, falls ihr mich demnächst im Partnerlook seht. 😉

2 Kommentare

Zum Muttertag

Bald ist Muttertag und ich finde, wir Mamas haben uns was verdient! Richtig? 😉

 

Im Blog von Rae hab' ich dieses tolle Schnittmuster für eine Tasche gefunden, die ich mir genäht habe. Einfach mal wieder was für mich.

 

Verwendet habe ich den Stoff aus der Monaluna-Serie "Anya". Ihr wisst schon, diese unwiderstehlichen Stoffe aus Kalifornien. Diesmal in der Qualität "Barkcloth". Übersetzt heisst das "Rindenstoff" und mir ist bisher noch kein wirklich deutscher Name über den Weg gelaufen. Vielleicht weiss den ja von euch jemand. Jedenfalls ist dieser Stoff, wie auf den Bildern zu sehen ist, sehr grob gewebt. Aber er fühlt sich sehr weich an. (Zeige euch dann demnächst, was ich noch daraus genäht hab - auch für mich 😉.) Innen habe ich den normalen Baumwollstoff verwendet und noch eine kleine Tasche eingenäht.

 

Derzeit arbeite ich im Hintergrund an einem kleinen Online-Shop für Nichtpiraten, Nichtprinzessinnen und Nichttussis. (Jaja, ihr habt richtig gelesen. Follow Me Design gibt's demnächst zu kaufen! 😃). Ich hab' mir gedacht, die Buttercup, das wird auf jeden Fall ein Produkt in meinem kleinen feinen Lädchen. Na, was meint ihr? Wär' die was für euch?

 

 

0 Kommentare

Die Overlocker ist in Betrieb!

Bisher hatte ich immer alle elastischen Stoffe mit meiner Bernina 1230 genäht. Das ging zwar immer gut, aber man näht langsam und muss darauf acht geben, dass Ober- und Unterstoff schön zusammen transportiert werden. Aber ich hab' mich irgendwie immer darum gedrückt, Jersey und Sweat zu nähen. War mir einfach zu mühsam... Das höchste der Gefühle war jeweils ein elastisches Bündchen an meine Follow me - Röckli.

 

Nun aber wuchs der Wunsch immer mehr, auch elastische Stoffe zu vernähen. Eben gerade um auch Alltagsklamotten für uns alle kreieren zu können. Also musste eine Overlocker her. Ich hab' mir ein günstiges Einsteigermodell besorgt und mich in meine tiefen Lehrzeiten bei der Bernina Nähmaschinenfabrik zurückversetzt gefühlt, als ich das Ding das erste mal eingefädelt habe. Ja, tatsächlich, es war 25 Jahre 😯 her, seit ich das das letzte Mal gemacht hatte. Aber es gelang recht schnell und konnte losgehen.

 

Genäht habe ich die Luck*ees, eine locker Sitzende Hose mit tiefem Schritt und einfachem Schnitt von NipNaps. Angefangen hab' ich mit der kleinsten Grösse und war so schnell damit fertig, dass ich innert kürzester Zeit die ganze Familie eingedeckt habe. Jawohl, ich hab' mir neben dem Schnitt für die Kids auch gleich noch die Lady Luck*ees und die Mr. Luck*ees reingezogen. Ruckzuck genäht und superbequem. Sogar der Mann ist happy. 😎

 

Aus den Stofresten (ich hatte mir zugegeben genügend Stoff besorgt), hab' ich dann von Konfetti Patterns den Kinderhoodie genäht. Und zwar in 3-facher Ausführung. Ihr wisst schon. 😉Die Kinder sind begeistert. Wohlig warm und kuschelweich.

 

Vorsicht... es folgt eine Bilderflut! Viel Spass beim durchklicken.

mehr lesen 0 Kommentare

Ich bastel mir ein Schnittmuster

Von der Stange war gestern!

 

Schnittmuster und eBooks von Kreativen und grossen Anbietern im Web oder im Fachhandel sind was tolles. Alles drin, alles dran in jeder Grösse. Ausschneiden oder kopieren und los geht's. Aber manchmal findet man einfach nicht das Richtige. Oder... und so geht's mir manchmal: ich hab' eine fixe Idee im Kopf und ich möchte einfach diese (meine oder die der Kinder) Grösse nähen.

 

Ein Schnittmuster für den Eigenbedarf zu erstellen ist gar nicht schwierig. Legt mal ein einfaches T-Shirt vor euch hin. Das sieht doch ziemlich simpel aus, oder? OK, der Trick mit den Ärmeln... aber dazu später mal. Bei dieser Tunika-Bluse ist nix mit schwierigen Ärmeln, hier ist alles ganz einfach.

 

Zur Step-by-Step-Schnittmuster-Anleitung geht's hier.

0 Kommentare

Jetzt Näh ich was für mich!

Nachdem ich ganz ganz viel für meine Kids genäht habe, wollte ich endlich was für mich machen. Inspiration hatte ich genug. Dennoch fand ich nicht genau das, was mir vorschwebte. Also habe ich das Schnittmuster für diese Tunika-Bluse kurzerhand selbst gezeichnet. Wie das geht und worauf du dabei achten musst, erkläre ich dir im nächsten Blog-Beitrag. Das wird dann so eine Art "Anleitung" ;-).

 

Die Monaluna-Stoffe aus der Reihe Anya - besonders der graue mit den Schwalben - gefiel mir für mich besonders gut. Bei der Eulenmeisterei hatte ich mich ja bereits eingedeckt und so konnte ich mich nach dem Schnittmuster-Zeichnen direkt ans nähen machen. Zusammen mit dem Jeans-Rock und der Leggins ist ein frühlingshaftes Outfit entstanden, das perfekt ist für diese warmen ersten Tage. 

 

Wollt ihr mehr "Nähen für Grosse"?

0 Kommentare