Follow Me - the Blog: Stoffe

Hilfe, Hai!

Leute, wir müssen reden. Es gibt viel zu sagen. Ich halt mich kurz. 😂

 

Ab Morgen, 16. März, gibt's mein neustes eBook offiziell zu kaufen. Einige haben schon per Vorbestellung bestellt. Mega! Danke für euer Vertrauen.

 

Während der Test- und auch der Probenäh-Phase habe ich viele Varianten genäht. Ich fange besser mal an, die zu präsentieren!

 

Modell T-Shirt RAW EDGE. Jawohl. Tönt gefährlich. Ist aber ganz harmlos. Es steht für "unversäuberte Kante". Diese Technik ist derzeit voll angesagt und ist eigentlich gar nicht schwer. Im eBook ist das ausführlich beschrieben. Gibt einem einfachen T-Shirt doch gleich den richtigen Kick, oder?

 

Der Stoff mit den Haien, das war ein "Muss haben" von Stoff & Stil. Da kommen dann noch ein paar andere, aber dazu später. Jedenfalls hat mein Sohn gebettelt, dass er so schnell wie möglich ein Shirt daraus bekommt. Und das ist das praktische an ChamäLeon. Du kannst ihn mal einfacher, mal aufwändiger nähen. Sieht einfach immer gut aus - cooler Stoff vorausgesetzt. :-)

 

Da mein Blog die Tage nun 1 Jahr alt wird - keine grosse Sache, Leute, ehrlich - hab' ich aber doch ein paar coole Sachen im Köcher. Schaut also regelmässig vorbei. 

 

Und HIER kannst du schon mal den ChamäLeon vorbestellen.

 

 

0 Kommentare

I am mad about the boy...

Er mag ihn! Juhu! Mein Mann mag sein Weihnachtsgeschenk. Ist ja immer so ein Risiko, heimlich was für den Mann zu nähen... Phu, Glück gehabt!
Aus dem tollen "Knitknit" Jersey aus der Hipster Square Kollektion von Albstoffe für Hamburger Liebe in dunkelgrau hab ich - ganz klassisch - einen Mr. Klassik von Konfetti Patterns genäht.
Die Paspel am Rücken ist die Rückseite des Jerseys. Die Armpatches und das Logo sind aus Wildleder und geben dem Pulli einen edlen Touch.
Und was haben eure Männer so zu Weihnachten bekommen?
2 Kommentare

Wie der Wollwalk und ich doch noch Freunde wurden...

Wollwalk... Das Material und ich waren noch nie Freunde... waren. Denn es kam so:


Bei Evli's Needle hatte ich den Wollwalk in ganz vielen schönen Farben gesehen und mich in dieses dunkle lila verguckt. Und weil da stand "wirklich weich", war ich verleitet und hab bestellt.


Leider war's dann doch - für Wollwalk zwar weich, vor allem zu dem Preis - aber es war halt tatsächlich Wollwalk. 😣 Und wenn der nicht grade aus Merino-Wolle ist (preislich himmelhoch), dann kratzt der eben. 


Ich geb's zu, ich war enttäuscht. Hab Evli's Needle ein Mail geschrieben und bekam so eine nette Antwort zurück und wie selbstverständlich das Angebot, den Stoff zurück zu schicken. Ich hatte ihn auch längst wieder im Karton. Da stand er nun, in seiner Ecke. Eine "Jakke" hätte er werden sollen. 


Bevor ich den Karton schloss, warf ich nochmal einen Blick rein. Irgendwie tat er mir ja leid, der Wollwalk. War ja nicht seine Schuld... Und da merkte ich, dass das mit uns doch noch was werden könnte...


Ich beschloss, einen Stoff zu suchen, um die "Jakke" komplett zu füttern. Gar nicht so einfach. Auf Futternylon reagiere ich schon beim Anblick allergisch. Kein wildes Muster in wenigstens ähnlichen oder Kontrastfarben vermochte mich zu überzeugen. Bis ich bei einer Aktion von Grelu Stoffe auf den fuchsiafarbenen Microfleece stieß. 


Kaum war der da, war auch "Jakke" da. Ich habe nichts verändert. Den Microfleece habe ich einfach um den Beleg verkürzt und komplett verstürzt. Für dieses Prachtstück mussten dann besondere Verschlüsse her. Die Knebel und ich haben's auch nicht so miteinander. Diese metallenen Hakenverschlüsse heben das Ganze jetzt nochmal auf ein ganz anderes Level - rauer Walk hin oder her. Und 2 Stunden auf dem Weihnachtsmarkt bei minus Temperaturen sind die beste Empfehlung für diese Kombi, oder? 


Schnittmuster "Jakke" und Wollwalk: beides Evli's Needle

Micro-Fleece: Grelu Stoffe

Verschlüsse: Bolli, Winterthur


0 Kommentare

It's a man's world!

Vorsorglich hatte ich mir unmengen an Metern von dem wahnsinns Strickstoff bestellt, den ich bei Sinabambina - Stoffsucht (der Name ist Programm...) gesehen hatte. Es gibt ihn in 6 tollen Farben, 3 davon hatten's mir auf Anhieb angetan. 

 

Um den Jeansblauen stritten sich nun also Herr Follow Me und Herr Follow Me Junior. Resultat: ich habe nachbestellt... 

 

Wenn Mann sich was wünscht, dann ist Frau zur Stelle. Nähtechnisch jedenfalls. Ein Slim-Fit Pulli sollte es werden, mit V-Ausschnitt. Ich hatte mir Raglan vorgestellt, aber da war nix zu finden. Hoodies und Sweat-Jacken à gogo, aber nicht, was ich gesucht hab. Also haben wir uns dann für einen "Matteo" von dreieM's entschieden. Mann ausgemessen, ausgeschnitten und losgenäht.

 

Ich wär nicht ich, wenn ich nicht noch 'ne Kleinigkeit verändert hätte. Die Teilungsnaht vorne werdet ihr in Zukunft öfter sehen. Sieht gut aus, oder? Was ich beim nächsten "Matteo" allerdings machen werde, ich werde den V-Ausschnitt an den Schultern schmaler machen, das hat der Mann sich gewünscht. Ansonsten sitzt das Teil wie angenäht!

 

Achtung, es folgt eine Bilderflut! :-) Enjoy. 

0 Kommentare

Circle-Shorts

Circle-Shorts, das girly Summer-Must-Have. Gratis Schnittmuster und Nähanleitung
Circle-Shorts, das girly Summer-Must-Have. Gratis Schnittmuster und Nähanleitung

Ich hab's euch ja schon angedroht gestern. 😉 Heute zeige ich euch, was ich aus den Stoffresten des Traumbaums noch so gezaubert habe.

 

Eine Circle-Shorts. Hier in der doppelten Variante, die untere Lage ist 1.5cm länger und so sieht man sie unten als Kontrast rausschauen.
Eine Circle-Shorts ist eigentlich wie ein Teller-Rock, nur als Hose. Und was ist der Vorteil der Circle-Shorts? Sie fällt wie ein Röckli, dreht auch ganz hübsch und gibt dabei aber nicht Preis, was drunter ist. 😊Sie ist auch eine luftige Alternative zu ganz normalen Shorts.
Stoff: Traumbaum von C. Pauli, bei Eulenmeisterei 
Schnitt: Circle-Shorts by Follow Me Design 
Hier geht's zur Nähanleitung. Probiert's mal aus, zeigt mir eure Kreationen. 
0 Kommentare

Komm mit in den Rosengarten!

Kürzlich hab ich mir das unwiderstehliche EBook-Bundle "Wild & Free" von Näh-Connection geleistet. --- hat zusammen mit ihrem Team die beliebtesten Mädchen-Schnitte der letzten Jahre im englischsprachigen Raum ins Deutsche übersetzt.

Überzeugt haben mich, neben den Schnitten, auch die extrem schönen Umsetzungsbeispiele. Klickt euch da mal durch.
Und natürlich hatte ich bei mir auch noch ein paar besondere Stöffchen, die ich beim Anblick von "Blue Ridge Dress" von Hello Holli förmlich vor mir sah. Gemeint sind die Haiku-Popeline-Stoffe von monaluna. 😊 Mit ihren blumigen aber nicht überbordenden Mustern haben sie es mir einfach angetan. Die leicht schimmernden goldenen Kreuzchen, die Mohnwiese, die Blumenarrangements, die Farbenzusammenstellung... *schwärm*
Nicht, das mir ein Tutorial in Englisch Probleme bereiten würde, aber deutsch ist halt einfach bequemer. 😉 
Genäht habe ich 2 (!) Nummern zu groß. Einfach weil "La Miss" schon so viele Kleider im Schrank hat, dass sie die schon kaum alle tragen kann. Darum nähe ich jetzt auf Vorrat. 😂
 
Also nicht erschrecken, auf den Bildern wirkt das Kleid nicht nur zu groß, es ist auch zu groß. 😂 Trotzdem zeige ich euch gerne die Bilder. Einfach, weil endlich die Sonne scheint. 😉
Welchen Schnitt aus der "Wild & Free"-Kombi soll ich gern als nächstes nähen? Helft mir mal...
0 Kommentare

Endlich Sommer!

Schon Anfang März ist diese Kombi aus leichtem Blüschen und einer Puffshorts entstanden, nur war Madame irgendwie nie in Stimmung, die Sachen zu tragen. Aber jetzt, wo der Sommer endlich da ist, war sie so richtig glücklich darüber, dass sie es endlich ausführen konnte.

 

Vernäht habe ich hier bei der Shorts einen besonders markanten Leinen-Stoff. Dabei ist der Schuss in einer anderen Farbe verarbeitet als die Kette. (Achtung, Textillexikon... Kette = Längsfaden (sozusagen der Fadenlauf), Schuss = der Faden, der abwechselnd je nach Bindung durch die Kettenfäden "geschossen" wird.) Na, was gelernt? ;-) Durch dieses Verfahren erhält der Stoff einen "Changeant"-Effekt. D.h. er erscheint je nach Lichteinfall oder Ansicht in einer anderen Färbung. Bei grossen Kleidungsstücken wirkt das natürlich noch viel mehr (ich könnte euch hier jetzt mein Hochzeitskleid posten, aber das lassen wir mal lieber ^^). 

 

Das Schnittmuster habe ich wiederum aus dem Buch, das ich euch am Anfang meines Blogs vorgestellt hatte. "Linen, Wool, Cotton Kids" von Akiko Mano. Ergänzt habe ich es mit einigen selbst im gleichen Stoff überzogenen Knöpfe. (Selber Knöpfe überziehen ist ganz einfach, steht auf der Packung mit dabei. Der Aufwand ist nicht gross, aber die Wirkung dafür sehr.)

 

Ebenfalls aus diesem Buch ist das Oberteil. Ein ärmelloses, im Rücken durch eine Schlaufe zum Binden gekreutzes Blüschen. Hier mit einem hauchdünnen Chiffon mit Punkten genäht. Der Stoff ist so durchsichtig, dass unser Model hier ein Trägershirt drunter trägt.

 

Beim Kopieren des Schnittmusters hab' ich mich in der Grösse vertan und das hübsche Ding ist zu kurz geraten. :-( Jaja, auch bei mir geht mal was schief. Echt jetzt! Kann ja mal passieren. Aber ich wollt's nicht einfach verschenken und hab' mir eine "Notlösung" ausgedacht. Ich hab' am unteren Saumband einfach noch eine ganz leicht geraffte weitere Schicht von dem Stoff angenäht und statt gesäumt nur mit Zickzack versäubert. Sieht doch ok aus, oder nicht? 

 

 

 

 

1 Kommentare

Mal wieder was für Muttern

Pull*it*over Ladies - locker sitzender Pulli mit Kragen, Kapuze oder Stehkragen, mit oder ohne Fronttasche oder Eingrifftaschen.
Pull*it*over Ladies

Jetzt bin ich mal wieder dran... Endlich wieder mal ein Projekt für Mama. Schliesslich hatte ich bei der Eulenmeisterei nicht nur Stoffe für Kinderprojekte bestellt, sondern auch ganz bewusst für mich den Firefly Dots von Birch Fabrics. Den gibt's in ganz vielen Regenbogenfarben mit den entsprechenden Kombi- oder Kontraststoffen dazu. Ich hab' mich für Petrol entschieden.

 

Entstehen sollte ein leichter Sommerpulli mit einem Schalkragen, den ich mit Ösen verzieren und eine Kordel durchziehen könnte. 

 

Schon vor längerer Zeit war ich bei der Suche nach coolen Schnittmustern über Makerist bei Sara&Julez fündig geworden. Der Pull*it*Over Ladies hatte gute Bewertungen und auch ansprechende Bilder von bereits genähten Shirts. Also erst mal Schnittmuster ausdrucken, zusammenkleben, ausschneiden (siehe Bild). Das ist eine ziemliche Arbeit. Hat aber den Vorteil, dass man das SM gleich nach dem Kauf runterladen und loslegen kann. Vorsicht beim Drucken! Immer den Vergleichsquadrat nachmessen, ob das Ganze auch in der Originalgrösse gedruckt wurde.

 

Ich habe Grösse 38 gewählt. Trotz nachmessen vor dem Schneiden finde ich die Grösse zwar nun ok, die Ärmel aber grade so knapp. Passt aber.

 

Da ich keine Coverlock habe, ist meine Fronttasche mit der Zwillingsnadel aufgenäht. Das wirkt in meinen Augen etwas zu sehr "gebastelt". Würde sie daher bei einem weiteren Modell eher weglassen.

 

Verschönert habe ich die Kordel und Ösen noch mit SnapPap und eine schöne Libelle mit weisser Flexfolie lockert den Unistoff noch etwas auf. Natürlich fehlt mein Logo nicht und auch noch ein kleines "hippes" Detail hat sich am unteren Bündchen festgemacht. 🙃

 

 

 

 

0 Kommentare

Quilt-Serien

Tula Pink ist bekannt für farbige Baumwollstoff-Serien, die sich vor allem in Quilterkreisen grosser Beliebtheit erfreuen. Ich mag Quiltstoff-Serien eigentlich besonders, weil es oft wilde Muster in Kombinationsfarben gibt. So auch hier bei der Serie "Elizabeth" von Tula Pink. Schaut euch auch mal die anderen Serien an, z.B. "Chipper". Farbig ist nur der Vorname 😉.

 

Online hab' ich die Stoffe leider in der Schweiz nirgends gefunden. Bei Etsy hab' ich sie mir dann aus Amerika importiert. Ich achte immer darauf, dass ich dort einen Anbieter finde, der gleich alle von mir gewünschten Stoffe anbietet, da sonst mehrere Male Fracht- und Zollkosten anfallen.

 

Natürlich hatte ich auch schon wieder im Kopf, was ich nähen wollte. Bei so einem Stoff, sollte es etwas eher opulentes sein. Eine clevere Kombi zwischen Shirt und Kleid hatte ich auf Pinterest mal gesehen. Das Kleid von Persnickety Clothing (ist auch mal ein Klick wert 😉), war aber leider vergriffen. Also hab' ich's einfach nachgenäht.

 

Herausgekommen ist eines von Annaïcks Lieblingskleidern. Im Vergleich zum Partykleid am Anfang meines Blogs 

 

 

0 Kommentare

Ein Röckli soll es sein...

Bei meiner Bestellung bei Stoff & so. hatte ich auf vielseitigen Wunsch einer einzelnen Dame 40cm eines hellblauen Jersey mit weißen Rehlein bestellt. Einmal da, wollte die Dame statt Jupe oderT-Shirt dann doch lieber ein Röckli haben... 

Schnipp schnapp habe ich das Schnittmuster "Racer Back Dress" aus Susan Yates' Blog crafterhoursblog.com, das ich schon hatte aufgeteilt, eine Bordüre aus grauem Bündchenstoff eingeplant und diese auch noch mit Ösen versehen und eine Kordel eingezogen. 
Achtung, es folgt eine Bilderflut... 😇
Wie ihr bei den Ösen erkennen könnt, habe ich den Bereich darum herum mit etwas verstärkt. Dabei handelt es sich im SnapPap, auch nähbares Papier oder veganes Leder genannt. Das Material ist relativ neu auf dem Markt und sehr vielseitig einsetzbar. Auf dem Blog von Ringelmiez hab' ich für euch eine wirklich ausführliche Zusammenfassung der verschiedenen Eigenschaften und Möglichkeiten von SnapPap gefunden. Ein wirklich erstaunliches Material.
Hier auch im Einsatz: mein neuer Silhouette Cameo Schneideplotter. Mega, was man mit dem Ding alles anstellen kann. Bügelbilder in jeder erdenklichen Ausführung. Da kommt noch einiges auf euch zu! 😂
0 Kommentare

Ich Glaub, ich Steh im Walde

Neues aus der Reihe "Ich glaub', ich steh' im Walde..." „smile“-Emoticon

Die Skater-Shorts müssen noch etwas warten. Ich hab' am Donnerstag von Stoff & so einen so wahnsinnig coolen digital bedruckten Jersey reinbekommen, dass ich den gleich verarbeiten musste und nun einfach nicht warten kann, euch die Bilder zu zeigen. 

Beim Schnitt musste ich vor allem darauf achten, dass das Reh vorne schön mittig zu liegen (bzw. stehen...) kommt. Und auch die Ärmel habe ich extra so geschnitten, dass es rundum wieder ein "Ganzes" ergibt. Das Schnittmuster ist ein Shirtkleid mit amerikanischem Ausschnitt von Sara & Julez und heisst "Everlee". Gibt's als e-Book im PDF-Format zu kaufen hier:

- bei Sara & Julez direkt oder

- bei Makerist

 

Mit den hellen Bündchen, wirkt das ganze noch etwas frischer. Im Moment ist es unserem Model noch etwas zu gross. Aber im Herbst passt es dann sicher perfekt. 

Wie gefällt euch das Kleid?

 

0 Kommentare

Skater-Boys!

Aus den beiden Stoffen Eero und Crisscross von Monaluna wollte ich Skater-Shirts machen für die Jungs. Aber ich hatte noch nie Hemden genäht. Stellte mir das immer sehr kompliziert vor und ein gescheites Schnittmuster fand ich irgendwie auch nicht. Hab' mich dann mit dem Burda Schnitt (9419) begnüngt und diesen beim Zuschneiden noch etwas verändert -> im Schnitt wird es gegen unten schmaler, das habe ich gerade gelassen und die Seitenschlitze nicht gerundet. So wirkt es automatisch moderner.

Das Nähen ging erstaunlich gut. Die Kragen sind mir perfekt gelungen und ihr solltet erst die passenden Skater-Shorts dazu sehen!  Aber Moment... die zeige ich euch ja auch demnächst.  

0 Kommentare

Monaluna - Anya

Ist es euch auch schon passiert, dass ihr einen Stoff gesehen habt und ihr sofort genau wusstet, was ihr daraus nähen würdet? Genau so ging's mir, als ich Anfang Februar den Facebook-Post der Eulenmeisterei sah. Was waren diese Stoffe schön. Und auch noch in Bio-Qualität vom Label "Monaluna". Ich konnte mich kaum zurückhalten und wusste gar nicht, welchen ich bestellen sollte. Also bestellte ich sie (fast) alle.

Was alles daraus geworden ist, seht ihr demnächst...

 

Und übrigens... wer sich auch gerne inspirieren lassen möchte. Bei der Eulenmeisterei gibt's am 21.3. noch 12% Frühlingsrabatt!

0 Kommentare

Ballonkleid

OK, ich kann's kaum abwarten euch zu zeigen, wie das hübsche Ballonkleidchen an unserer Jüngsten aussieht. 

Als Stoff habe ich einen ganz feinen, fast transparenten Baumwolle Voile verwendet. Da dieser am Ende doppelt liegt, ist er am Kind auch nicht mehr transparent, das Kleid fällt aber wunderbar leicht und hat nur einen Hauch von Gewicht. Ideal für Sommertage, die hoffentlich auch dieses Jahr wieder zahlreich sind.

Schnittmuster und Nähanleitung oder Hilfe beim Nähen gibt's bei mir. 😉

0 Kommentare

Girls love Dresses...

Schon seit einiger Zeit kenne ich das Pariser Label "Petit Pan". Neben den süssen fertig genähten Sachen und den hübschen Kacheln und anderen Dekosachen, kann man die Stoffe auch als Meterware beziehen. 

Aus meiner letzten Bestellung von leichten Baumwollstoffen ist folgendes geworden... Der Schnitt ist von Burda (9416) und läuft unter "super easy", also genau das Richtige um wieder einzusteigen. Aus einem wurden dann gleich 2 Kleidli mit verschiedenen Stoffen. Und aus den Stoffresten - und das hätte ich nie von mir gedacht - hab' ich sage und schreibe Puppenkleider (!!!) genäht, nach eigenem Schnittmuster...

0 Kommentare

Es geht los!

Das Nähfieber beim Follow-me greift wieder um sich. Seit einigen Wochen gibt es kaum mehr einen Tag, wo ich nicht mit zuschneiden, Stoffe einkaufen oder nähen beschäftigt bin. Ich freue mich darauf, euch meine Kreationen zu zeigen und vielleicht die eine oder andere dazu anzuregen, selbst mal wieder hinter die Maschine zu sitzen. Auf geht's, teilt mich! „smile“-Emoticon

0 Kommentare