Follow Me - The Blog

In meinem Blog geht es um meine Werke, meine Ideen, Inspiration und was man alles daraus und damit machen kann.


Streifenliebe

Wer mich kennt weiss, dass ich nur sehr selten typische "Kinderstoffe" vernähe. Dann muss es schon ein ganz besonderer sein.

 

Ich bin mehr so auf der schlichteren Seite, dafür dann mit dem Plotter aufmotzen. Da kann man auch individuell auf Kinderwünsche eingehen. Für den Sommer dürfen's auch mal knallige Farben sein. So ein T-Shirt aus einfachem Streifen-Jersey wird dadurch gleich zu einem Hingucker.

 

Zu sehen gibt's hier einen kleinen Ausschnitt aus der wirklich coolen Megapack-Plotterdatei "Pacific Ocean" von GroWidesign. Ihr erinnert euch? Die liebe Annett hat mich für das Freebie meiner ChamäLeah/ChamäLeon-Maskottchen schon unterstützt. Diesmal hab' ich ihr versprochen, die Datei für sie zu testen. Da wir in den Sommerferien an den Big Sur fahren - also Pazifik hautnah - passt das doch super, nicht?

 

Das Erdbeerchen für das freche Früchtchen ist meine kleine Eigenkration. Eigentlich wollte ich Kirschen, aber La Miss hatte da klare Vorstellungen für eine Erdbeere. Nun gut, ich find' die kommt auch gut auf dem Streifen-Jersey.

 

Der junge Herr trägt einen ChamäLeon. Ganz einfach gehalten, mit gesäumten Abschlüssen und einfachem Halsbündchen. Dazu eine kurze Sommer Luck*ees von Nipnaps. Und die junge Dame eine ChamäLeah, ärmellos, dafür mit kurzem Röckli-Ansatz aus Erweiterung 1. Alles ungesäumt, dafür mit schwarz abgecovert.

 

Hach, wie ist es herrlich, dass man wieder T-Shirts tragen kann. Näht ihr die Shirts eurer Kids eigentlich auch mehrheitlich selbst, oder plottet ihr eher auf gekaufte Shirts?

mehr lesen 0 Kommentare

Hilfe, Hai!

Leute, wir müssen reden. Es gibt viel zu sagen. Ich halt mich kurz. 😂

 

Ab Morgen, 16. März, gibt's mein neustes eBook offiziell zu kaufen. Einige haben schon per Vorbestellung bestellt. Mega! Danke für euer Vertrauen.

 

Während der Test- und auch der Probenäh-Phase habe ich viele Varianten genäht. Ich fange besser mal an, die zu präsentieren!

 

Modell T-Shirt RAW EDGE. Jawohl. Tönt gefährlich. Ist aber ganz harmlos. Es steht für "unversäuberte Kante". Diese Technik ist derzeit voll angesagt und ist eigentlich gar nicht schwer. Im eBook ist das ausführlich beschrieben. Gibt einem einfachen T-Shirt doch gleich den richtigen Kick, oder?

 

Der Stoff mit den Haien, das war ein "Muss haben" von Stoff & Stil. Da kommen dann noch ein paar andere, aber dazu später. Jedenfalls hat mein Sohn gebettelt, dass er so schnell wie möglich ein Shirt daraus bekommt. Und das ist das praktische an ChamäLeon. Du kannst ihn mal einfacher, mal aufwändiger nähen. Sieht einfach immer gut aus - cooler Stoff vorausgesetzt. :-)

 

Da mein Blog die Tage nun 1 Jahr alt wird - keine grosse Sache, Leute, ehrlich - hab' ich aber doch ein paar coole Sachen im Köcher. Schaut also regelmässig vorbei. 

 

Und HIER kannst du schon mal den ChamäLeon vorbestellen.

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Die Jacken werden wieder Dünner...

Habt ihr ihn auch schon gespürt? Er ist schon ganz nah. Der Frühling. Und schon lange geisterte mir die Idee im Kopf rum, eine ChamäLeah als Sweat-Jacke zu nähen. Gesagt - getan.

 

Ich dachte: ist ja schnell gemacht, alles parat. Den Checker One von Albstoffe hatte ich von Sternenpunkt und er war schon länger in meiner Schatzkiste. Bündchen aus dem Fundus und schnell in der Stadt einen 40er teilbaren Reissverschluss besorgt. Schnell. Das ist eben das Problem. Ich war etwas gestresst (mangelndes Zeitmanagement, jaja) und dabei hab' ich beim Zuschneiden zu wenig auf die Checks geachtet. Das reut mich jetzt im Nachhinein schon, dass das Rückenteil leicht schief geworden ist. Note to self:

"always check the back of the Stoffbruch, too...."

 

Aber lassen wir uns mal nicht beirren von meinen schneidetechnischen Unzulänglichkeiten. Es ging ja um eine ChamäLeah als Sweat-Jacke und das geht prima! Weil es eine Jacke sein soll, habe ich folgendes gemacht:
- seitlich 2cm NZ statt 0,7

- unten trotz Bündchen 2cm Saumzugabe

- die breiteren Ärmel von der bald kommenden ChamäLeon-Version genommen

- das SM vom Vorderteil zerschnitten für einen Reissverschluss-Beleg

- das Vorderteil mit 0.7 NZ an der vorderen Mitte statt im Stoffbruch

- das Halsbündchen in doppelter Breite und an den Enden halbkreisförmig auslaufen lassen.

(Keine Panik... Es wird eine Jacken-Erweiterung geben mit Anleitung, Beleg, Halsbündchen... Alles, was ihr braucht. Braucht einfach noch etwas Zeit...)

 

La Miss ist jedenfalls begeistert von ihrer neuen Jacke und freut sich auf den Frühling. Und ihr?

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Let's Rock'n'Roll!

Jetzt auch mit Rock'n'Roll! Das heißt es im Probenäh-Team, das derzeit den Jungen-Schnitt ChamäLeon und die Unisex-Erweiterung mit Kapuzen, Kragen, Taschen und Abschlüssen testen. 
Es entstehen wieder total coole, mal schlichte, mal aufwändige Shirts für den Alltag, die Jungs einfach gerne tragen. Auch meine stehen im Moment voll auf ihre neuen T-Shirts, obwohl doch erst Februar ist. Woran das liegt?
Naja, zugegebenermaßen vermutlich nicht nur am Shirt selbst, sondern auch am drauf geplotteten Rock'n'Roll! Die Datei "ready to rock" von Sachen zum machen ist wie gemacht für meine zwei Rocker. Schaut euch das Set mal an, da ist auch was für eure Jungs dabei!
Wer mag....die Datei bekommt ihr hier: 
Verwendet habe ich einen weichen grau melierten Jersey gemixt mit dem coolen Grafitti Print-Jersey von Stenzo. Gekauft im lokalen Stoffladen.
Und habt noch etwas Geduld, bis ChamäLeon verfügbar ist. So Mitte März dürfte es soweit sein.
mehr lesen 0 Kommentare

ChamäLeah Verzaubert Mädchenherzen

❤️*** GEWINNER BEKANNTGABE ***

Ab sofort ist es online, das eBook, auf das du schon lange gewartet hast - ohne es zu wissen. ChamäLeah ist die wunderbar wandelbare Zauberkiste, mit der du deiner Tochter fast jeden Wunsch erfüllen kannst. 

 

ChamäLeah gibt's in den Grössen 86-176 und ist mal ein einfaches Longsleeve, mal ein Drehkleid mit raffiniertem Halsausschnitt, mal Taschenkleid, mal Pulli-Röckli, mal Lagenrock, mal Tunika, mal Shirtkleid. Mal Langarm, mal Kurzarm, mal Ballonärmel, mal Puffärmel… Das Probenäh-Team hat sowas von ganze Arbeit geleistet in den letzten Wochen (DANKE, MÄDELS!!!). Es sind über 200 einzigartige Modelle entstanden. Das darfst du dir nicht entgehen lassen: Inspirationen

 

Um diesen vielfältigen Schnitt so übersichtlich wie möglich zu halten, ist er aufgeteilt in einen Grundschnitt (Shirt mit 2 Ärmelvarianten) und 2 Erweiterungen (diverse Rockansätze, alternative Halsabschlüsse, Puffärmel etc.). Alles genau erklärt, übersichtlich gestaltet und mit einer einfach verständlichen Schnittteil-Übersicht ausgestattet. Genaue Infos findest du im Shop.

 

Du kannst den Grundschnitt (CHF 3.90) und die Erweiterungen (je CHF 4.30) separat kaufen oder dich aber für das Kombi-eBook (CHF 9.50) entscheiden. Für meine internationale Kundschaft wird der Betrag natürlich bei Paypal automatisch in €uro umgerechnet.

 

Neben meiner Webseite gibt es die eBooks auch hier zu kaufen:

Ich stelle euch hier MEINE persönliche Lieblings-ChamäLeah vor, die ich für meine Miss genäht habe. (Ihr Liebling folgt dann morgen…;-) ) Es ist das Basic Shirt mit Ballonärmeln (Grundschnitt) und Belegabschluss am Hals (Erweiterung 1) sowie Tellerrock-Ansatz (Erweiterung 2) aus einem herrlich weichen leicht angerautem Sweatstoff von LaPanda Love Fabrics. Das Panel vorne ist ergänzt mit dem Kombi-Stoff und einem unifarbenen Rock und Rückenteil aus gleichwertigem Sweat. Dreht das Kleid nicht herrlich? War gar nicht einfach unseren Gummiball damit einzufangen… Ich liebe das Kleid! (La Miss findet die Ballonärmel nicht so toll…🙃)

 

Aber was ihr ja eigentlich wissen wolltet… (und nur deshalb habt ihr ja bis hierher gelesen 😜) Wer hat denn nun dieses BUCH - so dick ist es nämlich - gewonnen? Herzlichen Glückwunsch: Vanessa Hümmerich

 

Bitte melde dich innert 48 Stunden bei mir. Ansonsten verfällt der Gewinn.

 

Allen anderen: nicht traurig sein! Lieber eine ChamäLeah nähen. Ich würd’ mich freuen, dich in meiner DIY Gruppe anzutreffen. Wir helfen dir dort auch gerne weiter, wenn du Fragen zu ChamäLeah hast: Follow Me Näh- und Plotterfriends

 

Herzlich, Denise Pernet Ammann FollowMe-Design

 

mehr lesen 0 Kommentare

Gewinne das neue Kombi-eBook "Chamàleah"

In den letzten Wochen war ich sehr intensiv mit der Erstellung der neuen eBook-Reihe "ChamäLeah" beschäftigt.

 

Jetzt ist es bald soweit und die Schnittmuster-Werkzeugkiste, die ChamäLeah zu einem so wunderbar wandelbaren Schnitt machen, wird online verfügbar sein.

 

ChamäLeah ist immer genau das, was du möchtest. Ein einfaches Longsleeve, ein legerer Pulli, ein elegantes Shirt mit Ballonärmeln, ein Drehkleid, ein Taschenkleid ein Pulli-Röckli, eine Tunika oder auch mal ein T-Shirt. Alles ist darin enthalten.

 

Ich habe vor kurzem so viele Fotos in die Inspirationen geladen, dass mein System fast zusammengebrochen wäre. Es sind über 200 Teile entstanden im Probenähen. Ich kann Suchtpotential für "ChamäLeah" leider nicht ausschliessen ;-)

 

Vorbestellung möglich: Übrigens... für die Ungeduldigen hab' ich einen Gutschein-Code eingerichtet. Mit dem Code ChamäLeahPO erhälst du auf deinen Einkauf Fr. 2.-- Rabatt. (Auslieferung des eBooks ab 31.1.17)

 

Nun hast du die Möglichkeit, bis am Dienstag auf meiner Facebook-Seite ein Exemplar des eBooks zu gewinnen! Schau vorbei und mach mit. Ich freu' mich auf dich. Follow Me Design auf Facebook

Herzlich, Denise

0 Kommentare

I am mad about the boy...

Er mag ihn! Juhu! Mein Mann mag sein Weihnachtsgeschenk. Ist ja immer so ein Risiko, heimlich was für den Mann zu nähen... Phu, Glück gehabt!
Aus dem tollen "Knitknit" Jersey aus der Hipster Square Kollektion von Albstoffe für Hamburger Liebe in dunkelgrau hab ich - ganz klassisch - einen Mr. Klassik von Konfetti Patterns genäht.
Die Paspel am Rücken ist die Rückseite des Jerseys. Die Armpatches und das Logo sind aus Wildleder und geben dem Pulli einen edlen Touch.
Und was haben eure Männer so zu Weihnachten bekommen?
mehr lesen 2 Kommentare

Jahresrückblick

Ein extrem kreatives Jahr geht zu Ende. Ich möchte nicht viel dazu schreiben, die Bilder wirken für sich.

Ich möchte einfach danke sagen, an alle, die mich unterstützen, mir helfen, mich beraten und meine Sachen so gerne tragen. Es war ein tolles Jahr, das mir eine neue Richtung im Leben gegeben hat und mir gezeigt hat, wohin die Reise gehen soll. Dafür bin ich sehr dankbar.

Auf 2017 und viele weitere kreative Schübe und deren Umsetzung! 😘
mehr lesen 0 Kommentare

Das 2. Weihnachts-Outfit pour "La Miss"

mehr lesen 0 Kommentare

Weihnachts-Outfit pour "la Miss"

Nach den Geburtstagen der Jungs weihnachtet es auch bei uns in allen Winkeln. Die langen dunklen Abende werden aufgehellt durch zahlreiche Lichterketten und Kerzen. Guetzlete, Weihnachtslieder, Päcklistress... ;-)

 

Und natürlich wollte ich für dieses Jahr unserer Jüngsten ein ganz besonderes Weihnachtsoutfit nähen. Bei Grelu-Stoffe hatte ich den dunkelgrau melierten Stoff mit den Glitzer-Rehlein bestellt, zusammen mit dem Zopf-Jaquard-Jersey. Steffi hatte mich hervorragend beraten. Die beiden Stoffe zusammen sind wirklich traumhaft.

 

Genäht habe ich daraus ein Basic-T mit Puff-Ärmeln und angesetztem Rock-Teil. Das Schnittmuster dafür (und alle anderen Erweiterungen wie Tunika, Shirtkleid, Drehkleid mit verschiedenen Ärmelvarianten) ist schon in diversen Grössen gradiert und im Januar geht's in die definitive Probenähphase. Ein kleiner Kern des Teams ist mit mir bereits dabei, einige Grössen zu testen, damit wir dann zügig voran kommen.

 

Goldpaspel fand ich im örtlichen Stoff- und Mercerie-Laden leider nicht. Hab' mir also mit ganz feinem Goldschrägband selber eine genäht. Die Teilung ist vorne nach oben, hinten nach unten gebogen. Den Halsausschnitt habe ich mit einem Band aus dem Reh-Stoff eingefasst und ein spezielles Knopfdetail eingearbeitet. Wie das genau geht, wird ebenfalls im e-Book beschrieben sein.

 

Um das Outfit zu komplettieren war ich auf der Suche nach einer Leggins, die hinten eine Sattelteilung hätte, wurde aber leider nicht fündig. Also habe ich mein bewährtes Schnittmuster der "Beinpünktchen" von Lenipepunkt. einfach angepasst und in die Teilungsnaht ebenfalls die Paspel eingearbeitet. Die Leggins ist aus supercoolem Leder-Jersey - ebenfalls von Grelu-Soffe. Das Material muss man einfach mal verarbeitet haben, Leute. Ich bin begeistert. 

 

Ich würd' sagen, Madame wäre akkurat eingekleidet. Jetzt fehlen nur noch die Männer. Da wir aber sehr knapp vor den Feiertagen sind, werden die wohl auf den Bestand im Schrank zurückgreifen müssen. ;-) Und wie läuft's bei euch so? Alle eingedeckt für die Festtage?

mehr lesen 0 Kommentare

Introducing: The Pulli-Röckli - oder wie würdet ihr das nennen?

Wer meinen Blog verfolgt, hat den Begriff "Basic-T" schon ein paar mal gelesen. Das ist mein einfacher T-Shirt sprich Longsleeve sprich Pulli sprich Oberteil-Schnitt. 
Und eben dieses Basic-T wird das neue eBook-Projekt. Ok, gähn, im Westen nichts neues... Fast. Denn das Basic-T ist so variantenreich, dass es Erweiterungen geben wird. Eine davon seht ihr hier.
Das (Achtung Arbeitstitel 😂) Pulli-Röckli. Es hat Puffärmel, einen (halben) Kordelzug und einen angenähten Rockteil. 
Der neue Liebling von La Miss ist aus effektreichem Relief-Jersey und bedrucktem French-Terry von Stoffart. Die unteren Ärmel sind aus dem viel bestaunten und extrem beliebten Albstoffe "knit knit" für Hamburger Liebe in Anthrazit von Sternenpunkt (pssssst... Demnächst gibt's denn in sage und schreibe 8 Gewaltsfarben! ❤)
Geplottet und aufgepeppt mit den Freebie von Fred von Soho in Silber. 
Und jetzt meine Frage: "Pulli-Röckli" ist so schampar Dialekt. Wie würdet ihr das Teil nennen?
Für die ungeduldigen unter euch: Probegenäht wird im Januar. Also schon mal Zeit reservieren. 😜
mehr lesen 0 Kommentare

Shapelines & Wide Stripes

Kurz bevor am Donnerstag mein neues eBook "Basic Cardigan Kids" erscheint, gibt's hier im Blog einen weiteren Einblick in das, was bei mir im Atelier sonst noch so alles entsteht.

 

Es gibt Stoffe, an denen kommt man nur schwer vorbei. Bzw. als bekennende Stoffsüchtige kommt man daran NICHT vorbei. So ging (geht) es mir mit den Wide Stripes und den Shape Lines von Mamasliebchen. Die Jersey-Stoffe in wunderbar weicher Qualität sind jeweils im Nu ausverkauft und sind in Tausch- und Verkaufsgruppen auf Facebook ein wahrer Renner. Aber ich wollte meine ergatterten Schätze ja weder tauschen noch verkaufen :-)

 

Der Herbst ist da und es müssen Pullis her. Viele Pullis. Denn bei drei Kindern ist es mit einem ja nicht getan. Entstanden sind hier 2 Kinder-Hoodies (ohne Kapuze, dafür mit Colli-Kragen) von Konfetti-Patterns für die Jungs und eine Mini Missy von Melians Kreatives Stoffchaos 

 

Die Jungs-Pullis sind ohne Taschen, dafür mit eigener Teilung und einer Fake-Paspel - die ich einfach aus einem halben "Wide Stripe" eingenäht habe - entstanden. 

 

Die Mini-Missy gibt es als schmale und legere Version. Ich habe hier einen Mittelweg gewählt. und bei der Teilung ebenfalls eine Fake-Paspel aus einem halben "Wide Stripe" mit eingenäht. Die Bauchtasche vorne drauf ist eine Eigenkreation. Das Missy-Schnittmuster gibt es auch für Grosse Mädchen. Hab' mir auch eine genäht. Doch war ich mit der Passform nicht glücklich. Dazu vielleicht später einmal...

 

Für alle 3 Pullis musste noch ein besonderes, verbindendes Accessoire her. Da hatte ich doch kürzlich auf dem Blog von e-Star was nettes gesehen. Hatte sie nicht so "bergisch" angehauchte Plotterdateien getestet und so cool mit SnapPap umgesetzt? Ich sag' ja, ich lass mich überall im Netz immer wieder gerne inspirieren. Die Dateien heissen "Mountains" und sind von Alpwind Design. Kannte ich bisher nicht, aber sie waren genau das Richtige für meine Pullis. Ebenfalls erst auf SnapPap gebügelt und dann aufgenäht.

 

Na, wie gefallen euch die Geschwister-Pullis?

mehr lesen 0 Kommentare

Let the adventure begin

mehr lesen 0 Kommentare

Bald ist es soweit

mehr lesen

Carlienchen Carlienchen

Manchmal glaube ich, ich bin gar nicht nähsüchtig.  😂 Kleiner Scherz an Rande. 😂

Nein ernsthaft, neben meiner Nähsucht tritt auch immer mal wieder meine Stoff- und meine Schnittsucht in Erscheinung. Da gibt es so viele Schnitte, die mir gefallen, die ich unbedingt mal ausprobieren möchte, dass ich mir schon fast nicht mehr alle aufschreibe, um nicht zu sehr unter Druck zu geraten.

Und da gibt es Tage, da kommen mehrere Stoffpakete gleichzeitig bei mir an. Welchen zuerst vernähen? Da bin ich dann jeweils froh, wenn jemand mich fragt: "Mama, ist der für mich?" So geschehen beim "Princess" eine Eigenproduktion von Königreich der Stoffe. Meine Antwort: "Ja, Mädel, der ist für dich." Jubel! Und dann: "Ein Kleidchen? Jetzt! Bitte, Mami!" 

Als ich den bestellt habe, hatte ich ein Schnittmuster im Kopf, das mir kürzlich beim Stöbern auf Facebook mal über den Weg gelaufen war. Das "Carlienchen" von Pom & Pino. Dieser Lagenlook! Und diese Möglichkeiten! 😱 Einfach toll, das eBook musste her. Das gibt's zum Beispiel bei Alles für Selbermacher. (Pssst... Das ist auch so ein Online-Store mit gewaltigem Suchtpotential.)

Das Resultat musste SOFORT angezogen werden. La Miss ist mal wieder begeistert und wenn ich heute die Koffer packe für die Ferien, dann kommt das auf jeden Fall mit. Vielleicht schaffe ich es dann auch noch ein paar Fotos von der wilden Prinzessin zu machen, ohne dass sie verwackeln. 😊

Als kleine Zugabe - und weil ich weiß, dass 1. kein Sommer ewig dauert und 2. kleine Mädchen sehr schnell groß werden - habe ich aus den Reststoffen noch ein Langarm-Shirt für drunter an kühleren Tagen genäht. (Einfach das Carlienchen ohne Lienchen, sozusagen, dafür mit langen Ärmeln -> beim Schnittmuster mit dabei.) Und weil's so schön Platz hatte und weil's so schön passt, kam vorne noch der Plott aus der Serie "Fairytale" von Wunderfein drauf. 😊 Eigentlich viel zu schade zum drunter tragen... Aber das Shirt lässt sich so auch prima einzeln anziehen.
mehr lesen 1 Kommentare

Freebook "Sofie" von Korbis Kreatives Stübchen

Schnittmuster "Sofie", Freebook von "Korbis Kreatives Stübchen"
Schnittmuster "Sofie", Freebook von "Korbis Kreatives Stübchen"

Pünktlich zum "Freebie-Friday" und passend zum sommerlichen Wetter lanciert Sara von "Korbis Kreatives Stübchen" heute ein neues Freebook. Sofie heisst das Zuckerteilchen und ich habe im Probenäh-Team kräftig geholfen, das Teil auf Herz und Nieren zu testen.

 

Entstanden ist ein wirklich einfach zu nähendes Sommeroberteil in Shirt- oder Tunika-Variante zu nähen aus Webware oder Jersey, ganz wie einem beliebt. 

La Miss trägt hier die Tunika-Variante mit Teilung und normalem Saum unten und normalen gesäumten Abschlüssen an den Ärmeln. Aber da kann man seiner Fantasie natürlich freien Lauf lassen... Rollsaum, Spitze, Bündchen... Wie's gerade beiliebt.

 

Den Schnitt gibt's in den Grössen 56-140 und ist für Anfängerinnen wie auch geübte Näherinnen geeignet.

 

Schaut doch bei Sara auch mal im Facebook vorbei und lasst ein Däumchen oder Feedback da. Sie freut sich sicher sehr darüber.

 

Sofie könnt ihr hier downloaden. (Unterhalb der Nähanleitung)

 

Ich freu' mich auf Bilder von vielen genähten Sofies und geb' euch gerne Hilfestellung, falls gewünscht. 

mehr lesen 0 Kommentare

Circle-Shorts

Circle-Shorts, das girly Summer-Must-Have. Gratis Schnittmuster und Nähanleitung
Circle-Shorts, das girly Summer-Must-Have. Gratis Schnittmuster und Nähanleitung

Ich hab's euch ja schon angedroht gestern. 😉 Heute zeige ich euch, was ich aus den Stoffresten des Traumbaums noch so gezaubert habe.

 

Eine Circle-Shorts. Hier in der doppelten Variante, die untere Lage ist 1.5cm länger und so sieht man sie unten als Kontrast rausschauen.
Eine Circle-Shorts ist eigentlich wie ein Teller-Rock, nur als Hose. Und was ist der Vorteil der Circle-Shorts? Sie fällt wie ein Röckli, dreht auch ganz hübsch und gibt dabei aber nicht Preis, was drunter ist. 😊Sie ist auch eine luftige Alternative zu ganz normalen Shorts.
Stoff: Traumbaum von C. Pauli, bei Eulenmeisterei 
Schnitt: Circle-Shorts by Follow Me Design 
Hier geht's zur Nähanleitung. Probiert's mal aus, zeigt mir eure Kreationen. 
mehr lesen 0 Kommentare

Ein Traum, dieser Traumbaum

Und es ist wieder passiert! C. Pauli hat einen neuen Stoff rausgebracht und ich konnte einfach nicht widerstehen. Die Bio-Popline hat eine unglaubliche Qualität und lässt sich wunderbar verarbeiten. Bestellt habe ich sie in der dunklen Version zusammen mit dem Kombistoff "warm Olive" bei der Eulenmeisterei

Der Stoff "schrie" förmlich nach der Wanderer Tunic von Striped Swallow Designs. Das Englische E-Book wurde von Näh-Connection im Rahmen der "Wild & Free"-Serie ins Deutsche übersetzt und ist hier auch so erhältlich. 
Der Schnitt hat so seine Tücken... Gerade wenn man, wie ich in diesem Nähbeispiel, eine Satin-Paspel einnäht. Die Ecken an der Front schön zu treffen ist eher etwas für geübte Näherinnen. Ich für mich wusste: ich hab' genau 1 Versuch, sonst fliegt die Paspel raus. 😂 Aber es ist gelungen! An den Ärmeln habe ich die Biese, wie man eine Paspel auch nennen kann, am Kontrastband wiederholt. 
Es lohnt sich übrigens auch, einen Blick auf die helle Variante des Stoffes zu werfen: Traumbaum hell. Vielleicht kombiniert mit: Azalea?

Ich bin mit dem Nähergebnis sehr zufrieden. Und was ich mit dem Reststoff so angestellt habe, das zeige ich euch morgen. Versprochen. 😉
mehr lesen 2 Kommentare

Mal wieder was für Muttern

Pull*it*over Ladies - locker sitzender Pulli mit Kragen, Kapuze oder Stehkragen, mit oder ohne Fronttasche oder Eingrifftaschen.
Pull*it*over Ladies

Jetzt bin ich mal wieder dran... Endlich wieder mal ein Projekt für Mama. Schliesslich hatte ich bei der Eulenmeisterei nicht nur Stoffe für Kinderprojekte bestellt, sondern auch ganz bewusst für mich den Firefly Dots von Birch Fabrics. Den gibt's in ganz vielen Regenbogenfarben mit den entsprechenden Kombi- oder Kontraststoffen dazu. Ich hab' mich für Petrol entschieden.

 

Entstehen sollte ein leichter Sommerpulli mit einem Schalkragen, den ich mit Ösen verzieren und eine Kordel durchziehen könnte. 

 

Schon vor längerer Zeit war ich bei der Suche nach coolen Schnittmustern über Makerist bei Sara&Julez fündig geworden. Der Pull*it*Over Ladies hatte gute Bewertungen und auch ansprechende Bilder von bereits genähten Shirts. Also erst mal Schnittmuster ausdrucken, zusammenkleben, ausschneiden (siehe Bild). Das ist eine ziemliche Arbeit. Hat aber den Vorteil, dass man das SM gleich nach dem Kauf runterladen und loslegen kann. Vorsicht beim Drucken! Immer den Vergleichsquadrat nachmessen, ob das Ganze auch in der Originalgrösse gedruckt wurde.

 

Ich habe Grösse 38 gewählt. Trotz nachmessen vor dem Schneiden finde ich die Grösse zwar nun ok, die Ärmel aber grade so knapp. Passt aber.

 

Da ich keine Coverlock habe, ist meine Fronttasche mit der Zwillingsnadel aufgenäht. Das wirkt in meinen Augen etwas zu sehr "gebastelt". Würde sie daher bei einem weiteren Modell eher weglassen.

 

Verschönert habe ich die Kordel und Ösen noch mit SnapPap und eine schöne Libelle mit weisser Flexfolie lockert den Unistoff noch etwas auf. Natürlich fehlt mein Logo nicht und auch noch ein kleines "hippes" Detail hat sich am unteren Bündchen festgemacht. 🙃

 

 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Das Wohlfühl-Shirt

Noch ein schnelles Projekt für die verregneten Pfingsten gesucht? Ich hab' meinen Lieblingspulli kopiert gestern abend und gleich genäht. In 2 Stunden war ich fertig. Das könnt ihr doch auch, oder?

 

Der tollen Viskose-Strick in blaumélange von Hilco lässt sich sehr gut verarbeiten. Ich war überrascht, wie einfach, dass das ging. Es gibt ihn auch noch in lila, türkis, rosa, beige, grau... Du benötigst ca. 1.2 m von dem Stoff.

 

Das einzige, was nicht wirklich klappt, sind einigermassen brauchbare Bilder. Bei dem Regenwetter ist das Licht einfach 😁. Aber ich tausch die Bilder hier aus, sobald ich bessere Lichtverhältnisse hab. So ein Fotostudio im Haus wäre schon nicht schlecht...

 

Die Kleine hat mich heute morgen gleich auch um so einen schönen Pulli gebeten. Leider kein Stoff mehr da. Aber die Idee fand' ich nicht schlecht. Also wundert euch nicht, falls ihr mich demnächst im Partnerlook seht. 😉

mehr lesen 2 Kommentare

Zum Muttertag

Bald ist Muttertag und ich finde, wir Mamas haben uns was verdient! Richtig? 😉

 

Im Blog von Rae hab' ich dieses tolle Schnittmuster für eine Tasche gefunden, die ich mir genäht habe. Einfach mal wieder was für mich.

 

Verwendet habe ich den Stoff aus der Monaluna-Serie "Anya". Ihr wisst schon, diese unwiderstehlichen Stoffe aus Kalifornien. Diesmal in der Qualität "Barkcloth". Übersetzt heisst das "Rindenstoff" und mir ist bisher noch kein wirklich deutscher Name über den Weg gelaufen. Vielleicht weiss den ja von euch jemand. Jedenfalls ist dieser Stoff, wie auf den Bildern zu sehen ist, sehr grob gewebt. Aber er fühlt sich sehr weich an. (Zeige euch dann demnächst, was ich noch daraus genäht hab - auch für mich 😉.) Innen habe ich den normalen Baumwollstoff verwendet und noch eine kleine Tasche eingenäht.

 

Derzeit arbeite ich im Hintergrund an einem kleinen Online-Shop für Nichtpiraten, Nichtprinzessinnen und Nichttussis. (Jaja, ihr habt richtig gelesen. Follow Me Design gibt's demnächst zu kaufen! 😃). Ich hab' mir gedacht, die Buttercup, das wird auf jeden Fall ein Produkt in meinem kleinen feinen Lädchen. Na, was meint ihr? Wär' die was für euch?

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Quilt-Serien

Tula Pink ist bekannt für farbige Baumwollstoff-Serien, die sich vor allem in Quilterkreisen grosser Beliebtheit erfreuen. Ich mag Quiltstoff-Serien eigentlich besonders, weil es oft wilde Muster in Kombinationsfarben gibt. So auch hier bei der Serie "Elizabeth" von Tula Pink. Schaut euch auch mal die anderen Serien an, z.B. "Chipper". Farbig ist nur der Vorname 😉.

 

Online hab' ich die Stoffe leider in der Schweiz nirgends gefunden. Bei Etsy hab' ich sie mir dann aus Amerika importiert. Ich achte immer darauf, dass ich dort einen Anbieter finde, der gleich alle von mir gewünschten Stoffe anbietet, da sonst mehrere Male Fracht- und Zollkosten anfallen.

 

Natürlich hatte ich auch schon wieder im Kopf, was ich nähen wollte. Bei so einem Stoff, sollte es etwas eher opulentes sein. Eine clevere Kombi zwischen Shirt und Kleid hatte ich auf Pinterest mal gesehen. Das Kleid von Persnickety Clothing (ist auch mal ein Klick wert 😉), war aber leider vergriffen. Also hab' ich's einfach nachgenäht.

 

Herausgekommen ist eines von Annaïcks Lieblingskleidern. Im Vergleich zum Partykleid am Anfang meines Blogs 

 

 

mehr lesen 0 Kommentare

Wann wird's Mal wieder richtig Sommer?

Mal wieder so ein Stoff, bei dem ich von Anfang an wusste, was ich daraus nähen würde... Aber ich fand das perfekte Schnittmuster nicht. Entweder war der angegebene Stoffbedarf zu hoch (ich hatte nur 1.2 m bestellt) oder es war einfach nicht das, was ich mir vorgestellt hatte.

 

Also hab' ich mal wieder selbst was "entworfen" nach Inspiration aus dem Internet.

 

Den Stoff gibt's übrigens bei Stoff und so. 😉

 

Geworden ist's nun ein Maxi-Kleid (ja, das muss so lang sein. 😉) für den Strand - so der Sommer dann noch kommt... 😂

 

Na, wie gefällt's euch? Bitte fleissig liken, teilen, kommentieren. 😊

 

 

mehr lesen 1 Kommentare

Darf ich vorstellen?

Jetzt muss ich euch mal was zeigen... Ich hab ein Schnittmuster ausgetüftelt. Ein T-Shirt mit eigentlich eher sportlichem Schitt, aber trotzdem "girly" Elementen. Ich nenn's jetzt mal "Girly-T". 

 

 

Als erstes hab' ich's aus einem Glitzer-Jersey von Stoff und so mal genäht und ein bisschen gepimt. Auf diesem Bild sieht man noch nicht so genau, worauf ich hinaus will. 

 

Vom Stoffonkel hab' ich kürzlich ein Bio-Jersey-Überraschungspaket ergattert. Die Coupons sind etwas schmal, also musste ich "teilen". In der Bildergalerie seht ihr 2 weitere Varianten. Da wird der Schnitt schon etwas deutlicher.

 

Es ist hinten längs geteilt, hat leicht geraffte Ärmel und eine kleine Raffung vorne am Ausschnitt. Das Rückenteil läuft über die seitliche Mitte hinaus gegen vorne.

 

Na, wie findet ihr's?

mehr lesen 0 Kommentare

Too Cool For School

mehr lesen 0 Kommentare

Ein Röckli soll es sein...

Bei meiner Bestellung bei Stoff & so. hatte ich auf vielseitigen Wunsch einer einzelnen Dame 40cm eines hellblauen Jersey mit weißen Rehlein bestellt. Einmal da, wollte die Dame statt Jupe oderT-Shirt dann doch lieber ein Röckli haben... 

Schnipp schnapp habe ich das Schnittmuster "Racer Back Dress" aus Susan Yates' Blog crafterhoursblog.com, das ich schon hatte aufgeteilt, eine Bordüre aus grauem Bündchenstoff eingeplant und diese auch noch mit Ösen versehen und eine Kordel eingezogen. 
Achtung, es folgt eine Bilderflut... 😇
Wie ihr bei den Ösen erkennen könnt, habe ich den Bereich darum herum mit etwas verstärkt. Dabei handelt es sich im SnapPap, auch nähbares Papier oder veganes Leder genannt. Das Material ist relativ neu auf dem Markt und sehr vielseitig einsetzbar. Auf dem Blog von Ringelmiez hab' ich für euch eine wirklich ausführliche Zusammenfassung der verschiedenen Eigenschaften und Möglichkeiten von SnapPap gefunden. Ein wirklich erstaunliches Material.
Hier auch im Einsatz: mein neuer Silhouette Cameo Schneideplotter. Mega, was man mit dem Ding alles anstellen kann. Bügelbilder in jeder erdenklichen Ausführung. Da kommt noch einiges auf euch zu! 😂
mehr lesen 0 Kommentare

Ich bastel mir ein Schnittmuster

Von der Stange war gestern!

 

Schnittmuster und eBooks von Kreativen und grossen Anbietern im Web oder im Fachhandel sind was tolles. Alles drin, alles dran in jeder Grösse. Ausschneiden oder kopieren und los geht's. Aber manchmal findet man einfach nicht das Richtige. Oder... und so geht's mir manchmal: ich hab' eine fixe Idee im Kopf und ich möchte einfach diese (meine oder die der Kinder) Grösse nähen.

 

Ein Schnittmuster für den Eigenbedarf zu erstellen ist gar nicht schwierig. Legt mal ein einfaches T-Shirt vor euch hin. Das sieht doch ziemlich simpel aus, oder? OK, der Trick mit den Ärmeln... aber dazu später mal. Bei dieser Tunika-Bluse ist nix mit schwierigen Ärmeln, hier ist alles ganz einfach.

 

Zur Step-by-Step-Schnittmuster-Anleitung geht's hier.

mehr lesen 0 Kommentare

Jetzt Näh ich was für mich!

mehr lesen 0 Kommentare

SK8ER Shorts!

Wenn's ums Nähen für Jungs geht, wird alles sofort etwas schwieriger. Besonders, wenn sie dann noch so COOL sind. ;-) Beim Surfen auf Pinterest war ich auf eine Shorts gestossen, die mir wirklich gefiel. TheCraftyKitty hat ein PDF-Schnittmuster mit Anleitung online gestellt, das ich ausprobieren wollte. Doch schon beim Ausschneiden der Hosenteile auf Papier fiel mir auf, dass die Anpassung der verschiedenen Grössen lediglich proportional war. D.h. nicht die üblichen Anpassungen des Schnittes berücksichtigt wurden. So wurde der Schritt eigentlich immer kleiner, statt grösser. Crafty Kitty hatte darauf hingewiesen, dass sie zum ersten Mal ein Schnittmuster vergrössert habe, also habe ich beim Zuschneiden des Stoffes am Ende dann darauf geachtet, diese Vergrösserungsfehler zu korrigieren. Schliesslich sind die Shorts relativ aufwändig zu nähen und ich wollte nicht einfach nur Zeit und schönen Stoff verschwenden. Ich schreibe euch das als Hinweis darauf, dass nicht alle Schnittmuster online einwandfrei sind und man wirklich seinen Kopf bei der Sache haben sollte.

 

Bei der Eulenmeisterei hatte ich inzwischen die Jersey-Versionen der Monaluna-Stoffe bestellt. Das klingt jetzt vielleicht komisch, aber die Shorts sind damit gefüttert. Als Aussenstoff habe ich einen schweren grauen Baumwollstoff gewählt, auf dem die gelb abgenähten Nähte prima zur Geltung kommen. Und das ist auch das eigentlich Aufwändige an dieser Hose. Alles doppelt abnähen. Bei den rückwärtigen Taschen habe ich vor dem Stürzen mit dem Futterstoff ein Stück Hemdstoff eingenäht - als "verkehrte Applikation". Wie das genau geht, verrate ich euch ein ander Mal. ;-)

 

Aber schön sind sie geworden, oder? Und sie passen prima zu den Hemden!

mehr lesen 0 Kommentare

Frühlingsjacke!

Da mich das Gratis-Schnittmuster von "The Cottage Mama" überzeugt hatte, hab' ich mir ihr Buch besorgt. Es enthält 21 klassische Schnittmuster, von denen mir nun wirklich nicht alle gefallen. Aber jenes für Jacke/Mantel hat es mir angetan und ich habe auch nicht lange nach einem passenden Stoff suchen müssen. Die "Mint Peonies" (Pfingstrosen) von Birch Fabrics (Bio, GOTS), hab' ich mir bei Stoff & so gleich mit dem Reh schon mitbestellt. Nun fand ich endlich die Zeit, diese schöne lange Frühlingsjacke zu nähnen.

 

Die Anleitung ist zwar in Englisch, aber mit den Bildern wirklich leicht verständlich. Es empfiehlt sich, einen festeren Stoff zu wählen. Leichte Stoffe lassen sich mit Vlieseline noch verstärken, es macht das ganze aber auch etwas steifer. Als Futter habe ich einen Stretch-Köper in etwa gleicher Schwere gewählt. Die Paspel am Kragen und den Taschen eignet sich ideal dafür, diese beiden Elemente noch etwas hervorzuheben. Da ich im Mercerie-Geschäft in der Stadt die passende Farbe nicht fand, habe ich diese mit Schrägband selbst hergestellt. Zusammen mit den selbst überzogenen Knöpfen entsteht so ein harmonisches Gesamtbild.

 

Was für ein Stoff würde euch für diese Jacke gefallen?

mehr lesen 0 Kommentare

Pimp My Röckli

Pimp my dress... 😄

Das Ballon-Kleid (siehe weiter unten) hat nun ein Ballon-Mädchen drauf. 

Silberner Flexfolien-Plott von e-star (danke, liebe Esther). Überlege mir ernsthaft, auch so ein Teil (Schneideplotter) zuzulegen. Da täten sich Möglichkeiten auf... 😱 I'll keep you posted. 😉

mehr lesen 0 Kommentare

Ich Glaub, ich Steh im Walde

Neues aus der Reihe "Ich glaub', ich steh' im Walde..." „smile“-Emoticon

Die Skater-Shorts müssen noch etwas warten. Ich hab' am Donnerstag von Stoff & so einen so wahnsinnig coolen digital bedruckten Jersey reinbekommen, dass ich den gleich verarbeiten musste und nun einfach nicht warten kann, euch die Bilder zu zeigen. 

Beim Schnitt musste ich vor allem darauf achten, dass das Reh vorne schön mittig zu liegen (bzw. stehen...) kommt. Und auch die Ärmel habe ich extra so geschnitten, dass es rundum wieder ein "Ganzes" ergibt. Das Schnittmuster ist ein Shirtkleid mit amerikanischem Ausschnitt von Sara & Julez und heisst "Everlee". Gibt's als e-Book im PDF-Format zu kaufen hier:

- bei Sara & Julez direkt oder

- bei Makerist

 

Mit den hellen Bündchen, wirkt das ganze noch etwas frischer. Im Moment ist es unserem Model noch etwas zu gross. Aber im Herbst passt es dann sicher perfekt. 

Wie gefällt euch das Kleid?

 

mehr lesen 0 Kommentare

Skater-Boys!

Aus den beiden Stoffen Eero und Crisscross von Monaluna wollte ich Skater-Shirts machen für die Jungs. Aber ich hatte noch nie Hemden genäht. Stellte mir das immer sehr kompliziert vor und ein gescheites Schnittmuster fand ich irgendwie auch nicht. Hab' mich dann mit dem Burda Schnitt (9419) begnüngt und diesen beim Zuschneiden noch etwas verändert -> im Schnitt wird es gegen unten schmaler, das habe ich gerade gelassen und die Seitenschlitze nicht gerundet. So wirkt es automatisch moderner.

Das Nähen ging erstaunlich gut. Die Kragen sind mir perfekt gelungen und ihr solltet erst die passenden Skater-Shorts dazu sehen!  Aber Moment... die zeige ich euch ja auch demnächst.  

mehr lesen 0 Kommentare

Jetzt fehlt nur noch das passende Fest...

Bis der Stoff endlich da war, hatte ich genügend Zeit, ein tolles Schnittmuster zu finden für ein herrliches Kleid. Ich nutze dafür gerne Pinterest. (Stundenlang...😊) Dort bin ich auf "The Cottage Mama" gestoßen. Sehr klassische Schnitte. Die Stoffe sind Geschmackssache und mir gefällt auch nicht alles. Aber das Schnittmuster "Party Dress" ist kostenlos und dank PDF sofort verfügbar. Einfach ausdrucken, zusammenkleben, ausschneiden. Instruktionen ebenfalls in Englisch, aber dank Bildern auch sehr einfach verständlich.

 

So habe ich nun also diese Monaluna Stoffe als erstes in dieses Kleid verwandelt. Das Oberteil ist gefüttert und gestürzt und der Rock unten hineingenäht. So ist alles perfekt versäubert und nichts zwickt oder kratzt.

mehr lesen 0 Kommentare

Monaluna - Anya

Ist es euch auch schon passiert, dass ihr einen Stoff gesehen habt und ihr sofort genau wusstet, was ihr daraus nähen würdet? Genau so ging's mir, als ich Anfang Februar den Facebook-Post der Eulenmeisterei sah. Was waren diese Stoffe schön. Und auch noch in Bio-Qualität vom Label "Monaluna". Ich konnte mich kaum zurückhalten und wusste gar nicht, welchen ich bestellen sollte. Also bestellte ich sie (fast) alle.

Was alles daraus geworden ist, seht ihr demnächst...

 

Und übrigens... wer sich auch gerne inspirieren lassen möchte. Bei der Eulenmeisterei gibt's am 21.3. noch 12% Frühlingsrabatt!

0 Kommentare

3, 2, 1... meins

👍
 Ab morgen steht im Follow-me Atelier auch eine Overlocker. Einfach mal zum ausprobieren. Ihr dürft gespannt sein. 😉

0 Kommentare

Ballonkleid

OK, ich kann's kaum abwarten euch zu zeigen, wie das hübsche Ballonkleidchen an unserer Jüngsten aussieht. 

Als Stoff habe ich einen ganz feinen, fast transparenten Baumwolle Voile verwendet. Da dieser am Ende doppelt liegt, ist er am Kind auch nicht mehr transparent, das Kleid fällt aber wunderbar leicht und hat nur einen Hauch von Gewicht. Ideal für Sommertage, die hoffentlich auch dieses Jahr wieder zahlreich sind.

Schnittmuster und Nähanleitung oder Hilfe beim Nähen gibt's bei mir. 😉

mehr lesen 0 Kommentare

Linen, Wool & Cotton Kids

Vor kurzem stiess ich beim Stöbern nach neuen Schnitten auf ein Buch, das mich schon vom Titelbild her zum Kauf bewegte. Ich fand es schliesslich bei amazon. 

Es heisst "Linen, Wool, Cotton Kids" und ist von der Japanerin Akiko Mano. Es ist in Japanisch (😉) und Englisch verfügbar und enthält 21 einfache Schnitte die sich untereinander wunderbar ergänzen. Vor ein paar Tagen kam es endlich an und ich machte mich sofort auf Stoffsuche.

Meine Erfahrung hat nun gezeigt, dass es eher für geübte Näherinnen ist. Die Anleitungen sind nämlich eher knapp verfasst.

Das Buch enthält 2 Schnittmuster-Bögen, die vorne und hinten bedruckt sind. Man kann die Muster entweder mit Kopierpapier (vorsicht bei transparenten Stoffen!) übertragen oder aber man kopiert erst das Muster in der gewünschten Grösse auf einen transparenten Bogen und schneidet das dann aus um es auf den Stoff zu stecken.

Alle Grössenangaben sind in inch/yard, was aber leicht umzurechnen ist. Um die richtige Grösse herauszufinden enthält es eine praktische Grössentabelle.

Wer mag, findet hier http://www.japanesesewingbooks.com/…/linen-wool-cotton-kid…/ eine ausführliche Beschreibung (englisch).

Demnächst zeige ich euch hier wunderschöne Nähbeispiele aus dem Buch.

 

0 Kommentare

Girls love Dresses...

Schon seit einiger Zeit kenne ich das Pariser Label "Petit Pan". Neben den süssen fertig genähten Sachen und den hübschen Kacheln und anderen Dekosachen, kann man die Stoffe auch als Meterware beziehen. 

Aus meiner letzten Bestellung von leichten Baumwollstoffen ist folgendes geworden... Der Schnitt ist von Burda (9416) und läuft unter "super easy", also genau das Richtige um wieder einzusteigen. Aus einem wurden dann gleich 2 Kleidli mit verschiedenen Stoffen. Und aus den Stoffresten - und das hätte ich nie von mir gedacht - hab' ich sage und schreibe Puppenkleider (!!!) genäht, nach eigenem Schnittmuster...

mehr lesen 0 Kommentare

Es geht los!

Das Nähfieber beim Follow-me greift wieder um sich. Seit einigen Wochen gibt es kaum mehr einen Tag, wo ich nicht mit zuschneiden, Stoffe einkaufen oder nähen beschäftigt bin. Ich freue mich darauf, euch meine Kreationen zu zeigen und vielleicht die eine oder andere dazu anzuregen, selbst mal wieder hinter die Maschine zu sitzen. Auf geht's, teilt mich! „smile“-Emoticon

0 Kommentare